Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wie sieht der Wassergarten der Zukunft aus? Anlässlich des 70jährigen Firmenjubiläums ruft OASE Studenten und Absolventen zu einem Ideenwettbewerb auf. Eine hochkarätige Jury ermittelt die besten Entwürfe im zukunftsweisenden Umgang mit Wasser. Die Gewinner, die ein Preisgeld erhalten und an einem Praxisworkshop teilnehmen können, werden auf der GalaBau 2020 bekannt gegeben.

Studentenwettbewerb „Wassergarten der Zukunft“ zum 70jährigen OASE Jubiläum (Bild: OASE)

OASE hat sich in 70 Jahren Firmengeschichte zu einem der führenden international agierenden Spezialisten für Produkte zur kreativen Inszenierung von Wasser im Garten, in der Aquaristik und der Fontänentechnik entwickelt. Anlässlich des 70jährigen Jubiläums 2019 ruft das Unternehmen Studenten und junge Absolventen dazu auf, Ihre Vision eines Wassergartens der Zukunft zu entwickeln.
Bis zum 30. März 2020 können Studenten der Landschaftsarchitektur oder einer vergleichbaren Fachrichtung aus Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie Absolventen mit weniger als zwei Jahren Berufserfahrung an dem zweistufigen OASE Ideenwettbewerb „Wassergarten der Zukunft“ teilnehmen.

In der ersten Wettbewerbsphase sind Entwürfe für eines von drei vorgegebenen typischen Planungsszenarien – dem Patio-Haus auf engem Raum, Reihenhaus-Neubau mit kompaktem Garten und der Vorstadt-Villa mit großzügigem Grundstück - einzureichen. Die hochkarätige Jury ermittelt die zehn
besten Einreichungen, die einen kreativen Umgang mit dem Element Wasser beweisen.

Mitglieder der Jury sind u.a. Prof. Dirk Junker von der Hochschule Osnabrück, Stephan Lenzen, Inhaber eines der führenden Landschaftsarchitekten-Büros RMP und Thorsten Muck, CEO der OASE-Gruppe. Die von ihnen gekürten Gewinner werden zu einem dreitägigen Praxisworkshop am Hauptsitz von OASE im
tecklenburgischen Hörstel eingeladen, der ihnen umfangreiches Expertenwissen rund um das Thema Wasser vermittelt.

Die Gewinner der ersten Phase nehmen automatisch an Wettbewerbsphase Zwei teil und erhalten eine Aufgabe für einen weiteren Entwurf. Aus den Einreichungen dieser zweiten Phase werden die drei Hauptgewinner ermittelt. Sie erhalten ein Preisgeld von 3.000 Euro (1. Platz), 2.000 Euro (2. Platz) und 1.000 Euro (3. Platz). Die Preisverleihung erfolgt auf der GaLaBau 2020 vom 16.-19. September in Nürnberg.

„Wasser ist ein faszinierendes Gestaltungselement, das jeden Garten bereichert“, erläutert Thorsten Muck, Geschäftsführer von OASE. „Wir sind immer auf der Suche nach innovativen Lösungen, wie der Wassergarten in Zukunft aussehen wird. Daher freuen wir uns auf spannende Entwürfe und den Dialog mit den Teilnehmern unseres Ideenwettbewerbs."

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: