Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Dass die Rüttelplatten von Ammann in der Bau- und GaLaBau-Branche einen guten Ruf genießen, hat sich innerhalb Europas längst herumgesprochen. Sie überzeugen vor allem durch ihre Verdichtungsleistung und ihre leichte Bedienbarkeit selbst bei unerfahrenen Nutzern. Vor Kurzem konnten zwei Arbeitseinsätze mit verschiedenen Rüttelplatten von Ammann unter besonderen Bedingungen erfolgreich abgeschlossen werden.

Neue Oberfläche für den Reitplatz

APH 6530 beim Einsatz in Erschließungsprojekt (Fotos: Ammann)

Neue Oberfläche für den Reitplatz

Für den Garten- und Landschaftsbaumeister Peter Dörflinger, selbst Pferdehalter, war dieser Auftrag eine Ehrensache: Der Reitplatz St. Mauritius im badischen Renchen-Ulm musste auf einer Fläche von 2.000 m2 komplett saniert werden, da die Oberfläche in die Jahre gekommen war und keine optimalen Bedingungen mehr für Pferd und Reiter gegeben waren. „Wir haben selbst Pferde und sind Mitglied im hiesigen Reitverein, daher war dieses Projekt für uns eine Herzenssache. Außerdem konnten wir hier die Leistungsfähigkeit unserer mittlerweile drei Ammann-Rüttelplatten demonstrieren“, so Peter Dörflinger.

Zunächst wurde auf der gesamten Fläche der verdichtete Boden abgetragen, im Anschluss wurde dann eine neue Tragschicht aufgebracht. Die neue wasserdurchlässige Oberfläche besteht aus einem speziellen Gemisch aus Quarzsand, Vliesstücken und Vliesfasern. Durch die Wasserdurchlässigkeit und die Elastizität der Tragschicht kann einerseits der Boden nicht so schnell verdichten, andererseits bietet das Gemisch eine optimale Abfederung für die Pferde.

Peter Dörflinger setzte bei der Verdichtung auf seine Rüttelplatten, obwohl er die Fläche durchaus auch mit größeren Verdichtungsmaschinen hätte bearbeiten können: „Wir haben uns bewusst für den Einsatz der APF 1250, APR 2620 und der APR 3520 entschieden, da sich im Vorfeld zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen für einen Arbeitseinsatz gemeldet hatten. Außerdem stammen diese drei Rüttelplatten aus unserem Maschinenpark, daher bot sich diese kostengünstige Lösung zusätzlich an. Täglich erschienen mindestens drei freiwillige Helferinnen, um zu helfen. Und es hat sich gezeigt, dass alle nach einer kurzen Einweisung mit den ihnen bisher fremden Verdichtungsplatten erfolgreich arbeiten konnten“.

Nach rund 14 Tagen war die Arbeit erfolgreich erledigt und alle Beteiligten zeigten sich hochzufrieden. So konnte der Reitplatz mit neuer elastischer Oberfläche wieder in Betrieb genommen werden.

APH 6530 beim Einsatz in Erschließungsprojekt

Direkt in der Ortsmitte von Sasbach im Ortenaukreis werden in einem Kombiprojekt die sogenannten Pirmin-Hügel abgetragen, um Platz für einen neuen Einkaufsmarkt zu schaffen. Parallel dazu entstehen in unmittelbarer Nähe vier Mehrfamilienhäuser samt Tiefgarage. Da das Gelände ein deutliches Gefälle aufweist und eine Ebene geschaffen wurden musste, ging es insgesamt um 50.000 m3 abzutragendes Material.

Die Herausforderung für den Auftragnehmer Thorsten Lebfromm bestand unter anderem darin, während des Materialabtrags ständig dafür zu sorgen, dass LKW sicher und bequem an- und abfahren können – und dies trotz einer Oberfläche aus lehmhaltigen Mutterboden. Zum Einsatz kam die hydrostatische APH 6530 mit ihrem einzigartigen, marktführenden Drei-Wellen-Erregersystem.

Um den LKW einen tragfähigen Untergrund zu bieten, wurde nach dem Abtragen der Oberfläche im ersten Schritt das Erdreich immer wieder neu verdichtet. Anschließend trugen die Arbeiter von Thorsten Lebfromm eine 30 cm starke Schicht aus recyceltem Material auf und verdichteten auch diese. Abschließend folgte die dazugehörige Asphaltschicht samt fachgerechter Verdichtung. Angesichts der ständig wechselnden Untergründe konnte die Rüttelplatte ihr Potenzial voll ausspielen und bewies, dass auch unterschiedliche Oberflächen für die APH 6530 keine große Herausforderung darstellen.

Genauso wie bei dem Einsatz auf dem Reitplatz war Matthias Pfaff vom Händler Reichert Servicecenter aus Sinzheim der Ansprechpartner für das ausführende Unternehmen: „Unser Kunde Lebfromm war auch hier beim Einsatz mit der APH 6530 total begeistert. Die Flexibilität der Platte auf verschiedenen Untergründen und ihre Verdichtungsleistung sind einfach besonders. So konnten wir auch dieses Projekt nach drei Wochen erfolgreich abschließen“.

Von: 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Ammann Verdichtung GmbH

Josef-Dietzgen-Straße 36
53773 Hennef
Deutschland

Tel.: +49 (0)2242/8802-0
Fax: +49 (0)2242/8802-59

Email:
Web: http://www.ammann.de/

Empfohlene Inhalte für Sie: