Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Am Samstag trafen sich auf der Lehrbaustelle an der Eugen-Kaiser-Schule in Hanau Ausbilder aus dem Garten- und Landschaftsbau zum WdA-Seminar „Die praktische Abschlussprüfung - So machen Sie Ihre Auszubildenden fit“. Die Ausbilder wollten sich auf den neuesten Stand bringen und erfahren, wie die praktische Abschlussprüfung abläuft, worauf die Prüfer achten und wie sie ihre Auszubildenden auf die Prüfung vorbereiten können.

Die Ausbilder wollten es genau wissen: Wie mache ich meine Auszubildenden für die praktische Abschlussprüfung fit?

In der abschließenden Diskussion besprachen die Teilnehmer die Ergebnisse (Fotos: FGL)

Zu diesem Zweck organisierten die Referenten Dirk Bade und Dirk Scharlau, beide von der Eugen-Kaiser-Schule, sowie Lutz Braune, Ausbildungsberater beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, eine simulierte Abschlussprüfung unter Originalbedingungen. Die Seminarteilnehmer konnten so erfahren, wie eine Abschlussprüfung abläuft und wie die Bewertung erfolgt. Dafür bildeten die Ausbilder Arbeitsgruppen und nahmen die Rolle der Prüfer ein. Während der Prüfungssimulation erläuterten die Referenten die Bewertungskriterien, nach denen die Ausbilder die Ergebnisse dann bewerteten.

In der abschließenden Diskussion besprachen die Teilnehmer, welche Ergebnisse sich aus dem Seminar für den Ausbildungsalltag ableiten lassen. Hier waren sich die Teilnehmer einig: Die beste Prüfungsvorbereitung ist eine sehr gute Ausbildung über die gesamte Ausbildungsdauer hinweg. „Ich fühle mich darin bestätigt, die Azubis stärker im Alltag zu fordern“, brachte es Kai Köster von Köster und Kittner aus Langen auf den Punkt. Besonders „Azubi-Baustellen“ seien hierzu sicherlich gut geeignet.

Die vier Auszubildenden, die sich als „Prüflinge“ zur Verfügung stellten, waren schnell gefunden. „Es hätte sogar noch weitere Interessierte gegeben“, berichtete Dirk Bade. Die Auszubildenden betrachteten ihren Einsatz als gute Prüfungsvorbereitung und nahmen die Empfehlungen, die sie zum Abschluss von den Teilnehmern und den Referenten bekamen, dankbar an.

„Ohne das riesige Engagement, die top Vorbereitung und professionelle Durchführung der Referenten hätten wir dieses Seminar nicht so erfolgreich durchführen“, dankte Stefanie Rahm, Referentin vom Fachverband für den Garten- und Landschaftsbau Hessen-Thüringen e.V. Dirk Bade, Dirk Scharlau und Lutz Braune. Auch zukünftig soll das Thema für die Ausbilder im Rahmen der WdA-Seminare angeboten werden.

 

Empfohlene Inhalte für Sie: