Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Traditionell prämieren am ersten Tag des Fürstlichen Gartenfestes fachlich versierte Juroren hervorragende Aussteller in fünf verschiedenen Kategorien. Alle prämierten Aussteller können noch bis zum kommenden Sonntag (19. Mai 2019) an ihren Ständen besucht werden.

Gruppenfoto der diesjährigen Preisträger und Juroren des Fürstlichen Gartenfestes Schloss Fasanerie (© Hessische Hausstiftung)

Fachlich versierte Juroren prämieren in jedem Jahr hervorragende Aussteller des Fürstlichen Gartenfestes Schloss Fasanerie in fünf Kategorien. Die diesjährigen Preisträger sind:

Landgraf-von-Hessen-Preis

Die Sammlerinnen Ina ten Hove, Ines Vogt, Julia Boldt und Ina Gebhardt, Stand K 01

Für ihre beeindruckende und wunderschön präsentierte Aurikelsammlung

Botanikpreis

1. Platz – Gold

Dr. Heinrich Niewöhner – Spezialitäten und Raritäten der Pflanzenwelt, Düsseldorf, Stand W 10

Für die Pflanze Carduncellus mitissimus

2. Platz – Silber

Gartenbau M. Härtl, Niedenstein, Stand W 14

Für die Pflanze Pteridophyllum racemosum

3. Platz – Bronze

Stiftung E.P.R.I.C., Huissen – Niederlande, Stand H 87

Für die Pflanze Graptoveria ‚Beauty Stars‘

Ästhetikpreis

1. Platz – Gold

Cottage Garden, Marktheidenfeld, Stand H 68

Für die großzügige Präsentation von Gartenaccessoires und Blumen in unterschiedlichen Situationen und mit stimmigem Farbkonzept

2. Platz – Silber

Atelier Gagnon, Kastl, Stand H 40

Für die Präsentation des kunstvollen Schmucks – das Spiel mit Kontrasten: Kühler Schmuck in warmem Fellbett. Hohe Hölzer und Leinentücher schaffen eine klare Grundlage.

3. Platz – Bronze

The Botanist, Bremen, Stand I 09

Für eine kleine, einladende Gartenlounge, in der man die verschiedenen Variationen des Islay-Gins verkosten kann

Pressepreis

1. Platz – Gold

KIMPEL-Garten, Dipperz, Stand H 38

Für einen traumhaft schönen Cottage-Garten, der eine vielfältige Pflanzkombination bietet und der gelungen ästhetische Aspekte mit dem Gedanken des Nutzgartens verbindet

2. Platz – Silber

Huhn Garten- und Landschaftsbau, Schlüchtern-Wallroth, Stand H 04

Für einen vielgestaltigen, auf mehreren Ebenen angelegten Garten mit kreativen Gestaltungsideen auf kleinem Raum

3. Platz – Bronze

Peter Kümmel Garten- und Landschaftsbau, Fulda-Maberzell, Stand K 14

Für einen windgeschützten Sitzplatz mit Tea-Time-Ecke

Produktpreis

Produktpreis Objekt, Kunst und Möbel

Barbara Dobberstein, Heidelberg, Stand H 18

Für die drehbare Steinzeug-Skulptur „Menschen im Dialog", die miteinander in Kommunikation treten, und für die plastische Darstellung menschlicher Kommunikation

Produktpreis Delikatessen und Feinkost

Ideal Gastronomie, Fulda, Stand G 43

Für die Konditoren-Handwerksleistung des Schoko-Himbeer-Walnuss-Kuchens mit Pistazien und feiner weißer Schokolade aus eigener Rezeptentwicklung und Herstellung

Produktpreis Kleidung, Schmuck und Accessoires

KleinOd, Bischofsheim a. d. Rhön, Kavaliershaus

Für filigrane Schmuckobjekte und die einzigartige, kreative Handwerkskunst; für Materialien in Harmonie und für die leidenschaftliche, authentische Umsetzung

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: