Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Landesrat Martin Eichtinger: „Die Einreichfrist für die besten Gartenprojekte Europas geht in die finale Phase – Bewerbungen werden noch bis Ende Mai angenommen! “

Sonderpreis Kommunales Grün 2019: Natur- und Kräuterdorf Irschen (Fotocredit: F. Gerdl, E. Mandler)

Der „European Award für Ecological Gardening“ ist bereits zu einem fixen Bestandteil der europäischen Gartenszene geworden. Ausgehend aus Niederösterreich wird dieser Preis für herausragende ökologische Gartenprojekte 2021 das vierte Mal verliehen.

Da die Bedeutung der naturnahen Garten- und Grünraumbewirtschaftung international auf sämtlichen Ebenen zunimmt, sollen Best-Practice-Beispiele vor den Vorhang geholt werden. Umgesetzte, qualitativ hochwertige Projekte und Leistungen, mit ökologischem Gärtnern als Grundlage, werden dabei gesucht.

Landesrat Martin Eichtinger: „Die Idee ,Natur im Garten‘ ist eine der Antworten auf den Klimawandel. Wir brauchen die wohltuende Wirkung von Bäumen im Sommer oder die Nützlinge als wichtige Bestäuber unserer Kulturpflanzen. Es freut mich besonders, dass mit den Kittenberger Erlebnisgärten und der Stadtgemeinde Tulln bereits zwei niederösterreichische Projekte in den vergangenen Jahren den Preis in Empfang nehmen durften.“

Teilnahmebedingungen und Organisation

Noch bis 31. Mai 2021 können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den drei Kategorien „Förderung von Biodiversität in Gärten und Grünflächen“, „Klimafitte Gärten, Grünflächen und Gebäudebegrünungen“ und „Gärten für Gesundheit, Pflege und Therapie“ einreichen. Die Jury wählt pro Kategorie ein Gewinnerprojekt aus. Alle nominierten Projekte werden am 15. August 2021 bekannt gegeben. Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der Siegerprojekte findet am 6. Oktober 2021 auf der Insel Mainau in Deutschland statt.

Für jede Kategorie wird ein Preis für das Siegerprojekt vergeben. Der Preis setzt sich aus der öffentlichen Preisverleihung sowie einer Sonderplakette und einem Preisgeld in Höhe von EUR 1.000,00 zusammen. Begleitend dazu erfolgt die Veröffentlichung im Rahmen der Pressearbeit und auf der Homepage von "naturimgarten".

Die Auszeichnung richtet sich an Gärtnerinnen und Gärtner, Planerinnen und Planer, Gemeinden & Kommunen, Bildungseinrichtungen und Vereine aus allen europäischen Nationen.

Nähere Informationen erhalten Sie beim „Natur im Garten“ Telefon unter 02742/74 333 oder online (siehe Link).

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: