Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

John Deere weitet die Elektrifizierung und Konnektivität auf die neuen Golfmaschinen aus und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu arbeiten, ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen. Die neuen vollelektrischen und hybriden John Deere E-CutTM Modelle kommen, wie ein Großteil der John Deere Golfmaschinen, mit der Konnektivität als neuem Standard.

Die neue vollelektrische und hybride John Deere E-Cut Modelle. (Fotos: John Deere Walldorf GmbH & Co. KG)

Die neuen, vollelektrischen 185 E-CutTM und 225 E-CutTM handgeführten Grüns-Mäher  

Mit seinem nahezu geräuschlosen Betrieb erweitert der handgeführte John Deere E-CutTM Grüns-Mäher das Arbeitsfenster, sodass ein Arbeiten frühmorgens und spätabends problemlos möglich ist. Dabei verzichtet er vollständig auf den Einsatz von Kraftstoff und Motoröl. Eine der wichtigsten Komponenten der Elektrifizierung ist eine zuverlässige Batterie. Die handgeführten John Deere Grüns-Mäher E-CutTM können mit einer Ladung ihrer 58-Volt-Lithiumbatterie und einer Kapazität von 3,2 kWh etwa 4.650 m² bearbeiten.

Beide Maschinen verfügen über ein fortschrittliches TechControlTM Display, mit dem der Bediener die Schnittfrequenz unabhängig von der Mähgeschwindigkeit einstellen kann. Darüber hinaus bieten sie 10 Lenkerhöhenpositionen, eine Vorwärts-/Rückwärtsverstellung und eine branchenexklusive Abschlussrunden-Vorwahl für maximalen Komfort und Leichtigkeit beim Arbeiten und Wenden. Der 185 E-CutTM hat eine Schnittbreite von 46 cm (18 Zoll), während der größere 225 E-CutTM eine Schnittbreite von 56 cm (22 Zoll) bietet. 

Der neue Hybrid 6700A E-CutTM und der 7700A E-CutTM Fairway-Mäher  

Die elektrischen Schneideinheiten des neuen John Deere Hybrid Fairway-Mähers sparen bis zu 30 % Kraftstoff und reduzieren den Lärmpegel, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Durch das Ersetzen von über 150 hydraulischen Schwachstellen wird das Risiko von Leckagen um 90 % reduziert. Mähen unter schwierigen Bedingungen oder Vertikutieren kann problemlos durchgeführt werden. Das LoadMatchTM Feature verlangsamt die Fahrgeschwindigkeit, wenn der Motor stark belastet wird, sodass die Schnittfrequenz konstant bleibt und die Schnittqualität immer im Vordergrund steht. Der 6700A E-Cut ist ein dreirädriger Hybrid-Fairway-Mäher mit hervorragender Manövrierfähigkeit in engen Kurven. Beide Modelle erweitern die John Deere Produktpalette und bieten eine umweltfreundlichere Arbeitsweise. 

Konnektivität in der Basis für Golfausrüstung  

Seit vielen Jahren ist John Deere führend bei der Konnektivität von Landmaschinen. Ab sofort können auch die Golfkunden von den Vorteilen der Konnektivität der Golfmaschinen und des John Deere Operations CenterTM profitieren. Im Jahr 2023 wird John Deere die Konnektivität als Standard bei einem Großteil der Golfmaschinen einführen. Es dient als Management-Tool für die gesamte Flotte und zeigt sowohl die aktuellen als auch die aufgezeichneten Standorte der Maschinen. Dabei werden Maschinennutzung, Kraftstoffstand und Diagnose-Fehlercodes präzise dokumentiert. Darüber hinaus ist es möglich, Warnhinweise zu erhalten, wenn die Maschinen außerhalb des gewohnten Umfeldes oder zu ungewöhnlichen Zeiten genutzt werden. Die Software steht kostenfrei für mobile Endgeräte und im Web zur Verfügung.  

Mit den neuen Golfmaschinen ist John Deere Vorreiter im Bereich Konnektivität. Die neueste Technologie und die bekannte Zuverlässigkeit der John Deere Maschinen werden auch in Zukunft die Effizienz und Qualität steigern.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

John Deere GmbH & Co. KG

John-Deere-Str. 70
68163 Mannheim
Deutschland

Tel.:
Fax:

Email:
Web: http://www.johndeere.de

Empfohlen für Sie: