Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause trafen sich die Landschaftsgärtner und Landschaftsgärtnerinnen aus Berlin und Brandenburg am 23.06.2022 zur Mitgliederversammlung und zum traditionellen Sommerfest in Beelitz – dem Austragungsort der siebten Brandenburgischen Landesgartenschau.

Rund 70 Gäste nahmen im Deutschen Haus in Beelitz an der ersten Mitgliederversammlung in Präsenz nach zwei Jahren teil.

FGL-Vorsitzender Matthias Lösch wünscht Rita Kaiser für ihren Ruhestand alles Gute!

In den Vorstand gewählt wurden Thomas Heiner, Martin Erdmann, Matthias Lösch als Vorsitzender, Bianca Gerner und Jens Biewendt (v.l.n.r., Andreas Jahn war verhindert). (Fotos: Thomas Uhleman)

Zum Vormittag gaben die Referenten im Deutschen Haus der Stadt Beelitz den rund 70 Teilnehmern der Mitgliederversammlung einen Überblick über die Erfolge und Perspektiven der Branche. „Wo stehen wir heute und wo geht die Reise hin?“ – die Frage klärten RA Herbert Hüsgen, Geschäftsführer Arbeitgeberverband beim Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) und Alexander Schirp, stellv. HGF der Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg e.V. (UVB). FGL-GF Oliver Hoch warf anschließend einige Schlaglichter auf die Geschichte von Beruf und Verband in der Region

„Vielen Dank und alles Gute, Rita Kaiser!“ - mit diesen Worten verabschiedete der Vorsitzende die ehemalige Geschäftsführerin Rita Kaiser nach über 28 Jahren in den Ruhestand. In seiner Laudatio betonte er ihr großes Engagement für die Berufsausbildung und Nachwuchswerbung – hatte sie ihre Tätigkeit doch als Nachwuchswerbeberaterin der ersten Generation schon im Jahr 1993 begonnen. 2002 wurde sie Geschäftsführerin des vormaligen FGL Land Brandenburg, nach der erfolgreichen Verschmelzung der beiden Verbände in Berlin und Brandenburg war sie weiterhin als Geschäftsführerin beim neuen FGL in Berlin und Brandenburg e.V. tätig. Bereits am 01.01.2022 ist sie in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Gemeinsam mit Matthias Lösch verabschiedeten die ehemaligen Vorsitzenden ihre Geschäftsführerin in einer Schlussrunde mit persönlichen Glückwünschen für den Ruhestand. Der offizielle Teil endete mit Übergabe eines Erinnerungsgeschenkes der Mitarbeiter aus der Geschäftsstelle.

Im Mittelpunkt des vereinsrechtlichen Teils standen diesmal vor allem die Vorstandswahlen und zwei Ehrungen ehemaliger Vorsitzender:

Erneut in den Vorstand gewählt wurden Matthias Lösch als Vorsitzender, Thomas Heiner als stellv. Vorsitzender und Sprecher für Öffentlichkeitsarbeit, Jens Biewendt als Beauftragter für den Gartenwettbewerb, Martin Erdmann als Sprecher für Stadtentwicklung sowie Andreas Jahn als Schatzmeister und Sprecher für Betriebswirtschaft. Bianca Gerner wurde nach einem halben Jahr als Hospitantin erstmals in den Vorstand gewählt und wird das Aufgabengebiet Gartenschauen übernehmen. Nicht zur Neuwahl standen in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder Kolja Neitzel, Volker Schmidt -Roy und Jürgen Schrabbe.

Georg Firsching und Carsten Henselek wurden nach langjährigem Engagement für Berufsstand und Verband zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zum Ende der Mitgliederversammlung führte der Projektleiter Joachim Muus die Mitglieder persönlich über das Gartenschaugelände.

Für ein entspanntes Abendprogramm war ebenfalls gesorgt: Unmittelbar nach dem fachlichen Rundgang luden der bdla Berlin-Brandenburg, der Landesverband der DGGL und der FGL BB zum traditionellen Sommerfest der Landschaftsarchitekten und Landschaftsgärtner auf die Landesgartenschau. Rund 350 Gäste konnten die Vorsitzenden Matthias Lösch, Eike Richter und Philipp Sattler am frühen Abend begrüßen, bevor sie das Wort an Dr. Silke Karcher, Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz im Land Berlin, übergaben.

Die Gäste nutzten abschließend die Gelegenheit bei einem Spargel-Buffet – passend für Beelitz - zu angenehmen Gesprächen bis in die späten Abendstunden.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: