Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Im September 2020 ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 2,0 % gegenüber dem September 2019 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten um 1,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat.

Statistisches Bundesamt (Destatis)

Im September 2020 ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe um 2,0 % gegenüber dem September 2019 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten um 1,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat.

Von Januar bis September 2020 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,4 %. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 1,5 %. Wesentliche Effekte der Corona-Krise auf Umsatz und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe konnten nicht beobachtet werden.

Im Hochbau stiegen die Umsätze im September 2020 gegenüber September 2019 um 3,2 %. Dagegen sanken die Umsätze im Tiefbau im Vorjahresvergleich um 2,2 %. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes verzeichneten die Gewerke "Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten" mit +13,1 % sowie "Zimmerei und Ingenieurholzbau" mit +9,7 % besonders hohe Umsatzsteigerungen. Beim Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken gab es mit -4,0 % die größten Umsatzeinbußen gegenüber September 2019.

 

Empfohlen für Sie: