Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Instandhaltung von Asphaltdecken auf schmalen Verkehrsflächen, z.B. Fahrrad- und Gehwege, stellt gerade die öffentlichen Baulastträger stets vor teure Herausforderungen. So können oftmals keine schweren Baufahrzeuge wie gewöhnliche Lkw eingesetzt werden, wenn die Fahrbahnbreiten unter 2,50 Meter liegen und/oder der Unterbau nicht ausreichend tragfähig ist.

Mini-Fertiger für BiKaFlex ® - K Beläge bis 170 cm Einbaubreite

Farbige Kennzeichnung einer Fahrradspur. (Bilder: SUT)

Ein typischer Problemfall wären hier schmale Wege in Parkanlagen oder Friedhöfen, sowie viele Fahrradstrecken. Schon beim Ausbau der alten Deckschicht kann nur mit kleinem Gerät und niedrigem Dienstgewicht gearbeitet werden was zusätzliche Kosten bringt.Ein Überbauen der alten Deckschicht im sog. Hocheinbau ist ebenfalls oft keine wirtschaftliche Lösung. Denn hierzu müssten meist vorab Fräsarbeiten durchgeführt werden, welche aber mangels ausreichendem Aufbau nicht realisiert werden können. Oder es scheitert an der Höhenbegrenzung durch seitliche Einfassungen und Einbauteile.

Die SUT Straßen und Umwelttechnik GmbH aus dem oberpfälzischen Arnschwang bietet hier mit dem Verfahren BiKaFlex ® - K bundesweit eine interessante und kostengünstige Lösung an. Mit einer speziellen, selbstfahrenden Arbeitsmaschine mit nur 1,70m breite und 7,5 t Dienstgewicht können genau diese Problembereiche oft ohne teure Neben- und Vorarbeiten saniert werden.

In der Maschine wird ein Gemisch aus Bitumenemulsion und Gesteinskörnung dosiergenau angemischt und mittels variabler Bohle auf die bestehende, alte Asphaltdeckschicht aufgetragen. Der Belag kann in einem Arbeitsschritt auf einer Breite 1,20m bis 1,90m eingebaut werden. Nach max. 30 Minuten können die Flächen für den Verkehr frei gegeben werden. Das Resultat ist ein hochwertiger Asphaltbeton mit lediglich nur 1 cm durchschnittlicher Schichtstärke.

Die Anwendungsfälle wären typischer Weise überalterte, verwitterte Strecken, sowie Spurrinnen, Unebenheiten im Querprofil, Kennzeichnung von Fahrradwegen.

Mit dem BikaFlex-® - K Dünnschichtbelag kann die Nutzungsdauer von Verkehrswegen um viele Jahre verlängert bzw. die Gebrauchseigenschaften wieder hergestellt und so eine komplette Erneuerung eingespart werden. Auch eine farbige Gestaltung von Radwegen ist möglich.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: