Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Frage wie präsentiert und vor allem wie hebt sich der Garten- und Landschaftsbau gegenüber Mitbewerbern auf Ausbildungsmessen ab und wird er neben großen Ausstellern aus der Industrie überhaupt wahrgenommen, ist immer wieder gestellt und diskutiert worden. Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg hat nun mit den Motiven aus der Nachwuchswerbekampagne einen mobilen Messestand entwickelt und bereits auf 3 großen regionalen Messen eingesetzt.

Nachwuchswerbekampagne

(Fotos: VGL BW)

Modern mit Motiven der Nachwuchswerbekampagne

„Der Stand ist ein echter Hingucker“, freut sich Jochen Seitz, Vorsitzender der Region Unterer Neckar. „Uns war es wichtig, auf der immer größer werdenden Messe Jobs for future in Mannheim gegenüber den vielen und groß auftretenden Ausstellern konkurrieren zu können und wahrgenommen zu werden. Das ist mit diesem Stand gelungen.“ Seit 18 Jahren beteiligt sich die Region Unterer Neckar an der 3-tägigen Messe, die mittlerweile auf mehr als 335 Aussteller angewachsen ist. Und so ist der Wunsch entstanden, für große Messen einen mobilen und professionellen Messestand zu konzipieren. „Dank der neuen AuGaLa-Nachwuchswerbekampagne mit den sehr jugendgerechten Motiven konnte nun ein sehr individuell einsetzbarer Stand entwickelt werden“, so Jochen Seitz.

Markus Wiljotti, Ausbildungsbeauftragter der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, organisiert mit seinen Kollegen aus der Region seit mehr als 15 Jahren die Jobs for future in Villingen-Schwenningen. Diese 3-tägige Messe zählt mittlerweile knapp 300 Aussteller. Er hebt vor allem die Zeitersparnis durch den Einsatz dieses Messestandes hervor: „Der Ausbildungsstand sieht super aus, wird sehr gut wahrgenommen und dadurch, dass der Auf- und Abbau über den Messebauer erfolgt, sparen wir uns viel Organisation und Arbeit um Vorfeld. Ein Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist“.

Auch Dagmar Lang, Unternehmerin aus Offenburg, ist von dem mobilen Messestand überzeugt. „Wir beobachten seit Jahren, wie das Angebot für die Schülerinnen und Schüler steigt und wie faszinierend die Vielzahl der Berufe ist!“ Seit 2005 beteiligt sich die Region Südlicher Oberrhein an dieser Messe, deren Aussteller auf 360 angestiegen ist. „Für uns Landschaftsgärtner stellt sich aus dieser Entwicklung heraus allerdings die Frage, wie werden wir in dieser Vielfalt wahrgenommen? Der sehr schöne mobile Messestand hilft dabei sehr“, so Dagmar Lang. „Wir haben in diesem Jahr bewusst auf weitere Aktionen auf dem Stand verzichtet, um die Wirkung des Standes zu testen. Und haben festgestellt, dass sich der Messestand und eine Aktion gut vertragen würden. Im kommenden Jahr werden wir unser Fußballgolf als Aktion einbauen“.

Unkompliziert, vielfältig und individuell

Der Messestand ist flexibel und daher für verschiedene Standgrößen einsetzbar. Die 4 Motive aus der Nachwuchswerbekampagne können individuell eingesetzt werden. Ein Schrank, Elemente als Raumteiler und Lampen gehören zum Messestand dazu. Eine halbrunde Infotheke, Stehtische mit Stühlen und ein Prospektständer können nach Bedarf dazu gebucht werden. Der Ausstellungstand ist bei dem Messebauer eingelagert. Er entwickelt auf Grund der jeweiligen Standgröße und der gewünschten Nachwuchswerbemotive einen Ausstellungsstand, baut diesen Stand auf der Messe auf und wieder ab. So ist gewährleistet, dass der Stand immer einsatzbereit ist und auf jeder Messe funktioniert. Der mobile Messestand ist für Messen, die länger als einen Tag dauern, gut einsetzbar und mit Aktionen auf dem Stand gut zu kombinieren.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: