Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die technischen Entwicklungen in der Elektromobilität nehmen rasant an Fahrt auf. So gut wie alle Fahrzeug- und Antriebshersteller sind mittlerweile auf den Zug aufgesprungen. Die Leistungskapazitäten übersteigen heute schon um ein Vielfaches die Möglichkeiten von noch vor einigen Jahren. Dennoch gibt es weiterhin genügend Nachteile, die dem anspruchsvollen Anwender im Weg stehen. Sei es die Reichweite, die Nutzlast, Schwankungen bei niedrigen Temperaturen oder die nicht ausreichende Ladeinfrastruktur, um nur einige zu nennen. Wie kann man all diese Probleme lösen?

(Foto: JUNGO Deutschland GmbH)

Ein bisher einzigartiges Konzept kommt aus dem Bereich der kompakten Arbeitsfahrzeuge. Denn hier sind die Anforderungen an die Leistungseffizienz besonders hoch. Die Firma JUNGO definiert mit ihrem im Mai 2022 vorgestellten JUNGO 3.0 die Architektur der zukünftigen Arbeitsfahrzeuge komplett neu – vom Antrieb über die Energieversorgung bis hin zur CO2-Bilanz.

Im neuen JUNGO 3.0 wurden die Ideen aus dem JUNGOJET 3500 mit den technischen Möglichkeiten von heute weiterentwickelt und perfektioniert.

Der JUNGOJET 3500 war seinerzeit eines der ersten reinen Mehrzweck-Kommunalfahrzeuge und schrieb echte Erfolgsgeschichte. Das Grundprinzip wurde später von anderen Herstellern übernommen und ist heutzutage von den Straßen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Basierend auf dem erfolgreichen Konzept des JUNGOJET 3500 und mit innovativer Technologie haben wir das neue Elektro-Kommunalfahrzeug, den JUNGO 3.0 entwickelt

Das Resultat ist ein elektrisches, knickgelenktes, kompaktes Kommunalfahrzeug mit 24/7 Einsatzmöglichkeit, für alle Pflegearbeiten auf kommunalen, gewerblichen und privaten Flächen. So ist es zum Beispiel als Kehrmaschine, Schrubb- oder Schwemmfahrzeug, Winterdienstgerät oder Transport- und Müllsammelfahrzeug einsetzbar.

Der JUNGO 3.0 verfügt über den weltweit ersten am Markt eingeführten Elektro-Radnabenmotor-Allradantrieb. Dieser stammt vom Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler und wurde gemeinsam mit Jungo an die besonderen Alltagsanforderungen im kommerziellen Einsatz angepasst. CO2-effiziente Antriebe und Lösungen für die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen gehören seit Jahren zum Angebot von Schaeffler. Der Radnabenmotor ist eines der Highlights der Produktpalette.

„Mit dem sogenannten PowerWheel zeigen wir, wie sich die Antriebstechnik ins Rad verlegen lässt. Alle erforderlichen Komponenten, vom Elektromotor über das Getriebe bis hin zur Bremse, sind in der Felge verbaut. Dies spart Platz und ermöglicht Spielraum für vielfältige Raumkonzepte“, erläutert Sebastian Wielgos, Leiter Produktgruppe Radnabenantriebe bei Schaeffler. „Wir freuen uns, dass wir mit dem JUNGO 3.0 gemeinsam ein erstes Serienprojekt an den Start bringen.“

„Durch die elektrische Einzelradansteuerung gewinnt das gesamte Fahrzeug enorm an Performance. Der wesentlich höhere Wirkungsgrad, weniger Gewicht, mehr Sicherheit, bessere Fahreigenschaften, kein Ölwechsel und die elektrische Bremse sind meines Erachtens überzeugende Beispiele dafür“, berichtet Nicolas Jungo, Firmengründer und Geschäftsführer.

Ein weiterer Baustein in Jungo‘s Zukunftskonzept ist die Energieversorgung. Das von ihm entwickelte Elektrofahrzeug ist mit Powerpacks ausgestattet, die zum einen skalierbar und zum anderen dank des Schnellwechselsystems in kürzester Zeit austauschbar sind. Das komplette elektrische System ist mit 48 Volt ausgelegt.

Ein echtes Highlight: die skalierbaren Powerpacks können langsam und direkt ohne Zwischenspeichern mit erneuerbaren Energien aufgeladen werden. Die Vorteile sprechen für sich: skalierbare Leistung je nach Bedarf im Handumdrehen, keine Stillstandszeiten, Schonung der Ladeinfrastruktur und Nutzung nachhaltiger Energieressourcen.

Mit dem ELAN Batterie Schnellwechselsystem wird es zum ersten Mal möglich ohne Ladewartezeit Arbeitsmaschinen im Schichtbetrieb 7 Tag 24 Stunden einzusetzen. Die Elan Powerpacks sind auch direkt als Solarenergiepuffer verwendbar und somit entstehen ganz neue Anwendungsmöglichkeiten.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JUNGO DEUTSCHLAND GmbH

Von-Goldammer-Str. 31
41515 Grevenbroich
Deutschland

Tel.: +49 (0)2181/2399-0
Fax:

Email:
Web: http://www.de.jungo.eu

Empfohlene Inhalte für Sie: