Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Atlas Weyhausen präsentierte auf der Bauma seinen ersten Elektro-Radlader, den AR 4.2 E. Der Radlader hat alle erforderlichen Zulassungen und Genehmigungen und ist somit voll einsatzbereit in der 6-Tonnen-Klasse. Der AR 4.2E hat einen Standardschaufelinhalt von 1,0m³. Die 96-Volt-Batteriekapazität beträgt 60,8 Kwh, optional sind 84,6 Kwh erhältlich.

Auf dem Weg zur Bauma: Der erste elektrische Radlader weycor AR 4.2E von Atlas Weyhausen. (Foto: weycor)

Die Konstrukteure haben sich für eine Lithium-Eisen-Phosphat-LIFEPO-Batterie entschieden, die nur schwer brennbar ist. Ziel ist es, eine Betriebsdauer von 8 Stunden zu gewährleisten. Die Batterie-Lebensdauer ist auf 3000 Ladezyklen ausgelegt und entspricht damit 3000 Arbeitstagen, in etwa 15 Jahre. Durch das Batteriegewicht von 1,2 t und der entsprechenden Platzierung ist kein erhöhtes Gegengewicht für optimale Arbeit erforderlich.

Die Maschine ist mit drei E-Motoren, einem für die Arbeitshydraulik und zwei für den Fahrantrieb sowie einem neuen Getriebe ausgerüstet. Die damit verbundene Zugkraft liegt bei 47 Kilonewton. Die Kühlung erfolgt durch eine Öl-wasser-Kombination für den Antriebsstrang und die Arbeitshydraulik. Die Fahrgeschwindigkeit liegt bei 20km/h.

Bewährte Technik wurde aus dem Staplerbereich übernommen, die eine vollelektronische Arbeitshydraulik mit neu entwickelten proportional angesteuerten Arbeitsventilen beinhaltet. Eine Rekuperation erfolgt durch den Fahrantrieb. Der Elektromotor wurde an der Stelle des Hydraulikmotors platziert.

Ausgelegt ist die Konstruktion des AR 4.2E so, dass die Merkmale auf alle Modellgrößen übertragbar sind. Eine eigenständige E-Modell-Reihe wird somit angestrebt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Atlas Weyhausen GmbH

Visbeker Straße 35
27793 Wildeshausen
Deutschland

Tel.: +49 (0) 44 31 / 98 10
Fax: +49 (0) 44 31 / 981 139

Email:
Web: http://www.atlas-weycor.de/

Empfohlene Inhalte für Sie: