Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Silvester steht vor der Tür und damit auch die Frage, wie man den Jahreswechsel begehen will. Feiern na klar, aber nachhaltig - das wird mehr und mehr zum Wunsch vieler Bürger. Böllern wird mehr und mehr hinterfragt. Wer zum Jahreswechsel etwas für die Natur und den Klimaschutz tun will, kann dies gemeinsam mit der gemeinnützigen Stiftung Klimawald tun.

Stiftung Klimawald

„Wir schaffen zusammen mit den Bürgern neuen Wald.“, so Alf Jark, ehrenamtlicher Vorstand der Stiftung Klimawald. „Wer mit dem Start ins neue Jahr Nachhaltiges und zugleich dauerhaft Schönes schaffen möchte, findet in uns einen guten Partner; denn jeder Spenden-Euro wird bei uns zu neuem Wald im Norden.“, führt Jark aus, „Vielleicht gibt es die ein oder andere Familie, die auf einen Teil des Böllerns und des Feuerwerks verzichten möchte und dafür etwas Gutes für die Natur sowie das Klima bewirken will. Wir freuen uns über jede Zuwendung und versprechen, dass wir damit Bäume pflanzen und neue Wälder schaffen werden.“

Die Stiftung Klimawald schafft mittels Spenden neue Wälder. Wälder, die bei ihrem Wachstum auf ganz natürlichem Weg über die Fotosynthese der Atmosphäre Kohlendioxid entziehen und in der zuwachsenden Holzmasse binden. Wälder, die deswegen eine Klimasenke sind und so helfen den Klimawandel abzumildern. Wälder, die Bürgerwald sind und bleiben. Wälder, die Klimawälder heißen.

Bislang hat die gemeinnützige Stiftung Klimawald bereits neun neue Wälder gepflanzt und wird zu Jahresanfang 2020 auf einer neuen Fläche nahe Bad Segebergs weitere rund 16 Hektar angehen wollen.

Alle diese Wälder entstehen durch die Arbeit der gemeinnützigen Stiftung Klimawald. Das Besondere daran: sie ist eine Bürger-Mitmach-Stiftung, arbeitet komplett in ehrenamtlichen Strukturen und durch die Spenden von Bürgern sowie Unternehmen wächst der neue Wald stetig.

Wer etwas ganz Individuelles möchte: Der Flecken neuer Wald, der durch die eigene Spende entsteht, kann auch einem lieben Menschen gewidmet und damit verschenket werden. Die Stiftung Klimawald gibt dafür spezielle, schicke Widmungsurkunden heraus. Der Clou dabei ist, dass die Stiftung Klimawald genau nachweist, wo die 10 oder mehr Quadratmeter neuen Waldes entstanden sind, so dass der Beschenkte sein Stück Klimawald auffinden und immer besuchen kann. Spenden lässt sich online (siehe Link) in der Rubrik „Spenden und helfen“. Dort kann bei einer erteilten Lastschrift auch die Widmungsurkunde abgefordert werden.

Bäume gehören zu den besten landgebundenen CO2-Fängern der Erde. Der neue Wald wird – gerechnet über ein Baumleben – auf 10qm gut 1 Tonne Kohlendioxid der Atmosphäre entziehen. Dies wird in der zuwachsenden Holzmasse als Kohlenstoff gebunden. Kohlendioxid ist eines der bedeutendsten Treibhausgase, die für die aktuelle erdnahe Erwärmung ursächlich sind. Auf einem Hektar entsteht eine Klimasenke von mindestens 1.000.000kg CO2

Ein Kilogramm CO2 entspricht 509 Liter reinem Kohlendioxid. Auf einem einzigen Hektar Neuwald werden also über ein Baumleben 509 Mio. Liter reines CO2 gebunden.

„Wir befinden uns in einer Zeit, in der das Klima sich wandelt. Offensichtlich vom menschlichen Handeln getrieben. Die klimatischen Veränderungen werden Einfluss auf die Umwelt und uns alle haben.“, erklärt Alf Jark, Vorstand der Stiftung Klimawald aus. Und weiter: „Wir alle stehen in Verantwortung für kommende Generationen und das heißt alles zu unterlassen, was das heutige Klimagefüge gefährdet. Verantwortung für die Generationen von morgen zu leben bedeutet unter anderem auch den Kohlendioxidausstoß zu minimieren. Unterstützenswert sind alle Maßnahmen mit denen der Klimawandel abgemildert werden kann. Denn wenn wir auf diesem Feld erfolgreich agieren, profitieren alle davon.“

Die Stiftung Klimawald ist eine Bürger-Mitmach-Stiftung und arbeitet in ehrenamtlichen Strukturen. Sie verfolgt das Ziel mehr Bäume wachsen zu lassen; denn diese spielen fürs Klima eine wichtige Rolle. Um dies zu realisieren werden neue Wälder angepflanzt. Aufgeforstet wird mit Spendenmitteln ausschließlich in Deutschland.

Übrigens: Jeder Bürger kann über die Stiftung Klimawald mithelfen mehr Neuwald entstehen zu lassen und damit den natürlichen Sonnenschirm der Erde wieder dichter werden zu lassen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: