Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Wer im Freien arbeitet, muss sich vor allem in den Sommermonaten vor UV-Strahlung und Hitze schützen. Wie das einfach gelingt, zeigt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) Unternehmen und Beschäftigten mit neuen Angeboten, darunter eine Checkliste für wirksamen Schutz vor Hitze und ultravioletter Strahlung der Sonne.

Plakat der BG BAU „Bei Sonne UV-Schutz. Logisch!“ - Bildquelle: BG BAU

Seit vielen Jahren werden die Sommer immer heißer, die Sonnenstunden nehmen zu und die UV-Strahlung wird intensiver. Im Jahr 2022 war der weiße Hautkrebs die zweithäufigste angezeigte Berufskrankheit bei der BG BAU. Immer wieder kommt es zudem im Sommer aufgrund von Hitzschlag oder Sonnenstich zu schweren Arbeitsunfällen oder sogar Todesfällen.

Das lässt sich häufig durch wirksame Schutzmaßnahmen vermeiden. So helfen besonders Verschattungen - zum Beispiel Wetterschutzzelte - wirksam auf Baustellen.  Eine Verlagerung der Arbeitszeiten in die kühleren Morgen- oder Abendstunden, längere Pausen im Schatten und auch individuelle Maßnahmen, wie körperbedeckende Kleidung, Schutz des Kopfes durch Helm oder Basecap mit Nackenschutz, Kühlwesten und Sonnenbrillen sorgen für den notwendigen Schutz. Bei Hitze ist es zudem sehr wichtig, viel zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust durchs Schwitzen auszugleichen: das können mindestens vier bis fünf Liter täglich sein. Dazu müssen Trinkwasser oder weitere alkoholfreie Getränke zur Verfügung stehen. Die Unterweisung der Beschäftigten unterstützt die Umsetzung des Maßnahmenpaketes und die Akzeptanz wirksam.

„Wichtig ist vorbeugendes Handeln aller Beteiligten, damit das Arbeiten im Freien auch unter klimatisch anspruchsvollen Bedingungen ohne gesundheitliche Schäden erfolgt“, sagt Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Prävention der BG BAU. „Dazu sind häufig nur wenige, aber wirksame Maßnahmen notwendig.“

Plakat, Checkliste und Kurzvideos

Die BG BAU unterstützt Unternehmen und Beschäftigte mit einem vielfältigen Angebot. Dazu gehören spezielle Schulungen zum Hitze- bzw. UV-Schutz, die Aktionstage „Rette deine Haut“ für Auszubildende, finanzielle Förderung von Investitionen in Schutzmaßnahmen (Arbeitsschutzprämien) sowie umfangreiches Informations- und Aufklärungsmaterial, das auf der Website der BG BAU abrufbar ist.

Neu sind das Plakat „Bei Sonne UV-Schutz. Logisch!“ und die Checkliste „Schutz vor Hitze und UV-Strahlung“ mit wichtigen Tipps und Hinweisen. Sie sind ab sofort auf einer umfassenden Sonderseite im Webauftritt der BG BAU verfügbar. Vor allem die Checkliste ist für Unternehmen und Arbeitsschutzbeauftragte ein konkretes Hilfsmittel, um Maßnahmen rechtzeitig zu planen und wirkungsvoll umzusetzen. Auch der Aushang Betriebsanweisung: Arbeiten im Freien bei Hitze ist frei abrufbar. Darüber hinaus steht der Arbeitsmedizinische Dienst der BG BAU mit seinen Angeboten, zum Beispiel zu Vorsorgeuntersuchungen, zur Verfügung.

Neben Plakat und Checkliste gibt es zum Thema UV- und Hitzeschutz auch neue Kurzvideos in den Social-Media-Kanälen der Berufsgenossenschaft. So wird mit unterschiedlichen Medien für mehr Achtsamkeit bei der Arbeit im Freien in den sonnigen und heißen Monaten geworben. 

Weitere Informationen:

Webspecial der BG BAU zum Thema UV-Schutz: 1. Link

Checkliste „Schutz vor Hitze und UV-Strahlung“: 2. Link

Arbeitsschutzprämien Sonnen-Hitze-Schutz der BG BAU: 3. Link

Plakat „Bei Sonne UV-Schutz. Logisch!“: 4. Link

 

Empfohlene Inhalte für Sie: