Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Drei besondere Weiterbildungsmöglichkeiten von „Natur im Garten“ prägen den Herbst im Zeichen von Klima,- Umwelt- und Artenschutz. Der Zertifikatslehrgang „Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege“ im September und Oktober, das Symposium „Torffreie Substrate“ Mitte Oktober und die 12. Internationale Fachtagung Ökologische Pflege Ende November bieten hochwertige Informationen und inhaltlichen Austausch für die ökologische Grünraum- und Gartenpflege.

Fotocredit: „Natur im Garten“

Zertifikatslehrgang „Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege“

Von 27. September bis 1. Oktober (Modul 1) bzw. 8. bis 12. November (Modul 2) richtet sich der Zertifikatslehrgang „Grundlagen der Baumprüfung und Baumpflege“ speziell an Gemeinden, Wohnbauträger, Land- und Fortwirtschaft oder gewerblicher Baumpflege. Die Sicherheit, den Umgang und die Pflege von Pflanzen im öffentlichen Grünraum sowie der qualifizierte Umgang mit Bäumen in Siedlungsräumen und in der urbanen, nachhaltigen Waldwirtschaft entsprechend der österreichischen Baumkonvention stehen am Programm. Das neue Konzept wurde in Kooperation mit der Forstlichen Ausbildungsstätte BFW Traunkirchen und der BAUMPARTNER Arboristik GmbH entwickelt. Die Ausbildungsbestandteile sind der nachhaltige Umgang mit Bäumen und die Behebung von Mängeln in der Baumpflege in Theorie und umfangreicher Praxis mit qualifizierter Zertifizierung. Der Lehrgang wird auf der GARTEN TULLN abgehalten. Weitere detaillierte Informationen: 1. Link

Symposium „Torffreie Substrate“

Von 15. bis 16. Oktober widmet sich das Symposium „Torffreie Substrate“ ganz dem Kernkriterium und Jahresthema von „Natur im Garten“, der Torffreiheit in Gärten und öffentlichem Grünraum. Dabei werden die Vorteile von torffreien Substraten, die torffreie Pflege für Hobbygärtnerinnen und -gärtner, der praktische Umgang und ein umfangreicher Erfahrungsaustausch in der torffreien Kulturführung im Produktionsgartenbau behandelt. Das Symposium findet in Präsenz in Gmünd (NÖ) mit einer Exkursion in 2 naheliegende Moore oder online via Zoom statt. Es richtet sich speziell an Professionisten der Gartenbranche, Garten- und Umwelt-Redakteurinnen und -redakteure, bzw. Bildungsanbieter und -einrichtungen wie Gartenschulen. Weitere detaillierte Informationen: 2. Link

12. Internationale Fachtagung Ökologische Pflege

Von 23. bis 25. November beschäftigt sich die 12. Internationale Fachtagung Ökologische Pflege mit der Zukunft und der Gegenwart der naturnahen Pflege von Gärten und öffentlichen Grünflächen. Dabei wird besonders die Verbindung zwischen Forschung und Praxis beleuchtet. Inhaltlich werden Vortragende aus Mitteleuropa Schwerpunkte wie Biodiversität im öffentlichen Grün, Mulchen, neu auftretende Schädlinge und Pflanzenschutzmittel behandeln. Der Erfahrungsaustausch zwischen Referentinnen und Referenten sowie Grünraumpflegerinnen und -pfleger von Gemeinden, (Produktions-) Gartenbaubetrieben, Bildungseinrichtungen oder Garten-Beraterinnen und -Berater stehen ebenso im Vordergrund wir inhaltliche Entwicklungen der Branche. Die Fachtagung findet an zwei Standorten, der GARTEN TULLN und in Rankweil (Vlbg.) oder online via Zoom statt. Die Vorträge werden weichselweise auf beiden Standorten übertragen. Weitere detaillierte Informationen: 3. Link

Für sämtliche individuelle Anfragen zu den umfangreichen und hochqualitativen Weiterbildungsmaßnahme von „Natur im Garten“ steht ihnen das „Natur im Garten“ Telefon unter 02742 / 74 333 oder unter gartentelefon@naturimgarten.at zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Mo, Di, Do, Fr: von 08.00 - 15.00 Uhr

Mi: von 09.00 - 17.00 Uhr

 

Empfohlen für Sie: