Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

MultiOne schickt im September eine große Modellauswahl zur GaLaBau nach Nürnberg (Halle 7A-402) und zum Jahreshöhepunkt, der weltgrößten Baumaschinenmesse bauma nach München (FM.714.9) Diese Leistungspräsentationen der Superlative spiegeln die verstärkten Aktivitäten des weltweit erfolgreichen Herstellers aus dem norditalienischen Grumolo delle Abbadesse – nahe Vicenza – in diesem Jahr wider. Besonderes Highlight zur bauma ist das neue Topmodell 11.9. Dabei hat man vor allem den deutschen Markt im Visier.

(Fotos: MultiOne Deutschland GmbH)

„Den Messebesuchern wird die Möglichkeit geboten sich über das Gesamtprogramm von MultiOne zu informieren und die richtige Maschine für jeden Einsatz zu finden“, betonte Thomas Sterkel, Geschäftsführer MultiOne Deutschland GmbH.

Starkes Interesse gilt bereits vor den Events den Topmodellen der Serie 11. „Die Multifunktionslader 11.6 und der neue 11.9 gelten weltweit als stärkste Maschine ihrer Klasse“, informierte Sterkel. Exklusiv nur bei MultiOne sind die Lader serienmäßig bereits mit ACI-Multifunktions-Joystick, OneDrive-Fahrantrieb mit Tempomat und Anti-Spinning Ventil, unzerstörbaren Maschinenverkleidungen und selbstverständlich mit Parallelführung ausgestattet.

Den Ingenieuren und Technikern sei es damit gelungen neue Maßstäbe in dieser Maschinenklasse zu setzen. Das gilt für die Hub-/Schubkraft, die Hubhöhe sowie die Geschwindigkeit. „Nicht nur Fachleute loben die Leistungsstärke der Maschine und den Komfort für den Bediener“, so der Geschäftsführer.

Serienmäßig ist in den Baureihen 5, 6 und 8, der Multifunktions-Joystick (22-fach), das Attachment Control Interface-System (ACI) und die unzerbrechliche Maschinenverkleidung bereits enthalten.

Seit Anfang 2022 bedient die MultiOne Deutschland GmbH den deutschen Markt vom neuen Standort Dieburg aus. 13 Modelle mit Motoren von 12 bis 75 PS, Eigengewichten von 590 bis 2800 kg und Hubkräften von 150 kg bis 2600 kg und starker serienmäßiger Zusatzhydraulik von 19 bis 95 l/min sind erhältlich und zeigen die große Auswahl. Auch die über 170 Anbaugeräte bieten enorme Vielseitigkeit und garantieren hohe Sicherheit im Zusammenspiel von Lader und Anbaugerät. Die moderne Technik ermöglicht dem Anwender, hohe Leistung auf engstem Raum zu erzielen. Das gilt besonders für kleine und enge Baustellen in Wohngebieten oder in verkehrsreichen Zonen. „Aber auch die Kunden aus dem Garten- und Landschaftsbau, der Landwirtschaft und der Industrie loben die MultiOne-Funktionslader“, betont Sterkel. Dazu gehörten auch die Kommunen und Kommunalen Dienstleister, wo der Einsatz als Vier-Jahreszeiten-Maschine mit dem Winterdienst eine besondere Rolle spiele.

Die Deutschland-Zentrale in Dieburg sei seit Anfang des Jahres Ausgangspunkt für den Aufbau einer umfassenden Betreuung der Kunden in Deutschland. „Es ist unsere Philosophie, eine solche Betreuung zu garantieren und dabei eng mit den Betreibern unserer Lader und Anbaugeräte zusammenzuarbeiten“, erklärt der Geschäftsführer. Sterkel: Ich bin positiv überrascht, welche große Resonanz der verstärkte Auftritt der blauen Lader bereits in kürzester Zeit ausgelöst hat. Es dauert noch ein wenig, bis wir ein geschlossenes Händlernetz für Deutschland präsentieren können.“ Mittlerweile gibt es in Deutschland 20 MultiOne-Stützpunkte, die Verkauf, Vermietung und Service bieten. Der Standort Dieburg sei zwar zentral und verkehrsmäßig günstig gelegen, ersetze aber keinen starken Händler vor Ort. Deshalb sei er gegenwärtig bundesweit unterwegs, um weitere Vertriebspartner für die MultiOne-Maschinen zu gewinnen.

Kein Geheimnis ist, dass der italienische Hersteller unter den Wettbewerbern als Vorreiter neuer Technik gilt. Beispiele aus dieser Ideenschmiede sind der MultiOne 8.5 SK und die brandneuen 11.6 und 11.9 SK. Als einzigartig für Kompaktlader gilt der im Fahrantrieb serienmäßig integrierte Tempomat – besonders in Verbindung mit dem innovativen OneDrive Fahrsystem von MultiOne. Einmal eingestellt wird die Arbeit bei immer gleicher Fahrgeschwindigkeit erledigt. Dadurch erreicht der Bediener ein perfektes Arbeitsergebnis – vollkommen stress- und ermüdungsfrei, besonders beim Einsatz aller Anbaugeräte zur Bodenbearbeitung und -pflege. Außerdem garantiert das OneDrive-Fahrsystem dem Anwender geringeren Kraftstoffverbrauch, reduzierte Wärmeentwicklung sowie eine effektive Steuerung der Geschwindigkeit. Zeitsparend ist auch der Wartungsaufwand. Gegenüber vergleichbarer Technik wird das vom Hersteller durch ein Minimum an Hydraulikschläuchen und
-anschlüssen erreicht. Ein niedriger Geräuschpegel erweitert die Einsatzmöglichkeiten der blauen Multifunktionslader besonders in sensiblen Bereichen von Städten und Kommunen.

Als weitere Innovation nennt Sterkel das neue ACI – Attachment Control Interface. Damit sind gegenwärtig bereits die MultiOne-Modelle 5.3K, 6.3K und die 8er und 11er Serie serienmäßig ausgerüstet. Die moderne Steuerungsschnittstelle für Anbaugeräte ermöglicht mehrere Bewegungen (Hydraulikmotor und Zylinder) des Anbaugerätes gleichzeitig und bietet so außerordentlichen Komfort, besonders bei zeitintensiven Arbeiten. Der Bediener steuert per Fingertipp alle Funktionen und Bewegungen am Multifunktions-Joystick. „Nach unterschiedlichsten Einsätzen – auch unter schwierigsten Bedingungen – wird uns bestätigt, dass das Arbeiten mit komplexen hydraulischen Anbaugeräten noch nie so einfach war“, so Sterkel.

Zu den MultiOne Elektroladern informierte er: „Seit über sieben Jahren verfügen wir über zwei Modelle der Serie EZ. Sie haben sich bereits bei Einsätzen in sensiblen Bereichen ausgezeichnet, wo besonders umweltfreundliches Arbeiten gefordert ist.“ Das gelte für Tätigkeiten in geschlossenen Räumen, aber auch in lärmsensiblen Bereichen wie in Parks und Wäldern oder auf Friedhöfen. Hier kann der Elektrolader ganz ohne Störung der Umwelt betrieben werden. Ein weiteres Einsatzgebiet sei der Tunnelbau. Dort sind vor allem die Vermeidung von Schadstoffausstößen sowie Wendigkeit, Flexibilität und schmale Abmessungen gefragt. MultiOne bietet diese Lösungen in zwei Serien an, die sich hauptsächlich in der Batterietechnologie (EZ7 Bleisäure, EZ8 Lithium) unterscheiden. Ein neues drittes Modell - MultiOne EZ5 - kommt zum Ende des Jahres mit einem Einsatzgewicht von gerade einmal 1000 kg, einer maximalen Hubkraft bis zu 890 kg, einer Hubhöhe von 2,75 m und einer Zusatzhydraulikleistung von 36l/min.

Für das laufende Geschäftsjahr habe es für Sterkel oberste Priorität, die Kunden weiter und noch besser mit MultiOne-Ladern vertraut zu machen. Gemeinsam mit den kompetenten Vertriebs-, Miet- und Servicepartnern sei es das Ziel, die Leistungsstärke, die exzellente Qualität und den beeindruckenden Komfort der blauen Lader in den Fokus zu stellen. So soll der Marktanteil in Deutschland erheblich gesteigert werden – das neue Topmodell 11.9 zur bauma sei dabei erst der Anfang.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

MultiOne Deutschland GmbH

Dieselstraße 15b
64807 Dieburg
Deutschland

Tel.: +49 (0)6071/496497-0
Fax:

Email:
Web: de.multione.com

Empfohlene Inhalte für Sie: