Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Das American-German Institute (AGI) der renommierten Johns Hopkins Universität hat Dr. Nikolas Stihl, Vorsitzender des Beirats und des Aufsichtsrats von STIHL, mit dem Global Leadership Award 2024 geehrt. Die Auszeichnung fand im Rahmen eines Gala-Dinners am 12. Juni in New York, USA, statt. Das AGI würdigt damit Dr. Stihls positiven Einfluss auf die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit, die das schwäbische Familienunternehmen in diesem Jahr auch mit dem 50-jährigen Jubiläum seiner Tochtergesellschaft in den USA unterstreicht.

Das American-German Institute (AGI) zeichnete am 12. Juni 2024 in New York Dr. Nikolas Stihl mit dem Global Leadership Award aus (von links): Jeff Rathke, Präsident des AGI, John Venhuizen, Präsident von Ace Hardware Corporation, Dr. Nikolas Stihl, Vorsitzender des Beirats und des Aufsichtsrats von STIHL, Martin Richenhagen, Vorsitzender des AGI-Kuratoriums, und Moderatorin Melinda Crane. (Foto: STIHL)

Dr. Nikolas Stihl ist seit über zehn Jahren Vorsitzender des Beirats und des Aufsichtsrats der STIHL Gruppe und hat die Weichen für das weltweite Wachstum des Unternehmens und die Stärkung der Marktposition in den USA gestellt.

Vorbild für deutsch-amerikanische Wirtschaftskooperation

Als Enkel des Firmengründers stehe Dr. Stihl für Qualitäten der deutschen Wirtschaft wie Tradition und Innovation, die STIHL in den USA so erfolgreich gemacht haben. „Unter der Führung von Dr. Nikolas Stihl ist es STIHL gelungen, sich in einem herausfordernden internationalen Umfeld durch Innovationen und Investitionen in nachhaltige und zukunftsweisende Technologien zu behaupten. STIHL ist ein Beispiel für die beste deutsch-amerikanische Wirtschaftskooperation", sagt Martin Richenhagen, Vorsitzender des AGI-Kuratoriums. Dr. Nikolas Stihl reiht sich mit der Auszeichnung in eine Reihe renommierter Preisträger des seit 1995 verliehenen Global Leadership Award, wie zum Beispiel die deutsche Bundeskanzlerin a.D. Dr. Angela Merkel.

Erfolg und Expansion in den USA

Seit der Gründung vor fast 100 Jahren hat sich STIHL von einem Ein-Mann-Betrieb zur meistverkauften Motorsägenmarke der Welt entwickelt. In den letzten fünfzig Jahren hat das Unternehmen seinen amerikanischen Produktionsstandort in Virginia Beach immer weiter ausgebaut und damit Tausende von Arbeitsplätzen in den Vereinigten Staaten geschaffen. STIHL erzielt rund ein Drittel seiner Umsätze in den USA, dem größten Einzelmarkt für die Unternehmensgruppe, und ist dort die meistverkaufte Marke für handgetragene Outdoor-Elektrowerkzeuge. Der Einfluss, den STIHL auf die globalen Märkte und die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen ausgeübt hat, sei das Ergebnis der Weitsicht und Vision der Familie Stihl.

„Als Vorsitzender einer globalen Marke mit tiefen Wurzeln in Deutschland und einer 50-jährigen Präsenz in den USA ist es mir eine Ehre, von dem einzigen Forschungsinstitut in den USA ausgezeichnet zu werden, das sich ausschließlich mit den deutsch-amerikanischen Beziehungen befasst“, so Dr. Stihl.

Das AGI hat den Global Leadership Award 1994 ins Leben gerufen, um die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland zu stärken. Mit dem Preis werden die Leistungen von Führungskräften aus Wirtschaft und Politik gewürdigt, die sich für die transatlantische Partnerschaft einsetzen und sie voranbringen. Deutschland ist ein wichtiger Partner der Vereinigten Staaten in ihren wichtigsten internationalen Beziehungen wie beispielsweise dem transatlantischen Handel oder auch innerhalb des NATO-Sicherheitsbündnisses.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Postfach 17 71
71307 Waiblingen
Deutschland

Tel.: +49 (0)7151/26-4521
Fax:

Email:
Web: www.stihl.de

Empfohlene Inhalte für Sie: