Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Linser Industrie Service (LIS) fertigt in seiner neuen Produktionsanlage Ketten für alle Baggergrößen - Produktqualität wird computerunterstützt geprüft - Troisdorf-Spich wird Hauptstandort für Linser.

Die präzise durchgeführte Kettenmontage wird exakt dokumentiert. (Foto: LIS)

Seit zwei Jahren fertigt Linser Industrie Service (LIS) an seinem neuen Standort in Troisdorf-Spich Ketten und Unterwagen. Auf 4.500 m2 werden in computerüberwachten Montageprozessen Ketten für Raupenfahrwerke bis 120 t gefertigt. Im Einsatz sind sie bei Straßenfertigern, Kaltfräsen und Baggern. Auch komplette Unterwagen werden im LIS-Werk Spich hergestellt. Sowohl für Metall- wie auch für Gummiketten. Dabei werden wichtige Parameter genau dokumentiert. Zum Beispiel wird das Anzugsdrehmoment jeder Schraube einer montierten Kette festgehalten. So kann man dem Kunden mit Sicherheit ein solides Produkt übergeben. Die Metallketten werden zudem in einem Tauchbecken mit einem Korrosionsschutz versehen. Auch das erhöht die Haltbarkeit.

Sowohl Hersteller wie auch Betreiber werden beliefert

Spich ist der LIS-Standort für die Belieferung europäischer Baumaschinenhersteller. Viele namhafte Produzenten von Baumaschinen mit Kettenlaufwerken lassen bei LIS fertigen. Im letzten Jahr wurden etwa 5.000 t an Material umgeschlagen. Damit dies zügig möglich ist, ist die Fertigungshalle mit Lkw befahrbar. Die schweren Lastzüge können in einem Zug einfahren, laden und ausfahren. Ein Teil der Hallenfläche dient auch als Lager für diverse LIS-Produkte. Und die Qualitätssicherung ist ebenfalls in Spich stationiert. Qualität ist ein Hauptanliegen bei LIS. Die Kunden sollen durchgängig hochwertige Produkte und Ersatzteile erhalten. Um dies gewährleisten zu können, werden kontinuierlich Teile aus allen Produktlinien kontrolliert. Ausgesucht nach von LIS entwickelten Systemen, wird jedes Teil nach strengen Kriterien geprüft. So stellt LIS sicher, dass der eigene hohe Anspruch auch verwirklicht wird.

Erweiterung und Umzug

Die Nachfrage nach LIS-Produkten wächst. So wurde die Entscheidung getroffen, die flächenmäßig bestehenden Möglichkeiten in Spich zu nutzen und den Standort zu erweitern. Um 5.500 m2 wird die Gebäudefläche am LIS-Standort Spich auf insgesamt 10.000 m2 mit Lager-, Fertigungs-, Labor- und Büroräumen erweitert. Hier wird ab 2017 auch der neue Hauptsitz von LIS sein.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Linser Industrie Service GmbH

Camp-Spich-Str. 70
53842 Troisdorf
Deutschland

Tel.: +49 (0)02241-2656700
Fax:

Email:
Web: http://www.linser.eu

Empfohlene Inhalte für Sie: