Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Als Nachfolger der erfolgreichen Baggerlader-Serie F führt Caterpillar jetzt die weiterentwickelten Maschinen mit der Serienbezeichnung F2 in den Markt ein - in Deutschland sind dies die Typen 427F2, 432F2, und 444F2. Neben den leistungsstärkeren und zugleich sparsameren Dieselmotoren weisen alle drei Modelle eine vollständig neu konzipierte und moderner gestaltete Fahrerkabine auf, die sich durch mehr Komfort und leichtere Bedienung auszeichnet. Der Innengeräuschpegel beträgt nur noch 74 dB(A) und die Sicht auf die Anbaugeräte bei maximaler Hubhöhe wurde erheblich verbessert.

Markant mit gleich großen Rädern: Das leistungsstärkste Modell 444F2.

Die neuen Cat Baggerlader der Serie F2 kommen nun mit Stufe-IV-Motoren und zahlreichen Detailverbesserungen. (Fotos: Zeppelin)

Auch in ergonomischer Hinsicht hat sich vieles geändert. So lässt sich die Lenksäule nun teleskopieren und neigen, während die Betätigung der Differenzialsperre ebenso wie die Fahrtrichtungsumschaltung in den Schaufelsteuerhebel integriert wurde. Um ein ermüdungsarmes Arbeiten zu ermöglichen, kann der Fahrer die Steuerhebel der vorgesteuerten Heckbaggerhydraulik in die für ihn optimale Position verschieben.

Konstruktiv geändert und tiefer angeordnet macht die obere Trittstufe das Ein- und Aussteigen sicherer. Die untere Trittstufe ist flexibel montiert und daher besser vor Beschädigungen durch äußere Einwirkungen geschützt. Weitere Kabinenmodifikationen erlauben ein leichteres Drehen des luftgefederten und optional beheizten Sitzes, sodass der Fahrer mühelos zwischen Lade- und Baggerposition wechseln kann. Auf dem neuen Display werden alle wichtigen Informationen über den Maschinenstatus angezeigt und neue Tasten mit verbesserter Hintergrundbeleuchtung vereinfachen die Bedienung bei Dunkelheit. Die rückseitigen Arbeitsscheinwerfer sind jetzt mit langlebigen LEDs bestückt.

Der neuartige Pantograf-Scheibenwischer vergrößert das Wischfeld auf der Frontscheibe und sorgt wie die durchgehende, gelochte Sonnenblende für gute Sicht bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen. Vom Frontfenster abgesehen, werden in allen anderen Kabinenfenstern Flachglasscheiben verwendet, die sich schnell und kostengünstig ersetzen lassen.

Ein wichtiges Merkmal heutiger Maschinen sind die Kommunikationsmöglichkeiten, die dem Fahrer zur Verfügung stehen. So kann etwa das optionale Bluetooth-Radio in Kombination mit einem handy durch die Freisprecheinrichtung die Verständigung beträchtlich erleichtern. Zudem bietet das neue, tastaturgesteuerte Sicherungssystem mehr Schutz für den Baggerlader und das als Sonderausrüstung lieferbare Flottenmanagement ProductLink erlaubt die Überwachung zum Beispiel des Standortes und der Betriebsdaten.

Stufe-IV-konforme Cat Dieselmotoren

In den neuen Baggerladern ab 432F2 ist der Cat Dieselmotor C4.4 ACERT mit selektiver katalytischer Reduktion (SCR) installiert. Das bewährte und zuverlässige SCR-Verfahren gilt als allgemein anerkannte Technik zur Minderung des Stickoxidgehaltes der Dieselmotorabgase durch chemische Reaktionen mit einer als AdBlue bezeichneten wässrigen Harnstofflösung. Die einzige Wartungsarbeit des Fahrers an diesem System besteht im Nachbefüllen des separaten AdBlue-Tanks. Wenn es um einen möglichst niedrigen Kraftstoffverbrauch geht, kann der Fahrer jederzeit den Eco-Modus wählen, um den Drehzahlbereich des Dieselmotors im Betrieb abzusenken. Zur Serienausrüstung der Maschinen gehört ein Fremdstartanschluss.

Zusätzliches Modell

Neu in der Baggerlader-Baureihe ist der 427F2. Sein Cat Dieselmotor C3.4B leistet 55 kW und kommt ohne SCR-Katalysator aus. Er benötigt lediglich eine Kombination aus Diesel-Oxidations-Katalysator (DOC) und einem Partikelfilter, um die Grenzwerte der Stufe IIIB einzuhalten. Das neue Modell verbindet eine exzellente Gesamtleistung mit besonders günstigem Dieselkonsum, der bis zu 10 Prozent niedriger sein kann als beim 428F2. Folglich empfiehlt sich der 427F2 als rentable Alternative für kleinere Unternehmen sowie als Mietmaschine.

30 Jahre erfolgreiche Baggerlader-Fertigung

Caterpillar feiert 2015 die 30-jährige Produktion von Baggerladern. In diesem Zeitraum wurden über 300.000 Maschinen hergestellt und weltweit vertrieben. Die neue Serie F2 ist angetreten, um die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben – verbesserter Fahrerkomfort, schadstoffärmere Dieselmotoren, gesteigerte Produktivität sowie niedrigere Vorhalte- und Betriebskosten bieten dafür optimale Voraussetzungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Zeppelin Baumaschinen GmbH

Graf-Zeppelin-Platz 1
85748 Garching bei München
Deutschland

Tel.: +49 (0)89/32000-0
Fax: +49 (0)89/32000-111

Email:
Web: http://www.zeppelin-cat.de

Empfohlen für Sie: