Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Ab Januar 2020 erhalten alle Kunden der Radlader-Baureihen Volvo L120H bis L260H in Europa serienmäßig die Volvo Co-Pilot-Hardware mit einer Auswahl von Load Assist-Anwendungen. Das System bleibt beim Modell L110H optional.

Load Assist jetzt serienmäßig für Volvo-Radlader (Foto: Volvo Construction Equipment)

Der Volvo Co-Pilot liefert Echtzeit-Maschinendaten auf den Bildschirm in der Kabine und unterstützt die Bediener dabei, ihre Produktivität, Effizienz und Sicherheit zu erhöhen. Optional können die Daten auch in eine Cloud geladen werden, um aus der Ferne auf die Maschinen-informationen zugreifen zu können. Dies macht es auch für Flottenmanager zu einem wertvollen Tool.

Load Assist ist der Überbegriff für eine Reihe von Anwendungen, die speziell für Volvo-Radlader entwickelt wurden. Alle diese Anwendungen lassen sich über das Co-Pilot-Display ausführen. Kunden können serienmäßig auf drei dieser Anwendungen zugreifen: Dabei handelt es sich um die Toolbox-Anwendung, die eine Notizfunktion, einen Taschenrechner mit Einheiten-Umrechner und Wettervorhersagen (Netzverbindung erforderlich) beinhaltet, die Rückfahrkamera (um zwei getrennte Bildschirme in der Kabine zu vermeiden) sowie um eine Operator Coaching App.

Die Operator Coaching App hilft den Fahrern, ihr Potenzial voll auszuschöpfen, indem es sie in Echtzeit auf die Anwendung bestimmter Parameter wie Leerlauf, Bremsen, Gaspedalstellung und der Wandlerüberbrückung hinweist. Mit dem Operator Coaching erfahren die Fahrer, wie ihr Handeln die Produktivität und Effizienz beeinflusst und erkennen Verbesserungspotenziale oder notwendige Veränderungen in ihrer Bedientechnik.

Die Maschine fit für die Zukunft machen

Die Kunden erhalten serienmäßig eine vorbereitete Maschine für die integrierte Wiegeeinrichtung. Die Wiegeeinrichtung kann zusätzlich erworben werden, wenn der Kunde Bedarf dafür sieht.

Das integrierte Wiegesystem gibt dem Bediener in Echtzeit Einblick in die Last der Schaufel mit einer Genauigkeit von +/- 1 Prozent. Außerdem werden Informationen wie die Gesamtsumme der transportierten Lasten, die Anzahl der Zyklen und, wenn sie an das Telematiksystem CareTrack von Volvo angeschlossen sind, die transportierte Last pro Liter Kraftstoff angezeigt. Mit diesen Erkenntnissen können Betreiber und Flottenmanager die Produktivität besser steuern und Überlastungen vermeiden, was wiederum den Maschinenverschleiß, Reifenschäden und den Kraftstoffverbrauch minimiert.

All diese Technologien machen die Maschinen der Kunden fit für die Zukunft. Volvo CE plant, in Zukunft weitere Load Assist-Anwendungen auf den Markt zu bringen, die auch diese Hardware nutzen können.

„Die serienmäßige Bereitstellung des Load Assists für mehr Kunden und die Integration einer neuen Operator Coaching-App ist ein deutliches Zeichen für unser Engagement, die Fähigkeiten des Volvo Co-Piloten weiterzuentwickeln und den Kunden kontinuierlich noch einen noch höheren Mehrwert zu bieten. Wir helfen unseren Kunden auch, ihre Maschinen für die Zukunft zu machen“, sagt Jens Frid, Produktspezialist für Customer Services & Solutions von Volvo Construction Equipment.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Volvo Construction Equipment Europe GmbH

Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Deutschland

Tel.: +49 (0)89 944664-20
Fax: +49 (0)89 944664-201

Email:
Web: http://www.volvoce.com/

Empfohlen für Sie: