Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

JLG-Kunde Riwal ersteigert anlässlich einer Benefizauktion in Sevilla den hunderttausendsten Teleskoplader - der Erlös wird Alpe d´HuZes zukommen.

Norty Turner (links) CEO von Riwal, bei der symbolischen Scheckübergabe mit Frank Nerenhausen (rechts), Präsident von JLG. In der Mitte Karel Huijser, General Manager JLG EMEA.

Walter van Winckel (JLG), Karel Huijser (JLG), Frank Nerenhausen (JLG), Norty Turner (Riwal), Soren Rosenkrands (Riwal), Glen Verburg (Riwal), Jonathan Dawson (JLG) (von links) (Fotos: JLG)

Der JLG-Kunde Riwal, ein internationales Unternehmen mit Hauptgeschäftssitz in den Niederlanden, ersteigerte am 9. Dezember anlässlich einer Benefizauktion in Sevilla, Spanien, den hunderttausendsten JLG-Teleskoplader. Von dem Erlös in Höhe von 88.000,- € sollen auf Riwals Bitte hin 50.000,- € an die Alpe d´HuZes-Stiftung gehen. Die restlichen 38.000,- € werden von Riwal noch nicht näher benannten Wohltätigkeitsorganisationen gestiftet werden.

“Wir bei Riwal sind stolz darauf, Teil eines derartig bedeutenden Branchen-Events zu sein“, sagte der Riwal-CEO Norty Turner. „Wir beliefern unsere Kunden seit vielen Jahren mit Teleskopladern und das gewinnende Gebot für den hunderttausendsten Teleskoplader gemacht zu haben, wobei der gesamte Erlös Wohltätigkeitsorganisationen unserer Wahl zukommen wird, ist eine echte Inspiration.“

Seit seiner Enthüllung auf der INTERMAT Paris 2015 im April hat der hunderttausendste JLG-Teleskoplader, ein 4017RS mit einem eigenen, aus 100.000 winzigen JLG-Logos bestehenden Farbschema, Europa bereist. Es besuchte JLG-Standorte, um Angestellten für ihre Beiträge zum Erfolg von JLG zu danken. Überdies stand die Maschine europäischen Kunden als Vorführmodell zur Verfügung.

Das für geladene Gäste ausgerichtete Dinner im Hotel Alfonso XIII in Sevilla war krönender Abschluss eines zweitägigen Events, mit dem die Herstellung des hunderttausendsten Teleskopladers gefeiert wurde. JLG-Kunden und JLG-Präsident Frank Nerenhausen nahmen an dem Dinner teil.

„Wir sind enthusiastisch darüber, diesen signifikanten Meilenstein mit dem JLG-Jubiläumsteleskoplader zu begehen“, sagte Nerenhausen. „Auch freuen wir uns, dies zum Anlass zu nehmen, die Loyalität unserer Kunden anzuerkennen und ihnen für ihr Business zu danken. Ohne ihre Hilfe hätten wir diesen Meilenstein und den Erfolg, für den er steht, nicht erreichen können.“

Weiterhin sagte er: “Wir gratulieren Riwal zum Auktionsgewinn. Riwal hat nicht nur eine einzigartige Maschine gekauft, sondern uns auch ermöglicht, mit diesem substantiellen Beitrag zu einem guten Zweck der Allgemeinheit eine helfende Hand zu reichen.“

Kunden, die am JLG-Event teilnahmen, genossen neben dem festlichen Dinner und den Festreden eine Anzahl von Aktivitäten. Dazu gehörten eine geführte Tour durch Sevilla und durch landestypische Tavernen und ein Besuch in der Königlichen Reitschule. Zu den Sponsoren des Events zählten die Gold-Sponsoren SIAC und Accella Tyre Fill und die Silber-Sponsoren Deutz Corporation USA, OTR Blackstone und SISA.

Weitere Information zum hunderttausendsten JLG-Teleskoplader finden Sie online.

Über Alpe d´HuZes

Alpe d´HuZes ist eine jährlich stattfindende Spendenveranstaltung zur Förderung des Kampfes gegen Krebs. Im Rahmen der Veranstaltung erklimmen die Teilnehmer den legendären Alpe d´Huez-Berg maximal sechsmal entweder gehend, laufend oder mit dem Fahrrad.

Im vergangenen Jahr haben insgesamt 5,000 Teilnehmer 13,5 Millionen € Euro aufgebracht, die in die wissenschaftliche Erforschung aller Arten von Krebs geflossen sind. Ziel ist, die Anzahl der Opfer von Krebskrankheiten drastisch zu vermindern.

Riwal ist ein herausragender Förderer dieses Events und hat 2015 mit einem Läufer-, einem Radfahrer- und einem Wanderteam daran teilgenommen.

Über Riwal

Die Riwal Holding Group, 1968 gegründet und mit Firmenhauptsitz in den Niederlanden, ist auf die Vermietung und den Verkauf von Hubarbeitsbühnen, Teleskopladern und Stromaggregaten spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt über 1.400 Mitarbeiter und ist in 18 Ländern auf 4 Kontinenten tätig. Riwals Anliegen ist, seinen Kunden durch seine Mitarbeiter das höchste Sicherheits-, Produktivitäts- und Serviceniveau zu gewährleisten.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JLG Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 21
27721 Ritterhude-Ihlpohl
Deutschland

Tel.: +49 (0) 421 69 35 00
Fax: +49 (0) 421 69 35 035

Email:
Web: http://www.jlg.com/de-de

Empfohlen für Sie: