Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Aktuelle Grüne Themen wie öffentliches Grün, Landesgartenschauen und naturnahe Gärten standen auf der Agenda als die Thüringer Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Themengärten des Fachverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. (FGL) auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt erkundete.

Rundgang der Fraktion Bündnis ´90 / Die Grünen durch die Themengärten der Mitglieder des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. Im Bild vorne v.l.n.r.: Karsten Hain (FGL Präsident), Abgeordnete Babett Pfefferlein, Abgeordnete Astrid Rothe-Beinlich, Justizminister Dirk Adams und Abgeordnete Laura Hanna Wahl (Foto: FGL Hessen-Thüringen)

Der FGL-Präsident Karsten Hain begrüßte die Landtagsfraktion und berichtete über die vielfältigen positiven Effekte von Gartenschauen für die Region und die Natur. Besonders betonte Hain, dass dem innerstädtischen Grün und damit den Gartenschauen eine immer größer werdende Bedeutung zukommt und „die Städte und Gemeinden in Deutschland gezielte und unbürokratische Förderprogramme brauchen, damit sie das öffentliche Grün ausbauen und erhalten können – für die Gesundheit der Menschen, für ein besseres Klima vor Ort, für den Erhalt der Artenvielfalt.“

Udo Lindenlaub (FGL, Regionalpräsident Thüringen) führte die Fraktionsmitglieder durch die insgesamt sieben Themengärten im Erfurter egapark. „Artensterben, Insektensterben und Klimawandel sind zentrale Themen unserer Zeit, sie bewegen die Menschen tief. Wir Landschaftsgärtner können dazu beitragen einen neuen Weg einzuschlagen. Naturnahe Pflege und Gestaltung sind auch Schwerpunkt in vielen der Themengärten auf der BUGA.“

Astrid Rothe-Beinlich, Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erklärt dazu: „Wir freuen uns über die Gesprächseinladung des Fachverbands und bedanken uns für die interessante Führung durch die Themengärten. Dass interessierten Besucher*innen auf der BUGA die Möglichkeit gegeben wird, sich über eine naturnahe und insektenfreundliche Gartengestaltung zu informieren, können wir als Bündnisgrüne nur begrüßen. Jede und jeder kann einen aktiven Beitrag zum Arten- und Klimaschutz leisten. Mit der Ausstellung des Fachverbandes wird zudem anschaulich dargestellt, dass Schottergärten der Vergangenheit angehören sollten und grüne Gärten ein Zuhause für viele Insekten und gar nicht schwer zu pflegen sind.“ 

Wie zentral Grüne Themen für die Politik sind zeigte auch die kürzlich gemachte Ankündigung des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow: 2030 soll eine zusätzliche Landesgartenschau in Thüringen stattfinden. 

 

Empfohlen für Sie: