Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Zum 7. Mal vergibt der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) 2023 seinen Bildungspreis. Damit zeichnet er sechs junge Menschen für ihre besonderen Leistungen in den Kategorien „Ausbildung“ und „Fortbildung“ sowie für überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement aus. Mit dem Award will der BGL den Beruf „Landschaftsgärtner*in“ noch bekannter und attraktiver für Berufsanfänger*innen und junge Fachkräfte machen.

„Es ist eine Freude zu sehen, dass unser beruflicher Nachwuchs im GaLaBau so gut aus- und fortgebildet ist und sich zudem so leidenschaftlich für den Berufsstand und darüber hinaus auch noch ehrenamtlich engagiert“, zeigt sich BGL-Vizepräsident Paul Saum, Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses, beeindruckt. (Foto: Martin Rottenkolber/BGL)

Teilnahmen an Ausbildungsmessen, Berufswettkämpfen, Tätigkeiten als Ausbildungsbotschafter*in und in Prüfungsausschüssen – die Bewerber*innen um den BGL-Bildungspreis zeigen sich vielfältig engagiert. Mit ihren guten bis sehr guten Noten in den Abschluss- und Meisterprüfungen beweisen sie zudem ihre Begeisterung für den landschaftsgärtnerischen Beruf. Dafür erhalten die sechs „Besten“ nicht nur jeweils 1.000 Euro Preisgeld und einen Bildungsgutschein im Wert von 1.500 Euro. Ihnen winkt auch die Einladung zur feierlichen Preisverleihung auf der Vorabendveranstaltung der BUGA-Eröffnung in Mannheim, die voraussichtlich Mitte April 2023 stattfindet.

„Es ist eine Freude zu sehen, dass unser beruflicher Nachwuchs im GaLaBau so gut aus- und fortgebildet ist und sich zudem so leidenschaftlich für den Berufsstand und darüber hinaus auch noch ehrenamtlich engagiert“, zeigt sich BGL-Vizepräsident Paul Saum, Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses, beeindruckt. „Gerade in diesen Zeiten ist das ermutigend für den GaLaBau und stimmt mich persönlich optimistisch: Denn diese jungen Fachkräfte sind unsere Zukunft!“

Bundesweit die Besten: Der BGL-Bildungspreis 2023 geht an

  • Kristina Gilch (JUNG Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG, VGL Bayern)

  • Sarwar Hosseini (Rent A Gardener UG, FGL Hessen-Thüringen)

  • Robert Zappe (Albrecht Bühler – Baum und Garten GmbH, VGL Baden-Württemberg)

  • Felix Arend (Meyer zu Hörste GmbH, VGL Niedersachsen-Bremen)

  • Kassandra Eißrich (BTS Gartenwerk GmbH, FGL Hessen-Thüringen)

  • Und Malte Erhardt (Fahn GmbH & Co. KG, VGL Bayern)

Diese sechs bundesweit besten Nachwuchskräfte in Aus- und Fortbildung im GaLaBau erhalten Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: