Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Bäume sorgen insbesondere in Städten für gesundes Klima und frische Luft. Doch der Klimawandel macht den Bäumen zu schaffen und gefährdet ihre Verkehrssicherheit. Immer mehr Kommunen setzen deshalb auf professionelles Baummanagement. Für die exakte Positionsbestimmung der Bäume nutzt das Unternehmen TreeConsult das globale Satellitennavigationssystem (GNSS) und misst die Position der Bäume mit einem mobilen GIS-Empfänger ein.

Der PPM 10xx GNSS Sensor liefert exakte Daten und ist dabei leicht und handlich (Foto: ppm GmbH)

Der ppm 10xx GNSS Sensor des Herstellers PPM Precise Position Management GmbH ist nicht nur leicht und handlich, sondern selbst unter belaubten Bäumen absolut präzise.

„Es ist schon erstaunlich, dass dieser Empfänger auch unter dicht belaubten Baumkronen und sogar in Waldbeständen noch sehr gute Positionsdaten liefert“, sagt Thomas Spork von TreeConsult Brudi und Partner. Das Unternehmen mit Sitz in Gauting bei München befasst sich seit über 20 Jahren mit urbanem Baummanagement, der Erstellung von Baumkatastern und Softwareentwicklung. Zum Team von TreeConsult gehören vier von der IHK München und Oberbayern öffentlich bestellte Sachverständige für Baumpflege, Baumstatik und Wertermittlung. Diese nutzen die präzise Baumstandortbestimmung auch für Gerichtsgutachten und Forschungsprojekte.

Klein, leicht und genau

Der Empfänger, über den Thomas Spork spricht, ist der PPM 10xx GNSS Sensor. TreeConsult nutzt ihn für die für die Bestimmung der Positionsdaten von einzelnen Bäumen, flächigen Baumgruppen sowie Baumbeständen. Die Positionsbestimmung ist ein durchaus kritischer Punkt beim Baummanagement. Für weiterführende Maßnahmen sowie für die Beobachtung über längere Zeiträume müssen sich die untersuchten Bäume in der Natur jederzeit wiederfinden und zuordnen lassen. Gerade in flächigen Baumbeständen und dicht bepflanzten Parkanlagen stellt das Auffinden von Bäumen, die mit verkehrssichernden Maßnahmen belegt wurden, eine Herausforderung dar.

TreeConsult setzt deshalb schon seit Jahren auf GNSS-Empfänger. Diese Satellitennavigationsempfänger ermöglichen eine exakte Positionsbestimmung in fast allen Umgebungen. Spork erläutert: „Unter belaubten Bäumen können sich die Messungen immer wieder schwierig gestalten. Hier kommt es zu einer sogenannten Abschattung des Signals, weil das Laub die Verbindung zum Satelliten unterbricht. Beim PPM 10xx GNSS Sensor ist der Effekt jedoch gering.“

Die Genauigkeit ist der wichtigste, wenn auch nicht der einzige Vorteil für TreeConsult. Mit seinen kompakten Abmessungen von 10x5x3 Zentimetern und einem Gewicht von 130 Gramm hat derPPM 10xx GNSS Sensor die Arbeit der TreeConsult-Mitarbeiter buchstäblich erleichtert. Auch die Handhabung ist einfach: Der Mehrfrequenz RTK-Empfänger verfügt über eine Helix-Antenne und unterstützt damit alle GNSS-Systeme (GPS, GLONASS, GALILEIO, BEIDOU) mit annähernd allen Frequenzen. Über einen USB-Anschluss können Anwender das Gerät mit jedem Tablet oder Smartphone verbinden, über das sich anschließend die Messungen durchführen lassen. Die Software zur Messung der GNSS-Koordinaten läuft dabei unauffällig im Hintergrund ab, so dass sich die Mitarbeiter von TreeConsult ganz auf ihre Arbeit am Baum konzentrieren können.

Nahtlose Datenintegration

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung in der Land- und Forstwirtschaft profitiert auch das urbane Baummanagement von einer systematischen Verzahnung von Baumdatenerfassung, Baumkontrolle und Maßnahmendurchführung. Positionsdaten, die der PPM 10XX GNSS Sensor erfasst, werden automatisch in das Programm „isiman“ für Baummanagement und Baumkontrolle übertragen, das TreeConsult extra für diesen Zweck entwickelt hat. Als Bindeglied zwischen den beiden Systemen hat sich der der PPM Commander seit 2019 im täglichen Feldeinsatz bewährt. Dabei handelt es sich um eine Software, die für eine nahtlose Integration von GNSS-Messdaten in die unterschiedlichen Anwendungsprogramme sorgt.

Deutliche Verbesserung

In der Vergangenheit war die Erfassung der Positionsdaten für TreeConsult beschwerlicher: Um die gewünschte Genauigkeit zu erreichten, nutzte TreeConsult sogenannte Smartantennen aus dem Vermessungswesen, die, meist in Rucksäcken verpackt, sperrig, unhandlich und schwer waren. Da sich die Sachverständigen für ihre Arbeit oft stundenlang in teils unwegsamen Gelände bewegen, stellte das eine echte Belastung dar. Ein weiterer Hemmschuh war der vergleichsweise hohe Preis. Er führte letztlich dazu, dass nur wenige Geräte angeschafft wurden, die sich die Mitarbeiter teilen mussten. Mit dem Ziel, diese beiden Nachteile bei der Vermessung zu überwinden, ohne an Genauigkeit einzubüßen, beobachtete TreeConsult regelmäßig den Markt für GNSS-Empfänger auf der Suche nach einer passenden Alternative und fand sie schließlich bei der PPM GmbH.

Einfache Inbetriebnahme

Für den ersten Test übernahm ein Mitarbeiter der PPM GmbH die Installation vor Ort. Damit war die TreeConsult in kürzester Zeit messbereit. „Auch die Inbetriebnahme der Lösung erwies sich als besonders einfach. Nachdem das Gerät an dem Tablet befestigt und per USB-Kabel verbunden war, startete die Software selbständig und auch alle weiteren Schritte liefen automatisch ab“, erinnert sich Spork. Eine besondere Schulung war nicht erforderlich. Die Installation aller weiteren Geräte hat die TreeConsult selbst vorgenommen und auch die Mitarbeiter selbst eingewiesen.

Mittlerweile hat das Unternehmen sieben PPM 10xx GNSS Sensoren in Betrieb und die Anschaffung weiterer Geräte ist fest eingeplant. Erk Brudi, Gesellschafter der TreeConsult und zuständig für den Geschäftsbereich Baummanagement, ist froh, endlich eine praktikable Lösung gefunden zu haben: „Unser Unternehmen ist gut in der Szene der Baumkontrollfirmen vernetzt und wir haben bereits mehreren Kollegen diese Lösung empfohlen. Ich bin sicher, dass sie für unseren Markt ideal ist. Die einfache Bedienung und die hohe Präzision - selbst ohne die Zuschaltung teurer Referenzdienste – haben die Hemmschwelle auch für weniger technikaffine Baumkontrolleure deutlich abgesenkt.“

Baummanagement gewinnt an Bedeutung

Gerade in den heißen Sommern sind Bäume für das Klima in der Stadt wichtig. Außerdem stellen urbane Baumbestände oft auch letzte Zufluchtsstätte für Tierarten dar, die durch Monokulturen in der Landwirtschaft bedroht sind. Doch Klimawandel, Schädlinge und anhaltende Dürreperioden setzen den Bäumen immer mehr zu und gefährden ihre Verkehrssicherheit.

Entstehen durch Bäume Schäden, beispielsweise durch herabfallendes Totholz, so können ihre Besitzer zivil- und strafrechtlich belangt werden. Immer mehr Kommunen, aber auch private Baumbesitzer, setzen deshalb auf systematisches Baummanagement. Mit der zunehmenden Verdichtung der Städte und mehr Menschen, die sich auf den Straßen und in den Grünanlagen bewegen, wird eine systematische Überwachung der Verkehrssicherheit von Bäumen weiter an Bedeutung gewinnen.

Von: 

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

PPM Baumanagement AG

Rittmeyerstrasse 13
CH-9014 St. Gallen
Schweiz

Tel.: +41 (0)71/227 90 30
Fax:

Email:
Web: www.p-pm.ch

Empfohlen für Sie: