Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Auf der diesjährigen GaLaBau dürfen die Fachbesucher mit Fokus auf das Grünabfall-Management von der TS Industrie, aus dem niederrheinischen Neukirchen-Vluyn, wieder viel erwarten. Aufbauend auf einer 140-jährigen Unternehmens-Tradition und mittlerweile über 12000 weltweit verkauften Häckslern wird im September in Nürnberg erneut der innovative Anspruch der Marke TS Industrie bestätigt.

Leicht und wendig auf Fahrgestell und mit einem Führerschein der Klasse B zu transportieren: TS Industrie Häcksler WS/16-38P der Wood Series (Foto: TS Industrie, Neukirchen-Vluyn)

Dies sowohl in der Green Series, abgestellt auf Astrückschnitt und Grünmischabfälle, als auch in der Wood Series, die sogar Stammholz bis zu einem Durchmesser von 23 Zentimetern zerkleinern kann. Die neuen Varianten beider Baureihen eröffnen den Anwendern erweiterte Einsatzmöglichkeiten.

Puma 35D jetzt mit Raupenfahrwerk

Der bekannte Häcksler Puma 35D der Green Series, kurz GS, hat mit dem neuen Modell GS/Puma 35D R-TK in Handling und Bedienkomfort eine weitere Steigerung erfahren. Für den Einsatz in schwierigem Gelände ist jetzt die neue Bestückung mit einem Raupenfahrwerk ideal. Hierbei unterstützt von der praktischen Funkfernsteuerung, die dem Bedienpersonal per umgehängtem Steuerbord aus der Distanz heraus jeden Befehl zur Steuerung des Gefährts ermöglicht. Mit seinem 35 PS/26,20 kW Kubota Dieselmotor V1505 und einer Hackleistung von 16 Zentimeter Durchmesser ist zudem eine sehr effektive Zerkleinerung mit der bewährten „Power- Mixed-Rotor“-Technologie gegeben. Mit der hierbei eingesetzten Kombination von Messern und Hämmern, vom Hersteller zum Patent angemeldet, reduziert sich das Volumen von Grünabfall und Holz um das 6-fache.

Dieses einzigartige Rotorsystem, das die Häcksler-Branche revolutionierte, kennzeichnet auch den neuen GS/Panther 56 DS. Der Häcksler auf Anhängerfahrgestell hat einen 56 PS/42 kW Motor und erfüllt die neue Abgasform TIER 5. Mit seiner Hackleistung bis 19 Zentimeter Durchmesser, dem breiten Einfülltrichter in Kombination mit dem Zuführband ist er bestens gerüstet, große Mengen Grünabfall zu häckseln.

GS/Cobra 90 PGS, mit Hybridantrieb für die Umwelt

Die Forderung nach sauberer Luft wird in immer mehr Städten zu einem wichtigen Thema. Neben den Emissionen der Industrie und des Autoverkehrs sind hiervon ebenfalls motorbetriebene Kommunalfahrzeuge wie Häcksler betroffen. TS Industrie ist deshalb der erste Hersteller, der mit seinem Hybridmodell GS/Cobra 90 PGS beim Betrieb die Wahl zwischen Benzin (88 PS) und Gas (94 PS) lässt, wobei letzterer Treibstoff deutlich emissionsärmer ist. Nicht zuletzt deshalb ist dieses Aggregat, ebenfalls bestückt mit der äußerst erfolgreichen Mixed-Rotoren-Technologie, gleich in mehreren Exemplaren in Paris im Einsatz. Die Leistungskraft von 40 Kubikmetern Verarbeitung von Grünabfall in der Stunde mittels seiner neuen Bestückung mit 24 Hämmern und acht Messern im Rotoren-System bei anerkannter Ergonomie stellen dem GS/Cobra 90 PGS auch hier ein gutes Zeugnis aus.

Modell WS/16-38P mit neuem Sparmotor

Dieser Häcksler für Astrückschnitt und Stammholz, dessen Transport mit Reifenfahrwerk und Anhängerkupplung mit normalem PKW-Führerschein erfolgen kann, ist in der Generation 2018 mit einem effizienten, neuen Kohler EFI-Benzinmotor mit 38 PS/28,3 kW bestückt. Der Benzinverbrauch lässt sich so bei moderaten 4,2 l/h im Arbeitsbetrieb halten. Mit der Zweimesserhackscheibe und einer Walzenbreite von 240 mm wird Holz bis zu 16 cm Durchmesser durchzugsstark und effizient gehäckselt. Ein Leistungsunterschied zu einem 35 PS starken Dieselmotor, den das Unternehmen auch anbietet, ist nicht festzustellen.

Modelle WS/18-35D TK und WS/18-35D R-TK, jetzt neu mit Raupenfahrwerk

Gleich mit zwei neuen Raupenmodellen fährt der Häcksler-Hersteller in der WS-Baureihe auf. In der Hackscheibenklasse bis 18 cm Holzdurchmesser bietet er den WS/18-35D TK mit manuell gesteuertem Fahrantrieb und Fahrspurverbreiterung an. Der WS/18-35D R-TK ist neben einer Fernsteuerung mit einem verstellbaren Fahrwerk und Niveauausgleich ausgestattet. Hierdurch sind besonders auch Arbeiten in extremen Hangsituationen möglich. Angetrieben werden die beiden Maschinen von einem 35 PS/26,20 kW Kubota Dieselmotor.

TS Industrie präsentiert seine Produkt-Innovationen - verfügbar in 2019 - in Halle 6, Stand 6-333, vom 12. – 15. September 2018.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

TS Industrie GmbH

Weserstrasse 2
47506 Neukirchen-Vluyn
Deutschland

Tel.: +49 (0)2845/9292-0
Fax: +49 (0)2845/92922-8

Email:
Web: http://www.tsindustrie.eu

Empfohlen für Sie: