Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Gewinner des Realisierungswettbewerbs zur Gestaltung eines Schaugartens stehen fest. Auf den ersten Platz schaffte es Laurence Didier Absolventin der Technischen Universität München. Die angehende Landschaftsarchitektin hat mit ihrem Konzept „Der Schwarzwald erzählt und bewegt!“ den ersten Platz gemacht. Dieser Schaugarten-Entwurf wird nun auf der Gartenschau Bad Herrenalb umgesetzt und kann am Eröffnungstag,13.05.2017 besucht werden.

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten

14 junge Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten haben bei der Ausschreibung des bdla teilgenommen und eigene Schaugarten-Konzepte vorgestellt. Aufgabe war es einen temporären Schaugarten für die Gartenschau Bad Herrenalb zu entwerfen. Die Fachjury tagte am 21.10.2016 unter der Leitung von Dipl.-Ing. Stefan Fromm, Freier Landschaftsarchitekt bdla, Fromm Landschaftsarchitekten,Dettenhausen. Der erste Preis über 1.000 Euro ging an Laurence Didier, Absolventin im Masterstudiengang Landschaftsarchitektur der Technischen Universität München.

„Niemand kennt den Schwarzwald besser als die Bäume selbst. Wie aus einem Buch, sollen die Bäume wie fünf Weise die Geschichte über Forstwirtschaft,Geologie, Flora, Fauna und Gewässer erzählen“, beschreibt die Siegerin ihren Beitrag. Die Arbeit von Didier mit dem Titel „Der Schwarzwald erzählt und bewegt!“ überzeugte die Jury: „Grundriss und Struktur des Gartens beziehen sich auf die topografische Lage und Umgebung von Bad Herrenalb. Besonderes Highlight: auf den Kopf stehenden Bäume, die als die fünf „Weisen“ Geschichten aus dem Schwarzwald erzählen und für spezifische grüne Themen, wie Flora und Fauna stehen“.Jurymitglied und Vorstandsvorsitzender des Verbands Garten-, Landschafts-und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. Thomas Westenfelder war von den Entwürfen begeistert.

„Wir haben viele tolle Ideen bewerten dürfen. Die Entscheidung fiel nicht leicht. Aber ich freue mich schon den umgesetzten Entwurf der Siegerin am Eröffnungstag der Gartenschau zu bestaunen“, lobte er.

Wettbewerbsergebnis

Es wurden insgesamt 14 Wettbewerbsarbeiten eingereicht und mit folgendem Ergebnis beurteilt:

Preise Preisträger/-innen

  1. Preis Frau M.A. Laurence Didier, Trier 1.000 Euro Absolventin der Technischen Universität München im Studiengang Landschaftsarchitektur
  2. Preis ArbeitsgemeinschaftHerr Florian Eisenlohr, Wiesbaden und Frau Aylin Kreß, Eschborn 700 Euro beide Studierende der Hochschule Geisenheim University 5. Semester im Studiengang Landschaftsarchitektur Dual /Landschaftsarchitektur
  3. Preis Herr Lucas Reyer, Dresden 500 Euro Student der Technischen Universität Dresden 5. Semester im Masterstudiengang Landschaftsarchitektur

Die Auslober und die Kooperationspartner sowie die beteiligten Jurymitglieder gratulieren den Preisträgern ganz herzlich.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: