Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Blätter werden bunt – und im Botanischen Garten Karlsruhe mit seinen vielen ungewöhnlichen Bäumen ist das ganz besonders eindrucksvoll. Am Sonntagmorgen macht SWR2 die bunten Blätter zum Thema seiner „Matinee“ – und hat dafür mit dem Leiter des Botanischen Gartens, Thomas Huber, einen Fachmann zum Gespräch eingeladen.

Thomas Huber mit einem prachtvoll gefärbten Gelbholzbaum (Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg)

Wer den herbstlichen Garten im Herzen von Karlsruhe direkt und in einer Führung erleben will, hat dazu am drauffolgenden Wochenende, am 31. Oktober Gelegenheit. Für die Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. +49(0)62 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Der botanische Garten Karlsruhe in SWR 2

Fachkundige Gesprächspartner und Kennerinnen der Materie – die Fernseh- und Rundfunksender im Land fragen oft bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg nach, wenn es um Themen im Umkreis der Monumente geht. Interviews und Features leben von der authentischen und glaubhaften Aussage der Fachleute. Thomas Huber, der Leiter des Botanischen Gartens, wird am Sonntag, 24. Oktober, bei der „Matinee“ von SWR2 der fachkundige Gesprächspartner sein, wenn es ab 9 Uhr um das Herbstthema Blätter aus botanischer Sicht geht.

Herbstliche Führung im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten ist jetzt, durch die große Vielfalt der unterschiedlichen Blattpflanzen, das Bild besonders farbig. Die einheimischen und exotischen Gehölze leuchten um die Wette. Gleich am drauffolgenden Sonntag kann man das bei einer Führung der Staatlichen Schlösser und Gärten erleben. Gartenleiter Thomas Huber führt am 31. Oktober um 14.30 Uhr durch den herbstlichen Garten.

Lange Tradition des Gartens

Die Tradition des Botanischen Gartens ist so alt wie die Stadt selbst: Stadtgründer Markgraf Karl Wilhelm war ein leidenschaftlicher Pflanzensammler und der Schlossgarten zu seinem neuen Residenzschloss verfügte über genug Glashäuser, um die empfindlichen Exoten durch die rauen mitteleuropäischen Winter zu bekommen. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erhielt der Botanische Garten seinen heutigen Ort. Das Markgrafenpaar Karl Friedrich und Karoline Luise war naturwissenschaftlich und botanisch hochinteressiert: Der Garten erblühte. Die eleganten Pflanzenschauhäuser von Heinrich Hübsch kamen ab 1853 hinzu; die Glasarchitektur im markanten Halbkreis gibt dem Botanischen Garten heute noch seinen besonderen Charakter.

DIE GRÜNE OASE IN DER STADT

Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderte sich der Garten, auch durch die Anlagen der Bundesgartenschau 1967. Längst ist der Botanische Garten zu einer besonderen grünen Oase mitten in der Großstadt geworden. Drei Jahrhunderte Geschichte spiegeln sich nicht nur in seiner Anlage, sondern auch in den Pflanzen: Alte Bäume, oft von exotischer Herkunft, prägen das Freigelände. Der Rundgang am Sonntag, 31. Oktober um 14.30 Uhr besucht die Glashäuser und die Freiflächen: eine Entdeckungstour zu den Spuren einer Gartengeschichte über viele Generationen.

Service und Information
Sonntag, 31.10.2021, 14:30 Uhr
Die grüne Oase in der Stadt
Der Botanische Garten beim Schloss
Sonderführung mit Thomas Huber

PREIS
Erwachsene 9,00 €, ermäßigt 4,50 €, Familien 22,50 €

DAUER
1,5 bis 2 Stunden

HINWEISE
Maximal 15 Personen.
Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:
    • Die Führung findet ausschließlich im Außenbereich statt.
    • Eine Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises ist im Außenbereich nicht erforderlich.
    • Es wird um Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen gebeten. Sollte dieser Mindestabstand nicht eingehalten werden können, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
    • Hygiene praktizieren - Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl im Kassenraum als auch in den Sanitäranlagen vorhanden.
    • Die Teilnehmerzahl wird bei öffentlichen Führungen auf 15 Personen beschränkt.
    • Aufgrund der begrenzten maximal zulässigen Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung per Telefon unter +49(0)62 21. 658 88 15 oder per E-Mail an service(at)schloss-bruchsal.de erforderlich. Eine Terminbuchung ist über das Service-Center per Telefon oder E-Mail möglich.
    • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert. Die Kontaktnachverfolgung kann vor Ort über dieLuca-App oder über das Kontaktformular (Download im Vorfeld möglich) erfolgen.
    • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt durch das Führungspersonal.

INFORMATION UND ANMELDUNG

Telefonische Anmeldung erforderlich beim Service Center
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 15
service(at)schloss-bruchsal.de
 
TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF
Kassenautomat im Eingangsbereich der Schaugewächshäuser
Hans-Thoma-Straße 6
76131 Karlsruhe

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: