Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Rototilt blickt auf eine äußerst erfolgreiche Bauma 2019 zurück. Als Publikumsmagnet erwiesen sich die stündlichen Live-Demos. Hier veranschaulichte der Erfinder von Schwenkrotatoren für Bagger und Baggerlader die Vorteile seiner Produktpalette.

Wolfgang Vogl, Geschäftsführer der Rototilt GmbH, zieht ein positives Bauma-Fazit

Bei den stündlichen Live-Demos konnten sich Messebesucher von den Vorteilen der Rototilt-Schwenkrotatoren und Anbaugeräte überzeugen. (Fotos: Rototilt)

„Gleich zur Eröffnung der Bauma am Montag ging es gigantisch los und der Besucherandrang hielt bis zum Messeende am Sonntag an“, berichtet Wolfgang Vogl. Der Geschäftsführer der Rototilt GmbH zeigt sich begeistert von der hohen Qualität des Fachpublikums.

Richtig voll wurde es rund um den 250 m2 großen Stand im Freigelände Nord zu den stündlichen Live-Demos. Event- und TV-Moderator Peter Joncker präsentierte - wie bereits zur bauma 2016 – mit großer Sachkenntnis das umfangreiche Schwenkrotator- und Anbaugeräte-Programm des schwedischen Herstellers. Eines der Highlights war der starre Sieblöffel in Verbindung mit der im ICS-Steuersystem integrierten Rüttelfunktion, der dank hochwertigem Stahl extrem verschleißresistent ist. Im Mittelpunkt der Demos standen auch die Rototilt Positionierungslösung (RPS), die erhöhte Präzision bei der Integration ins Baggersteuersystem bietet, das Schnellwechsler-Sicherheitssystem SecureLock, durch das die Anbauwerkzeuge stets richtig angekoppelt sind, sowie die Möglichkeit des Rototilt-Festanbaus in Verbindung mit dem QuickChange™-Wechsler. Dadurch lassen sich hydraulische Anbaugeräte innerhalb weniger Sekunden wechseln, was zu einer erheblichen Beschleunigung des Arbeitsprozesses führt.

Besucher haben konkrete Kaufabsichten

Das 25-köpfige Messeteam – die zehn Mitarbeiter der Rototilt GmbH mit Sitz in Regensburg wurden von Kollegen aus Schweden, Norwegen und Frankreich unterstützt – konnte zum Messeschluss auf mehrere tausend Kontakte zurückblicken. Besonders großes Interesse war an den kleineren Schwenkrotatoren R1 bis R3 für Trägergeräte von 1,5 bis 12 t zu verzeichnen. Viele Besucher kamen mit konkreten Kaufabsichten und „selbst manches Bauma-Exponat wurde uns förmlich aus den Händen gerissen“, sagt Vogl. Der R9, bislang größter Schwenkrotator auf dem Markt für Trägergeräte bis 40 t, wurde als Deutschlandpremiere gezeigt. Obwohl er auf dem hiesigen Markt eher ein Nischenprodukt darstellt, bahnten sich zum Ende der Bauma erste Verkäufe an. Bemerkenswert waren darüber hinaus zahlreiche Gespräche mit Interessenten aus Märkten, in denen Rototilt bislang nicht oder nur wenig vertreten ist – beispielsweise Spanien, Rumänien oder Indien.

Besonders gefreut hat Vogl sich über Besuche und positives Feedback von vielen Baggerfahrern, die täglich mit Rototilt-Produkten arbeiten. Um sich bei ihnen zu bedanken, wurde zur Bauma die Aktion „Powered by Rototilt“ aufgelegt. Hierfür wird man sich zukünftig auf der Rototilt-Website anmelden können und erhält dann einen Satz „Powered by Rototilt“-Aufkleber. Die Rototilt-Fans werden darüber hinaus künftig per E-Mail über Neuigkeiten informiert und erhalten Rabatte im Online-Shop, etwa auf die exklusive Kleiderkollektion.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Rototilt GmbH

Arzberger Str. 4
93057 Regensburg
Deutschland

Tel.: 0941-64089930
Fax: 0941-64089939

Email:
Web: http://www.rototilt.com

Empfohlen für Sie: