Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Unter dem Markennamen BIBER entwickelt und erzeugt das spezialisierte Familienunternehmen Eschlböck europaweit das größte Produktprogramm an Scheibenrad- und Trommelhackern für den Unternehmer in der Biomassezerkleinerung aber auch eine eigene Produktlinie für den Forst- und Landwirt bzw. den professionellen Landschaftsbauer.

Biber 2

Biber 60 (Fotos: Eschlböck)

Holzhacker für Pflegearbeiten und Energiehackguterzeugung

Die Biber-Scheibenradhacker zeichnet neben ihrer Robustheit und Langlebigkeit ein großes Scheibenrad in Bezug zum Hackdurchmesser aus. Große Holzdurchmesser sind damit kein Problem und es kann besonders exaktes und gleichmäßiges Hackgut erzeugt werden.

Die Baureihen der Scheibenradhacker Biber 2-15 und die Trommelhacker Biber 6 sind mit 55 KW bzw. 75 PS Hatz Silent, der neuesten Motorengeneration Stage 5 ausgerüstet. Biber3 und 6 mit Drehkranz sind um 360° drehbar und ermöglichen das Arbeiten vom Straßenrand und ein gleichzeitiges Ausblasen der Hackschnitzel auf die Ladefläche des Zugfahrzeuges und sind damit ideal für Kommunalarbeiten und entlang von Straßenböschungen einsetzbar.

Einzigartig am Markt ist der Scheibenradhacker Biber 3-21 bis 21 cm Holzdurchmesser. Sein innovatives Scheibenrad ermöglicht die Erzeugung unterschiedlicher exakter Hackgutqualitäten. Außerdem ist er am Markt einzigartig mit integrierter Schleifscheibe ausgestattet.

Hackgut aus dem eigenen Wald – nachhaltig hergestellt

Die Trommelhacker der Baureihe Biber 6 und der komplett neu überarbeitete Biber 7 verarbeiten alle Holzarten bis zum vollen Durchmesser von 32 bzw. 40 cm zu exaktem Hackgut. Die große Eigenfertigung Eschlböcks mit hoher Verarbeitungsqualität und die Verwendung hochwertiger Markenprodukte ermöglichen die lange Lebensdauer, für die die Biber von Eschlböck seit den 80ern am Markt bekannt sind.

Biber 60: die neue Einsteigermaschine in die Hackguterzeugung

Die neue Baugröße Biber 60 wurde für die große Anzahl der mittleren und kleineren Heizanlagen und Verbraucher konzipiert. Der exakt gewuchtete Hackrotor ermöglicht auch bei vollem Holzdurchmesser bis 40 cm einen perfekten Schnitt und hat damit einen wesentlichen Einfluss auf die längere Lebensdauer der gesamten Maschine. Mit 70 cm Einzugsbreite, 2 m langem Einzugsband und Kranbeschickung eignet sich der Biber 60 auch für Restholz und astiges Material.
Das Gebläse auf der Hauptwelle erhöht die Schwungmasse und macht den Hacker leichtzügig. Außerdem werden Keilriemen und Verschleißteile gespart. Das Wechseln der Siebe von 3 cm auf 5 cm Hacklänge ist ohne zusätzlichen Aufwand möglich, da die Siebklemmung praktischerweise mit dem Trommelkastendeckel erfolgt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Eschlböck Maschinenfabrik GmbH

Grisbirchner Str. 8
4731 Prambachkirchen
Österreich

Tel.: +43 7277 2303-0
Fax: +43 7277 2303-13

Email:
Web: http://www.eschlboeck.at/

Empfohlene Inhalte für Sie: