Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

JCB zeigte auf der demopark ein perfekt auf die Bedürfnisse der grünen Branche zugeschnittenes Maschinensortiment – darunter der Kompaktradler 403, den Minibagger 19C-1 sowie den kompakten Teleskoplader 516-40.

Minibagger

Radlader (Fotos: JCB)

Die Maschinen des britischen Herstellers besitzen die nötige Wendigkeit, Präzision und Kraft, um nahezu alle Aufgaben aus dem Kommunalbereich und der Landschaftspflege effizient zu bewältigen. Grünstreifen-Pflege wird mit dem JCB Minibagger 19C-1 zum Kinderspiel, der Teleskoplader 516-40 verlädt eine Palette Steine mühelos und der Kompaktlader 403 erledigt zuverlässig sämtliche Erdbauarbeiten im Park- und Landschaftsbau.

Minibagger für viele Großaufgaben

Mit einem Betriebsgewicht unter zwei Tonnen ist der 19C-1 jederzeit und nahezu überall in der Grünpflege einsetzbar. Denn auf Grund seines geringen Gewichts kommt es bei einem Einsatz der Maschine zu keiner übermäßigen Verdichtung des Erdreiches; die Fähigkeit des Bodens, große Feuchtigkeitsmengen zu speichern, bleibt erhalten und die Bodenerosion ist gering. Dennoch kann der Minibagger mit einem 11,7 Kilowatt starken Motor alle für die Grünpflege relevanten Anbaugeräte wie Erdbohrer, Hydraulikhammer oder Steingreifer antreiben.

Auch in schwerzugänglichen Bereichen bringt der 19C-1 volle Leistung. Hierfür sorgt seine enorme Reichweite von bis zu 4,22 m, die er mit seinem 1,34 m langen Löffelstil erreicht. Bei Aushubarbeiten bewerkstelligt er Grabtiefen bis zu 2,81 m.

Mit seinem Einsatzgewicht von unter 2 Tonnen ist der 19C-1 ideal für den Transport auf einem 3,5 t PKW Anhänger

Gräben und Höhen überwinden

Nur 1,8 m hoch und nur rund 3,4 Tonnen leicht – trotzdem ist der kompakte Teleskoplader 516-40 von JCB ein Kraftpaket. Lasten bis zu 750 kg kann er über 2,5 m breite Gräben hinweg versetzen oder bis zu 4 m hochheben. Muss der 516-40 Lasten lediglich von A nach B transportieren, schafft er sogar 1,6 Tonnen problemlos. So versetzt die JCB Maschine eine Palette Pflasterstein nicht nur spielend, sondern auf Grund ihrer modernen Joystick-Steuerung mit hoher Präzision.

Sollen Sand oder Böden abtransportiert werden, ist der 516-40 ist die ideale Maschine für die Materialverladung. Gerade auch beim Anhäufen von Schüttgütern auf engstem Raum leistet der JCB Teleskoplader einzigartiges. Denn auf Grund seiner Wendigkeit und seinen geringen Abmessungen, bewerkstelligt er diese Aufgaben auch unter engsten Platzverhältnissen, wie sie zum Beispiel in städtischen Park- und Gartenanlagen vorherrschen.

Robust, klein und wendig

Mit einem Schaufelinhalt von 0,4 m3 und einer Überladehöhe von bis zu 2,82 m ist der Radlader 403 das kompakteste Modell im Programm des britischen Herstellers JCB. Mit seinem bis zu 26 Kilowatt starken Kubota-Motor besitzt der 403 eine geknickte Kipplast von bis zu 1337 kg. Dadurch ist er perfekt gerüstet für alle Erdbauarbeiten im Garten- und Landschaftsbau sowie in der Grünflächenpflege und das Verfahren von Pflasterstein-Paletten. Ausgerüstet ist der 403 mit einem hydrostatischen Zwei-Gang-Getriebe von Bosch Rexroth in den Ausführungen mit 20 oder 30 km/h, mit dem der Fahrer die Maschine präzise und feinfühlig durch engste Passagen und Kurven manövrieren kann.

Die Maschine kann für jeden Einsatz, bodenschonend - wie hier im Bild – oder mit schmaler Bereifung ausgerüstet werden. Zusätzlich bietet JCB den

403 mit Kabine oder mit klappbaren Schutzdach an, um eine Durchfahrtshöhe von 1,84 m zu gewährleisten. Ebenso wie ebenso wie der 1,9 t Minibagger kann der 403 mit einem 3,5 t Anhänger gefahren werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JCB Deutschland GmbH

Graf-Zeppelin-Str. 16
51147  Köln
Deutschland

Tel.: +49 (0)2203/9262-222
Fax: +49 (0)2203/9262-4-222

Email:
Web: http://www.jcb-baumaschinen.com

Empfohlen für Sie: