Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Zum zweiten Mal wurde in der Gartenbaubranche ein Unternehmen zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres“, für den Ausbildungsberuf Gärtner/-in, geehrt. Während der gestrigen Freisprechungsfeier in Neumünster, erhielt eine im Pinneberger Baumschulland ansässige Baumschule, Heinrich Heydorn sen.

Heydorn sen. Baumschulen, Bevern, im Kreis Pinneberg, wurde als Ausbildungsbetrieb des Jahres im Gartenbaus Schleswig-Holstein geehrt. Peter Heydorn mitte mit Urkunde, links dahinter Sohn Jan-Hinrich und Ehefrau Karin links außen (Foto: Schoppa, BdB SH)

Baumschulen, aus Bevern die Auszeichnung aufgrund seines hohen Ausbildungsengagements von den gärtnerischen Berufsverbänden: Gartenbauverband Nord, Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen, Fachverband für den Garten- und Landschaftsbau, der Gewerkschaft IG BAU sowie dem Verein Ehemaliger der Norddeutschen Fachschule und den Junggärtnern gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein.

Seit 2014 wird stellvertretend für die vielen erfolgreichen Ausbildungsbetriebe im Gartenbau ein Unternehmen zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ geehrt, das sich durch besondere Qualität in der Berufsbildung auszeichnet. Diese Qualität hat die seit 1974 als Ausbildungsbetrieb anerkannte Heydorn sen. Baumschulen. Kein leeres Versprechen also, wenn mit dem betriebseigenen Slogan „Qualität zeigt sich im Detail“ geworben wird. Neben einer Urkunde gab es einen Imagefilm als Geschenk für und über den Betrieb der verdeutlicht, mit welcher gärtnerischen Leidenschaft die gesamte Baumschule arbeitet.

Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem die Dauer der Ausbildertätigkeit, transparenter Ablauf der Ausbildung, gute Arbeitsbedingungen, gezielte Förderung der Auszubildenden und guter Ausbildungserfolg bezogen auf das Leistungspotenzial des Auszubildenden.

Peter Heydorn, Betriebsinhaber: „Nachdem im letzten Jahr die Auszeichnung ein Galabau-Betrieb erhalten hat, waren unsere Auszubildenden der Meinung, dass wir dafür auch eine reelle Chance hätten. So haben wir gemeinsam den Kriterienkatalog durchgearbeitet. Die Begeisterung meiner Leute hat mich mitgerissen. Als wir irgendwann über Filmaufnahmen im Betrieb informiert worden sind, war allen von uns klar, was das bedeutet. Für uns wird diese Auszeichnung wohl lange in Erinnerung bleiben, für mich ist es aber noch zusätzlich eine Verpflichtung, mich weiter für die Ausbildung junger Menschen einzusetzen.“

Die 1929 gegründete Baumschule Heydorn bildet seit rund 40 Jahren jährlich zwischen zwei bis vier junge Menschen zum/zur Baumschuler/in aus. Die gebündelte Fachkompetenz zeigt sich auch im aktiven Ehrenamt von Peter Heydorn und Sohn Jan-Hinrich im Berufsverband (Landesverband Sh im Bund deutscher Baumschulen e.V.) und bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Zudem ist Ehefrau Karin Lehrerin an der Berufs- und Fachschule für Gärtnerinnen/Gärtner im Gartenbauzentrum in Ellerhoop.

In Schleswig-Holstein werden in circa 320 aktiven Ausbildungsbetrieben derzeit rund 600 Jugendliche zum/zur Gärtner/in und zum/zur Werker/in im Gartenbau ausgebildet. Am 11. September wurden insgesamt 150 gärtnerische Nachwuchskräfte freigesprochen, davon 22 Baumschuler/innen. Über eine Ehrung der Besten konnten sich in der Fachrichtung Baumschule: Florian Weiß (H. H. Heydorn jun. Söhne, Kl. Nordende), Sebastian Luther (Hachmann, Barmstedt), Nikola Wickmann (Bradfisch; Borstel-Hohenraden) freuen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: