Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nahezu 400 Teilnehmer besuchten den 8. braun-steine-Fachdialog am 9. Februar im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm. Die Fachleute aus dem Garten- und Landschaftsbau und dem Baustoff-Fachhandel informierten sich darüber, wie sich die Ansprüche an kreative Gestaltung und die Anforderungen an fachgerechte Verarbeitung bei der Freiraumgestaltung gemeinsam erfüllen lassen.

Gruppenfoto (von links nach rechts: Albrecht Braun, Andreas Brunkhorst, Brigitte Röde, Reinhard Hübsch, Klaus Angerbauer, Alexander Nix und Piet Werland. (Foto: braun-steine)

Renommierte Fachreferenten berichteten über die barrierefreie und seniorengerechte Gestaltung von Garten und Landschaft, die kreative Planung und den fachgerechten Bau von privaten Gartenparadiesen und deckten die häufigsten Baufehler im Garten- und Landschaftsbau auf. Notwendig für einige, komfortabel für alle - so lässt sich barrierefreie Gestaltung treffend zusammenfassen.

Alexander Nix, Landschaftsarchitekt und Experte in Sachen Barrierefreies Bauen aus Bergisch-Gladbach zeigte auf, welche Grundlagen beim Bau entsprechender Flächen und Anlagen beachtet werden müssen. Mit nur fünf Maßen und fünf Regeln lassen sich 99 % aller Barrieren im Freiraum vermeiden, oft ohne Mehrkosten für die Auftraggeber. Eine von Nix erstellte Checkliste, mit der die wichtigsten Punkte in Sachen Barrierefreiheit im Kundengespräch abgefragt werden können, leistet Landschaftsgärtnern und Planern bei der Beratung wertvolle Dienste.

In private Gartenparadiese wurden die Zuhörer von Landschaftsarchitektin Brigitte Röde entführt. Die Inhaberin des Planungsbüros Garten und Freiraum in Köln realisiert exklusive Privatgärten, aber auch gewerbliche und öffentliche Grünanlagen im In- und Ausland. Anhand vielfältiger Beispiele zeigte sie, wie sich die Wünsche der Bauherren mit den vorhandenen Gegebenheiten optimal in Einklang bringen lassen. Schön und funktional sollen Außenanlagen sein, aber auch fachgerecht gebaut.

In welche Fallen bauausführende Firmen immer wieder tappen können, zeigte der Sachverständige Piet Werland aus Emsdetten auf. Er informierte über häufige Baufehler im Garten- und Landschaftsbau und gab Tipps, wie diese Fehler vermieden werden können.

Zum Abschluss der Tagesveranstaltung stellte der Autor und Verkaufs-Experte Klaus Angerbauer aus München manches klassisches Verkaufsverhalten in Frage. Ein nicht unwichtiger Tipp aus seiner Schatzkiste: Weniger reden als der Kunde!

Wer keine Zeit hatte, den 8. braun-steine Fachdialog zu besuchen, muss auf hilfreiche Informationen für die Praxis nicht verzichten: Der Tagungsband und die Checkliste zum barrierefreien Bauen können unter der E-Mail-Adresse fachdialog@braun-steine.de kostenlos angefordert werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

braun-steine GmbH

Hauptstrasse 5-7
73340 Amstetten
Deutschland

Tel.: +49 (0)7331/3003-0
Fax: +49 (0)7331/3003-65

Email:
Web: http://www.braun-steine.de/

Empfohlene Inhalte für Sie: