Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

"heiler" setzt auf eine Sondermaschine von Bomag zum optimalen Andrücken der 200 cm breiten Grassoden. Bei der Verlegung von Rollrasen im Sportpark Illoshöhe kam die Maschine das erste Mal erfolgreich zum Einsatz. Die städtischen Sportflächen werden als Trainingsplätze vom Lizenzbereich des VfL Osnabrück genutzt.

Sonderanfertigung der Bomag Tandemwalze BW 120 AD-5 (Foto: BOMAG GmbH)

Die Firma heiler GmbH & Co. KG aus Bielefeld gehört zu den führenden Systemanbietern im Sportplatzbau und ist weltweit tätig. Ob Allianz Arena München oder Opel Arena von Mainz 05, das mittelständische Familienunternehmen sorgt mit 110 Mitarbeitern dafür, dass der Rasen für die Profis immer dicht, immer grün und immer eben ist. Das 1953 gegründete Unternehmen hat sich in den letzten 20 Jahren auf den Bau von Sportplätzen spezialisiert. Ihre Spieltaktik „Alles aus einer Hand“ geht auf. Dazu gehört selbstverständlich auch ein eigenes Team aus Ingenieuren, Landschaftsgärtnern und Technikern. Und das richtige Equipment: Ob schlüsselfertige Stadioninnenanlagen, Fußballplätze, Sportanlagen oder Trainingszentren, wo es um die professionelle und termingerechte Abwicklung von Projekten geht, vertraut heiler auf einen eigenen modernen Maschinenpark, größtenteils mit Maschinen Made in Germany.  

Spezialmaschinen: Wenn Standard nicht genügt

Bomag ist weltweit bekannt für Verdichtungstechnik sowie Messung, Dokumentation und Kontrolle von Verdichtungsarbeiten. Durch die Vielzahl möglicher Ausstattungsvarianten werden die Maschinen aus Boppard einer großen Vielfalt unterschiedlicher Anforderungen gerecht. Und wenn, wie hier im Sportplatzbau, der Kunde spezielle Wünsche hat, baut Bomag selbstverständlich auch maßgeschneiderte Sondermaschinen.

Um eine statische Linienlast von < 10 kg/cm zu erreichen, wurde die Bomag Tandem-Vibrationswalze BW 120 AD-5 kundenspezifisch umgebaut. Die Bandage wurde dazu von 1200 mm auf 1350 mm vergrößert und die Mantelstärke von 13 mm auf 10 mm reduziert. Statt 11,3 kg/cm erreicht die gewichtsreduzierte Tandemwalze (2,5 t statt 2,7 t) nun die erforderlich statische Linienlast < 10 kg/cm.  

Absolut plan

Bei der Verlegung von Rollrasen auf den Trainingsplätzen in Osnabrück hat die neue Tandemwalze ihre Platztaufe bravourös bestanden. Sie wurde eingesetzt, um den neu verlegten Rollrasen zum Schluss optimal anzudrücken. Der Rollrasen des 100 m x 50 m großen Spielfeldes wurde an nur einem Tag verlegt. Zufrieden streicht Prokurist André Kastigen mit der Hand über das weiche Gras des neuen Platzes. Sein Fazit: „Die Bahnen liegen absolut plan. Da rollt der Ball.“

Das Austauschen und Verlegen von Rollrasen in Fußballstadien ist eine Königsdisziplin im Garten- und Landschaftsbau. Man braucht die Erfahrung einer eingespielten Mannschaft und eine perfektionierte Logistik, damit der frisch geschälte Rasen aus den Niederlanden binnen weniger Stunden eingebaut werden kann.  

Rasen in kürzester Zeit erneuert

Der alte Rasen wird zunächst mit speziellen Fräsen abgetragen. Es wird Sand aufgetragen, und das Feld mit Walzen verdichtet, um den Platz für den neuen Rasen zu präparieren. Nach dem Abziehen und dem Begradigen des Sandes kann das Team mit dem Verlegen des Rollrasens loslegen. Hier muss jetzt alles perfekt zusammenspielen. Der neue Rollrasen für den Trainingsplatz des VfL-Lizenzbereiches wurde in den Niederlanden geschält und per Lkw angeliefert. Ein Lkw kann 14 Rollen Rasen laden. Vier solcher Lkw trafen pro Stunden auf der Baustelle ein.

„Frisch geschälter Rasen hat bei unter 20 Grad Celsius eine Lebensdauer von bis zu 36 Stunden, gerechnet vom Abschälen bis zum Einbauen“, erklärt André Kastigen. „Bei über 25 Grad bleiben uns sogar nur 12 Stunden. Dies erfordert eine perfekte Logistik – vom Schälen über den Transport bis hin zum Einbau. Auf unsere Mannschaft und unsere Maschinen muss dabei 100%ig Verlass sein.“

In nur einem Arbeitstag wurde der Rollrasen aufgebracht, einschließlich der Verdichtung. Für das finale Andrücken der Dicksoden aus der Rasenschule kam die Tandemwalze BW 120 AD-5 zum Einsatz – in der einzigartigen Ausführung für Rasenprofis. Die Dicksoden mit einer Schälstärke von üblicherweise 15 bis 45 mm bieten den großen Vorteil, dass sie aufgrund ihres höheren Eigengewichts weniger empfindlich sind und sofort mit Stollenschuhen bespielbar sind.  

Innovationsfreundliche Kultur

„Dem Rasen wird oft eine spielentscheidende Rolle zugesagt“, betont André Kastigen. „Wir meinen: Zu Recht und überlassen nichts dem Zufall. Deshalb schätzen wir auch die innovativen Lösungen von Bomag, die immer ein offenes Ohr für unsere genauen Anforderungen haben. Das Ergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen und unseren Kunden begeistert. Das Spiel kann beginnen.“

Breite Aufstellung in Sachen Verdichtung

Auch für den Bau von Sportplätzen gilt: Der Untergrund muss tragfähig sein. heiler setzt hier in Zukunft auf exzellente Verdichtungsleistung und -kontrolle von Bomag. Der Maschinenpark darf sich über weiteren Zuwachs freuen: Die beiden neuen BW 177 Walzenzüge der Kompaktklasse (Gewicht 6,6 t, Leistung 55,4 kW, Emissionsstufe: Stage V / TIER4f) sind besonders wendig und echte Allrounder in Sachen Erdverdichtung und mit einem BW 213 Walzenzug (Gewicht: 12,6 t, Leistung: 95 kW, Emissionsstufe Stage V / TIER4f) ist heiler auch für größere Verdichtungsarbeiten im Gelände offensiv aufgestellt.

Die Maschinen im heiler Branding mit orange/grüner Lackierung sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild auf der Baustelle und einen hohen Wiedererkennungswert.

„Wir freuen uns über die hervorragende Zusammenarbeit mit heiler. Solche Spezialanwendungen sind immer klasse“, freut sich Sebastian Kölzer, Produktmanager Leichte Tandemwalzen bei Bomag. „Denn sie zeigen wie vielseitig und anpassungsfähig unsere Verdichtungstechnologie wirklich ist. Und ich habe in diesem Projekt auch gelernt, wieviel Hightech und Know-how nötig sind, damit etwas so scheinbar Einfaches wie eine Rasenfläche Sportler und Fußballer glücklich macht.“

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

BOMAG GmbH

Hellerwald
56154 Boppard
Deutschland

Tel.: (06742) 100-0
Fax: (06742) 3090

Email:
Web: http://www.bomag.com/

Empfohlen für Sie: