Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wie in vielen Ländern Europas hat auch die niederländische Regierung ein Besuchsverbot in Pflegeheimen verhängt. Riwal, einer der weltweit führenden Vermieter von Arbeitsbühnen und Teleskopstapler, hilft dabei, dass dieses Verbot eingehalten wird, die Familien aber ihre Verwandten in Pflegeheimen trotzdem sehen und mit ihnen sprechen können – per Hubarbeitsbühne.

Per Hubarbeitsbühne Angehörige treffen (Foto: Riwal)

Am 18. März traf die niederländische Regierung die Entscheidung, alle Pflegeheime für Besucher zu schließen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und so die Bewohner vor einer Infektion zu schützen. Daraufhin startete Riwal das Projekt „Wave to Familiy“. Die Idee dahinter war, dass Besucher über Hubarbeitsbühnen von außen an die Fenster der Bewohner gehoben werden, damit sie – mit ausreichend Abstand – ihre Verwandten sehen und mit ihnen sprechen können. Dieses Angebot wurde gerne angenommen und so hat Riwal bereits über 250 Personen in zwölf verschiedenen niederländischen Pflegeheimen dabei geholfen, ihre Angehörigen in der Höhe zu treffen.

Jeder einzelne Besuch unterliegt strengen Vorschriften und bedarf einer gründlichen Vorbereitung. Daher führt ein Riwal-Mitarbeiter vor jeder Fahrt eine Risikoanalyse durch, um zu prüfen, ob alle Sicherheits- und Abstandsvorgaben eingehalten werden können. Außerdem verfügen alle eingesetzten Scheren- oder Auslegerbühnen über eine Plattform mit mindestens 2,5 Meter Breite. Das gewährleistet, dass auch der Abstand zwischen dem Bediener und dem Besucher jederzeit den Vorgaben entspricht.

"Wir bei Riwal freuen uns, dass wir in dieser Zeit bei vielen Menschen für eine gewisse Entlastung sorgen können. Es ist ein schönes Beispiel für die Umsetzung sozialer Verantwortung in die Praxis. Verschiedene Pflegeheime sind an uns herangetreten und wollen unseren Service in Anspruch nehmen. Dabei ist es für uns Voraussetzung, die Sicherheit aller Beteiligten gewährleisten zu können. Das ist unsere höchste Priorität", sagt Glenn Verburg, Country Manager von Riwal Benelux.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: