Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Grüne Oasen an Wänden zu schaffen, ist ein brandaktuelles Thema. Inspiriert durch die Entwicklungen in Singapore und entsprechenden Nachfragen hat Platipus seine Expertise bei den Erdanker-System genutzt und ein einfach zu installierendes Wandbegrünungssystem entwickelt. Neue Herausforderungen brauchen sichere Antworten, die gibt Platipus mit seinem G-WALL.

(Foto: PLATIPUS Deutschland)

Das neue Wandbegrünungssystem ist modular aufgebaut, ähnlich der DMAN-Zellen für das Verankern von Gehölzen bei Dachbegrünungen. Die einzelnen dreieckigen Elemente für die Substrataufnahme sind etwa 25x25 Zentimeter groß. Sie werden mit einem Schnabel verschlossen, in den die Pflanzen gesetzt werden. Für die gängigen Tröpfchenbewässerungssystem ist ein Halter integriert, in den sich die Schläuche einfach einclipsen lassen.

Die einzelnen Elemente werden entweder einfach mit Spezialschrauben direkt an der Wand befestigt oder auf eine Unterkonstruktion geschraubt. „Es ist schon ein Unterschied, ob G-WALL eine Betonwand oder ein Fachwerkhaus begrünen soll,“ stellt Matthias Klatte, technischer Vertriebsleiter bei Platipus Deutschland, klar. Die rege Nachfrage kurz nach der Vorstellung überrascht Klatte nicht. Er führt sie auf die hohe Flexiblität des modularen G-WALL-Systems zurück, durch die sich jede vertikale oder horizontale Fläche begrünen lässt.

Kernkompetenz von Platipus Erdanker im GaLaBau sind Sicherungssysteme zur Böschungs- und Baumsicherung. Platipus-Erdanker sind seit 37 Jahren weltweit in vielen Vorzeigeprojekten zu finden, beispielsweise auf zahlreichen Bundes- und Landesgartenschauen bei Unterflur-Verankerungen von Bäumen. Hier hält Platipus gleich mehrere Varianten bereit, die je nach Beschaffenheit des Untergrunds oder der Wurzelballen zum Einsatz kommen. Deshalb bietet Platipus auch regelmäßig Schulungen vor Ort an, um die Systeme vorzustellen, den einfachen Einbau zu demonstrieren und die Vorteile der einzelnen Varianten deutlich zu machen.

Der große Vorteil der Platipus Baumanker ist das Zwei-Wege-Spannsystem, bei dem sich der Zug gleichmäßig auf alle Spannseile verteilt. Das besondere Design des Ankers mit Schneidkanten an der Spitze und einer weiteren am Heckspoiler erleichtert das Einschlagen ungemein.

In Deutschland wird zudem sehr oft die Premium Variante des Erdankers mit der Plati-Mat Geflechtsmatte bewusst ausgeschrieben und eingesetzt. Die stabile Matte wird unter die Spannseile über den Wurzelballen gelegt, verteilt so den Druck über eine größere Fläche und schützt das Wurzelwerk beim Spannen. Sie ist auch die richtige Lösung bei weichen Ballen und Containerware.

Bei den Schulungsmaßnahmen wird Klatte oft nach einer Lösung für überbaute Schächte oder Dachflächen gefragt. Platipus hat dafür das innovative, leicht einzubauende DMAN-System entwickelt. Herzstück sind drei handliche Kunststoffzellen, die etwa 30 Zentimeter unter dem Wurzelballen platziert und mit Substrat verfüllt werden. Das Ankerseil wird dann einfach im Halteschlitz in der Mitte der Zelle montiert. Ein Verbund mehrerer Zellen vergrößert die Oberfläche, um stärkere Haltekräfte an Wind exponierten Standorten zu gewährleisten. Diese Variante lässt sich auch sehr gut auf flachgründigen Böden einsetzen, in denen Anker keinen ausreichenden Halt fänden. Ausführliche Infos unter www.platipus.de

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PLATIPUS Deutschland

Bremer Str. 30
27339 Riede
Deutschland

Tel.: 04294 7968435
Fax: 04294 7968434

Email:
Web: http://www.platipus.de

Empfohlen für Sie: