Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Acht Monate vor Beginn der FSB 2019 sprechen alle Vorzeichen für einen erfolgreichen Verlauf der Internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen. Über 80 Prozent der Ausstellungsfläche sind bereits belegt und nahezu alle nationalen und internationalen Branchenplayer haben ihre Teilnahme für die Veranstaltung bestätigt. Insgesamt werden vom 5. bis 8. November 2019 über 630 Unternehmen aus mehr als 45 Ländern in Köln erwartet.

FSB-Logo

Als weltweit wichtigster Marktplatz für Sport- und Freizeiteinrichtungen eröffnet die FSB allen Marktplayern einen exzellenten Überblick über neue Technologien, Produktinnovationen, Verfahrensoptimierungen und visionäre Planungen und ist damit wichtiger Impulsgeber für die Gestaltung urbaner Lebensräume von morgen.
„Die frühzeitige Anmeldungen der internationalen Key Player aus allen Angebotsbereichen zeigt deutlich, dass die Weiterentwicklung des Messekonzepts den Bedürfnissen des Marktes gerecht wird. Zugleich ist es ein klares Statement der beteiligten Branchen zur FSB als weltweit führende Messe für die Bereiche Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen“, erklärt Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse GmbH.

Abgerundet wird die FSB durch ihr umfassendes national wie auch international ausgerichtete fachliche Rahmenprogramm – allen voran mit dem internationalen IAKS-Kongress 2019, der alle zwei Jahre parallel stattfindet. Wiederum in zeitlicher und räumlicher Parallelität findet die aquanale, die Internationalen Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente statt.

Die FSB hat im Verbund mit der aquanale die Kernsegmente der jeweiligen Branchenleitmesse neu definiert und damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft nachhaltig gestellt. So wird ab 2019 der FSB Schwimmbadbereich in die aquanale integriert und unter einem Dach konzentriert. Dies ist die konsequente Weiterentwicklung des im Jahr 2013 eingeführten Themenweltenkonzeptes und schafft eine noch gezieltere Kommunikation in die nationalen und internationalen Zielgruppen.

Die FSB belegt nunmehr die Hallen 7, 9 und 10 des Kölner Messegeländes. Unmittelbar angrenzend an die Schwimmbadthemen der parallel stattfindenden aquanale präsentiert sich in Halle 7 der Bereich Freiraum/ Spielgeräte - ein für Betreiber öffentlicher Schwimm- und Freizeitbäder wie auch Wasserparks wichtiges und komplementäres Segment. Die Hallen 9 und 10 fokussieren die Bereiche, Sportböden aller Art, Bewegungseinrichtungen, Sportausstattung und Sporträume. Die Hallenstruktur des Messeduos FSB und aquanale orientiert sich auch 2019 an dem erfolgreichen „Themenhallen-Konzept“. Dieses Konzept sorgt dafür, dass Synergien und Unternehmenskooperationen noch besser genutzt und zusätzliche Businessnetzwerke auf nationaler und internationaler Ebene geschaffen werden. Ein deutlicher Mehrwert alle nationalen und internationalen Fachbesucher, die nach Köln kommen und das Angebot ausgiebig prüfen wollen.

Im Bereich Sportanlagen und Anlagenausstattung zählen der DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), der BSI mit seiner Gütegemeinschaft Sport- und Turngeräte, der europäische Kunstrasenverband European Synthetic Turf Organisation (ESTO) sowie der US-amerikanische Synthetic Turf Council, der Weltbasketballverband FIBA und die FIFA erneut zu den Content Partnern der FSB. Im Bereich Sportanlagen sind nahezu das komplette „Who´s who“ bereits angemeldet, wie beispielsweise Advanced Sports Installations Europe AS, AirTrack Factory B.V., ALGE-TIMING GmbH, artec Sportgeräte GmbH, Bänfer GmbH, BERGO Flooring AB, Boen Bruk, BSW Berleburger Schaumstoffwerke, CONICA AG, DUOL Ltd., ENGO GmbH, Envirostik Holdings (UK) Ltd., Forbo, Eurocol Deutschland GmbH, GAMMASPORT SRL, GETRASPORT, GEZOLAN AG, Green Rubber Recycling Company, Hamberger Flooring GmbH & Co. KG, Haspo Sportgeräte GmbH & Co. KG, Holz-Speckmann GmbH & Co.KG, Hörger Maschinen e.K., Horner Sports Flooring, ICS GERMAN TIMING GmbH, Junckers Industrier A/S, JUTA a.s., KRAIBURG Relastec, Kübler Sport GmbH, LANO SPORTS NV, MAILLITH GmbH, MAPEI GmbH, MARTY SPORTS SA, Melos GmbH, MONDO S.p.A., NAUTRONIC A/S, Panstadia & Arena Management, PE Redskaber A/S, Pulastic sports flooring, RAITA SPORT OY, Schäper Sportgerätebau GmbH, Stockmeier Urethanes GmbH & Co. KG, Universal Sport GmbH, Vepe Oy Peltonen, VIVISPORT SRL, Zamboni Company Limited.

Die FSB verzeichnet zudem wieder eine fast vollständige Präsenz nationaler und internationaler Kunstrasenanbieter, die den weltweiten Branchentreffpunkt in Köln zur Vorstellung ihre Produkte und zum Ausbau globaler Geschäftsbeziehungen nutzen. Dazu gehören u.a. CC Grass, Doménech Hermanos, S.A.U. Turf Grass, DOMO Sports Grass, Easigrass Distribution LTD, Edel Grass, Europe Grass, FORBEX, GrassInc. BV, GreenFields, Polytan GmbH, Saltex GmbH, TenCate Grass sowie Tiger Turf.

Bewährte Kooperationspartner im Bereich Freiraum/Spielgeräte sind erneut der Bundesverband für Spielplatzgeräte und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) für das Segment Spielgeräte sowie STADT und RAUM für das Segment Freiraum. Zu den bereits angemeldeten Ausstellern zählen hier unter anderen AGAPITO URBAN INDUSTRIES S.A., Berliner Seilfabrik, Cemer Kent Ekipmanlari San.ve Tic., EUROTRAMP Trampoline, Freegym GmbH, HUCK Seiltechnik GmbH, Kaiser & Kühne, Kinderland Emsland Spielgeräte, Manfred Huck GmbH, Proludic GmbH, Seilfabrik Ullmann GmbH, SIK-Holzgestaltung GmbH, Spiel-Bau GmbH, Spielplatzeinrichtungen Kindt GmbH, STADTundRAUM, TIPTIPTAP OÜ, VINCI GROUP Sp.zo.o. und die Yalp GmbH.

Die Kooperation zwischen FSB und STADTundRAUM präsentiert zudem Workshops, Kongressthemen, das bekannte Planer-Forum und eine attraktive Sonderschau zu aktuellen Themen wie Mobilität, Stadtplanung und -entwicklung, Quartierentwicklung und Mehrgenerationen, Barrierefreiheit und Bewegungsräume. Der Messeauftritt des BSFH, Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. wird auch in diesem Jahr das gesellschaftlich relevante Thema „Pausenhof wird Bewegungsraum“ inhaltlich weiter fortsetzen. Vorgesehen sind erneut ein Vortrags- und Workshop-Programm rund um diesem Themenkomplex mit neuen Erkenntnissen rund um Planung und Finanzierung von Bewegungsräumen in Schule und Kita. Partner dieses Themenkomplexes wird zudem der didacta Verband sein.

Zur FSB 2019 fortgeführt wird auch die Networking-Area SPORTNETZWERK.FSB, eine Initiative der Koelnmesse und Sportstättenrechner. Auf der Networking-Area treffen die Entscheider der Branche auf Vereins- und Verbandsvertreter, Sportstättenbetreiber, Fachplaner und Sportamtsleiter. Vorgesehen ist ebenfalls wieder eine Indoor Arena, die die Infrastruktur von Stadien und Arenen erlebbar macht.

Unter dem Themenkomplex „Nachhaltigkeit“ wird erstmals auf der FSB 2019 das Forum RECYCLING präsentiert, das insbesondere die Lebenszyklusbetrachtung von Kunststoffböden im Rahmen einer Sonderschau, Forumsveranstaltung und Action Area präsentiert.

Ideelle Trägerin der FSB ist die IAKS (Internationalen Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen e.V.), die auch in diesem Jahr parallel zur FSB den IAKS Kongress veranstaltet. Das Programm für den IAKS Kongress 2019 wird verschiedene Parallelveranstaltungen mit Präsentationen und Podiumsdiskussionen umfassen. Experten für Planung, Bau, Modernisierung und Management von Sport- und Freizeitanlagen werden für einen spannenden Austausch zu neuen Ansätzen und Strategien sowie einen nachhaltigen und erkenntnisreichen Wissenstransfer sorgen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: