Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Gute Witterungsbedingungen für die größte Freilandmesse Norddeutschlands führten zu guten Fachgesprächen auf einem sehr hohen Niveau. Mit einem breit gefächerten Angebot rund um Landtechnik, Tierschau, Haus und Garten entfaltete die 67. Auflage der Tarmstedter Ausstellung in diesem Jahr eine deutlich überdurchschnittliche Anziehungskraft. Die für die Zukunft aufgestellte Veranstaltung lockte am vergangenen Wochenende 99.000 Besucher nach Tarmstedt.

Tarmstedter Ausstellung (Foto: GMC Marketing GmbH)

Mit 35.000 Besuchern war der Sonntag der mit Abstand publikumsreichste Tag der viertägigen Messe. Am Freitag passierten 15.000 Besucher die Tore, Sonnabend waren es 28.500. Der Montag bildete mit 20.500 Besuchern den hervorragenden Abschluss einer rundherum gelungenen Veranstaltung.

Geschäftsführer Dirk Gieschen sieht mit dem hervorragenden Ergebnis die strategische Ausrichtung der Ausstellung bestätigt. „Auch viele Fachaussteller betonen, dass sich die umfangreichen Investitionen und Neuerungen des Ausstellungskonzeptes auszahlen.“ Auch wenn in diesem Jahr politische Einflüsse und wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu einer zurückhaltenden Investitionsbereitschaft führten, hat die Tarmstedter Ausstellung ihre Bedeutung als wichtiger Branchentreff erneut unter Beweis gestellt.

„Unsere Aussteller haben uns in diversen Gesprächen bestätigt, dass die Kommunikationsbereitschaft der Landwirte und Fachaussteller sehr hoch ist“, unterstreicht Gieschen. Besonders die Lösungen, die bei der Kostensenkung helfen, spielen eine immer größere Rolle auf dem gesamten Ausstellungsgelände. Alle namhaften Marken der Branche waren auch in diesem Jahr auf der Ausstellung vertreten und stellten den Besuchern zahlreiche Neuheiten vor.

Geschäftsführer Frank Holle bedankte sich bei den Mitarbeitern der Tarmstedter Ausstellung und den vielen freiwilligen Helfern für die Unterstützung. Besonders an publikumsreichen Tagen wie dem Sonntag hätten sich die weiteren Detailverbesserungen auf dem 180.000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände bewährt. „Zum Nutzen für die Gäste und Standbetreiber werden die Besucherströme optimal über das Gelände geleitet“, so Frank Holle.

Bei den Organisatoren und bei den 700 Ausstellern sorgten die sehr guten Besucherzahlen für zufriedene Gesichter, berichtet der Prokurist Ewald Aßmann, „sowohl im fachlichen als auch im verbrauchernahen Bereich können wir ein positives Fazit ziehen.“

Der für das Geschehen auf dem Tierschaugelände verantwortliche Bereichsleiter Frank Löwentat blickt ebenfalls auf ein ereignisreiches Wochenende zurück. An allen Ausstellungstagen wurde den Besuchern ein beindruckendes Tierzucht- und Tiershow-Programm geboten. Seinen ausdrücklichen Dank sprach Löwentat dem Team des Tierschaugeländes aus: „Vom Auf- und Abbau bis zu den vielen Helfern, die einen optimalen Ablauf und gute Versorgung der Tiere gewährleisten, haben alle zu diesem Erfolg beigetragen.“

Den Tombola-Hauptgewinn, ein nagelneuer Citroen "C1 Airscape", gewann Christel Wiesen aus Oerel. Der zweite Preis, ein Strandkorb, ging an Uwe Bruns aus Geestland und der dritte Preis, ein Hollandrad Rheinfels „Premium“, an Marie-Luisa Bürst aus Hambergen.

Die 68. Tarmstedter Ausstellung findet vom Freitag, 8. Juli, bis Montag, 11. Juli 2016 statt.

 

Empfohlen für Sie: