Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Bei einer feierlichen Übergabe im Euroforum der Universität Hohenheim erhielten 62 Gärtnermeisterinnen und Gärtnermeister ihre Urkunde. 50 Meister kommen aus dem Garten- und Landschaftsbau, drei aus der Baumschule, drei vom Zierpflanzenbau, fünf vom Gemüsebau und einer aus dem Bereich „Staudengärtnerei“.

Meisterbriefverleihung in Hohenheim

Meisterbriefverleihung "Silberne Meister" (Fotos: VGL-BW)

Uschi App, stellv. Vorstandsvorsitzende des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. unterstrich die Notwendigkeit die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Branche weiter auszubauen. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL hielt den Festvortrag und überreichte die Meisterbriefe. Ebenfalls wurden 27 erfahrenen Jubilare wurden aus dem Jahr 1992 mit einem silbernen Meisterbrief geehrt.

„Wir sind davon überzeugt, dass wir im Garten- und Landschaftsbau sehr gute Zukunftsperspektiven haben, “ so Uschi App. Sie machte deutlich, wie wichtig eine solide Fortbildung für den Berufsstand ist und würdigte herausragende Prüfungsleistungen durch besondere Preise. „Die Aus-, Fort- und Weiterbildung zählt zu unseren wichtigsten berufsständischen Aufgaben“, erklärte App. „Wir unterstützen die Meisterschulen in Hohenheim und Heidelberg und sind dankbar, dass derzeit rund 1.240 junge Menschen in Baden-Württemberg die Ausbildung zum Landschaftsgärtner absolvieren. Das sind glänzende Perspektiven, auch für für die künftige Meisterausbildung“.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: