Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Zum 1. Juli 2021 übernahm Thilo Brocksch das Amt des Vorstandsvorsitzenden der BAMAKA AG von Karl Esser. Dieser hatte das Unternehmen seit 2001 geleitet und zur größten Einkaufsgesellschaft des Baugewerbes weiterentwickelt.

(v. l. n. r.): Thilo Brocksch (Vorstandsvorsitzender), Karl Esser (ehm. Vorstandsvorsitzender), Dirk Böcker (Vorstand). (Foto: BAMAKA AG)

Gemeinsam mit Dirk Böcker, der seit Sommer 2020 im BAMAKA Vorstand ist, will Brocksch den Erfolg des Unternehmens weiter ausbauen, die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben und damit neue Geschäftsmodelle erschließen. Dazu wurde zuletzt das Team der BAMAKA personell verstärkt und ein weiteres Firmengebäude in Bad Honnef bezogen.  

Führungswechsel

Nach zwei Dekaden an der Spitze der BAMAKA AG übergibt Karl Esser dem neuen Vorstandsvorsitzenden Thilo Brocksch ein überaus erfolgreiches Unternehmen mit einem exzellenten Mitarbeiterteam. Im Pandemiejahr 2020 wurden mehr als 12.500 Pkw und Nutzfahrzeuge von den Mitgliedern der angeschlossenen Bau- und Handwerksverbände mit BAMAKA Konditionen angeschafft, rund 48 Millionen Liter Kraftstoff über die vier BAMAKA Tankkartenanbieter bezogen und ein Umsatzwachstum von 74 Prozent im Online Shop erzielt.  

Die Zukunft im Blick

Trotz beeindruckender Unternehmenszahlen in einem schwierigen Geschäftsjahr haben die neuen Vorstände, Brocksch und Böcker, die Herausforderungen der Zukunft fest im Blick. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel
- nah an den Bedürfnissen der Kunden aus dem Baugewerbe - neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Chancen der Digitalisierung stärker in den Fokus zu rücken.

Erste Schritte in diese Richtung seien bereits gemacht, wie Brocksch schildert: „Es sind bereits zahlreiche strategische Projekte auf den Weg gebracht worden. So wird derzeit die Zukunftsausrichtung des wichtigen Geschäftsbereichs ‚Automotive & Mobility‘ neu definiert, um sowohl die Marktposition weiter auszubauen, als auch den veränderten Antriebs-, Energie- und Servicekonzepten Rechnung zu tragen.“

Neben dem angesprochenen Bereich Automotive & Mobility ist der Online Shop mit seinen mehr als 250.000 verschiedenen Produkten ein stetig wachsendes Geschäftsfeld, das ein enormes Entwicklungspotential birgt. Daher legt Vorstandsmitglied Dirk Böcker ein besonderes Augenmerk auf den Bereich E-Commerce: „Ebenso wichtig ist der Ausbau von Herstellermarken, Sortimenten und Großkundenverträgen, um den angeschlossenen Betrieben noch umfangreichere Einkaufs- und Beschaffungsvorteile bieten zu können.“ 

Auf Wachstumskurs

Um die gesteckten Ziele zu erreichen und den starken Wachstumskurs beizubehalten, werden in der nächsten Zeit weitere Mitarbeiter mit spezialisiertem Know-how das Team der BAMAKA unterstützen. Ein deutliches
Signal, der auf Wachstum ausgerichteten Organisationsentwicklung, ist auch der gerade fertiggestellte Neubau als Erweiterung des Firmensitzes in Bad Honnef. Damit wird zum einen der benötigte Platz für weitere Mitarbeiter realisiert, zum anderen aber auch die Möglichkeit geschaffen, Veranstaltungen und Tagungen durchzuführen. Das Gebäudekonzept und die Raumausstattung orientieren sich dabei an modernsten Formen der Zusammenarbeit und bringen so das Beste aus der Welt eines etablierten Unternehmens mit den Prinzipien der Agilität, Kundenzentrierung und der Schnelligkeit eines Start-ups zusammen. Damit sollten die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der BAMAKA AG gestellt sein. 

 

Empfohlen für Sie: