Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Am 19. Mai 2016 verwandelte der Fachverband Garten- und Landschaftbau Mecklenburg-Vorpommern den Rostocker Universitätsplatz im Rahmen der Informationstour „Grün in die Stadt“ in eine Stadtoase.

Informationstour „Grün in die Stadt“ (Foto: GaLaBau MV)

Während sich Kinder an einer Kletterwand ausprobierten, beantworteten Fachleute Fragen etwa zu Stadt- sowie Dach- und Fassadenbegrünung. Zudem konnten Bürger über Fragebögen ihre Meinung zum Thema kundtun. Bei einer Podiumsdiskussion erörterten Experten die Frage „Wieviel öffentliches Grün können wir uns leisten?“. Anschließend fand eine Pflanzaktion statt.

„Die Roadshow ist eine gute Möglichkeit, den Bürgerinnen und Bürgern die vielen Vorteile städtischen Grüns bewusst zu machen und dazu ins Gespräch zu kommen“, sagte Olaf Kirsch, Präsident des Fachverbandes Garten- und Landschaftbau Mecklenburg-Vorpommern.

Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium MV erklärte anlässlich der Road Show GRÜN IN DIE STADT: „Mecklenburg-Vorpommern ist reich an abwechslungsreichen Landschaften mit attraktiven Räumen zum Leben und Erholen. Grünanlagen in unseren Städten sind willkommene Oasen der Ruhe, der Gesundheit und des Wohlbefindens. Wichtig ist, dass Bürger, Architekten, Stadtplaner, Naturwissenschaftler und die politischen Entscheidungsträger gemeinsam um den Wert von Naturräumen in unseren Städten wissen. Zukunftsfähige Stadtentwicklung und städtische Naturräume gehören zusammen“.

Dr. Reinhard Dettmann, Vorsitzender des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern e.V., betonte: „Mehr Grün in unseren Städten und Gemeinden steigert die Lebensqualität sowie die Gesundheit der Bevölkerung und fördert das soziale Miteinander.“

Online-Aktion #meinestadtoase

Die Veranstaltungsreihe verwandelt zentrale und oft graue Plätze in zwölf deutschen Innenstädten in grüne Stadtoasen. Die Besucher sind aufgerufen, unter dem Hashtag #meinestadtoase Fotos in den sozialen Medien zu posten, die auf www.gruen-in-die-stadt.de erscheinen.

Die Initiative „Grün in die Stadt“ des Bundesverbandes Garten-, Land-schafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und seine Landesverbände verstär-ken das Engagement für mehr städtisches Grün. Die als „Ausgezeichneter Beitrag der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ prämierte Roadshow dient als Dialog- und Austauschplattform und bündelt Informationen zu den vielen positiven Aspekten städtischen Grüns. So filtert eine einzige Buche etwa die Jahresemission eines PKW mit einer jährlichen Fahrleistung von 20.000 km aus der Stadtluft.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: