Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Gzimi Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Olching bei München hat einen Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht München ordnete daraufhin am 7. April 2022 die vorläufige Insolvenzverwaltung an und bestellte Ivo-Meinert Willrodt von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Der Geschäftsbetrieb des Garten- und Landschaftsbauers wird weiter fortgeführt.

Ivo-Meinert Willrodt (Bild: PLUTA Rechtsanwalts GmbH)

Grund für die Antragstellung sind Liquiditätsschwierigkeiten. „Die hohen Rohmaterialpreise, zum Beispiel für Holz, und die derzeit äußerst langen Lieferzeiten belasten betriebliche Abläufe. Die Antragstellung war daher leider unvermeidlich. Zusammen mit meinem Team werde ich den vorläufigen Insolvenzverwalter bestmöglich unterstützen“, sagt Co-Geschäftsführer und Gründer Gzim Krasniqi, der die Fortführung auch finanziell unterstützt. Die Verantwortlichen haben die knapp 100 Mitarbeiter bereits über den aktuellen Stand informiert. Die Gehälter der Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert.

„Wir prüfen nun die finanzielle Situation. Die Beschaffungsproblematik trifft derzeit viele Betriebe. Die Lieferungen verzögern sich, Umsatz- und Kostenplanungen müssen daher sehr konservativ gestaltet sein und ständig angepasst werden“, erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter und PLUTA-Sanierungsexperte Willrodt. Er ergänzt: „Gzimi Garten- und Landschaftsbau verfügt über einen guten Ruf in der Branche. Wir haben das Ziel, eine tragfähige Lösung für den renommierten Betrieb zu erarbeiten.“ Der Restrukturierungsexperte wird von Rechtsanwalt Wolfgang Bernhardt im Sanierungsteam unterstützt.

Umfangreiche GaLa-Bau-Leistungen in Großprojekten

Die Gzimi Garten- und Landschaftsbau GmbH wurde 2005 von Gzim Krasniqi gegründet. Er führt den Betrieb heute zusammen mit Christopher Nolde als Interim CEO. Die Gesellschaft ist seit Gründung auf zuletzt fast 40 EUR Mio. Gesamtleistung gewachsen. Sie gehört heute zu den größten Landschaftsbauern für Großbauprojekte im bayerischen Raum. Zum Kundenkreis gehören städtische Einrichtungen und Gemeinden im Umkreis. Realisiert werden großflächige Außen- sowie Parkanlagen für öffentliche Auftraggeber und für Generalunternehmer sowie Bauträger. Die qualifizierten Mitarbeiter kümmern sich außerdem um umfangreiche Leistungen im Bereich Kanalbau und Dachbegrünung sowie der Pflege von Grünlagen im gesamten bayerischen Raum.

Die anspruchsvollen Projekte realisiert der Betrieb durch die Hinzunahme von Subunternehmern, insgesamt sind teilweise bis zu 150 Mitarbeiter im Namen der Gzimi Garten- und Landschaftsbau tätig. Ein kürzlich fertiggestelltes Projekt ist die Außenanlage einer Eventlocation auf dem 75.000 m² großen Areal des ehemaligen Ausbesserungswerkes im Münchner Norden, die der Betrieb als Generalunternehmer umsetzte.

Ivo-Meinert Willrodt verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Eigenverwaltungs- und in Regelinsolvenzverfahren. Daneben berät er in Restrukturierungsmandaten und ist als Sanierungsgeschäftsführer (CRO) tätig. Als Sanierungsexperte hat er bereits mehr als 500 Firmeninsolvenzen betreut. Zuletzt war er für den Drohnenhersteller EMT als Sachwalter tätig.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: