Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die BiKaTech®-K Kalkmilch ist mit ca. 44 Prozent Feststoffgehalt eine hochkonzentrierte Kalkhydratsuspension, die speziell für den Einsatz im Asphaltbau entwickelt und angepasst wurde. Dieses innovative Produkt bietet zahlreiche Vorteile und kann unter anderem maßgeblich zur Langlebigkeit und verbesserten Qualität von Asphaltflächen beitragen.

BiKaTech®-K Kalkmilch verbessert den Schichtenverbund im Asphaltbau.

Nach dem Anspüren kann die Fläche sofort wieder befahren werden. (Fotos: BIKATECH GMBH)

Bei vielen Asphaltbauprojekten treten während der heißen Sommermonate spezifische Herausforderungen auf. Wenn Baustellenfahrzeuge über die dunkle und aufgeheizte Bitumenemulsionsschichten fahren, kann das reine Bindemittel an den Reifen haften und weggetragen werden. Dies führt oft nicht nur zu erheblichen Verunreinigungen der Baustellenbereiche, sondern birgt die Gefahr einer partiellen Beeinträchtigung des Schichtenverbunds. Eine beschädigte Haftbrücke kann die Lebensdauer der Asphaltschichten erheblich verkürzen.

Optimierung des Schichtenverbunds

BiKaTech®-K Kalkmilch kann bei korrekter Anwendung durch Besprühen der gebrochenen Bitumenemulsion den Austrag des bituminösen Bindemittels beim Befahren durch den Baustellenverkehr verhindern. Es trägt dazu bei die Klebschicht vor Beschädigung zu schützen und sorgt so für eine verlängerte Lebensdauer der Asphaltdeckschicht. Denn Probleme beim Schichtenverbund lassen sich damit vermeiden.

Sofort befahrbar

Nach dem Aufsprühen der BiKaTech®-K Kalkmilch kann die behandelte Fläche sofort befahren werden. Der Einbau der nächsten Asphaltschicht kann deshalb unmittelbar auf die noch feuchte Oberfläche erfolgen, was zu erheblichen Zeitersparnissen führt.

Einfache Anwendung

BiKaTech®-K Kalkmilch wird als Konzentrat im IBC-Container auf die Baustelle geliefert und kann stark verdünnt mit gängigen Verarbeitungsgeräten, wie Spritzrampen oder Handspritzgeräten, aufgetragen werden. Durch eine neue Rezeptur konnte die Konzentration von den üblichen 40 % auf 44 % gesteigert werden, was zu einer höheren Ergiebigkeit und Einsparung bei der Anwendung beiträgt. Das Produkt kann auch nach dem Absetzen des Feinkalks wieder mittels geeignetem Rührwerk erneut homogenisiert werden.

Mehr Informationen über die Einsatzmöglichkeiten und technischen Details der BiKaTech®-K Kalkmilch gibt es auf der Webseite des Herstellers.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

BIKATECH GMBH

Chamer Str. 72
93473 Arnschwang
Deutschland

Tel.:
Fax:

Email:
Web: http://www.bika.tech

Empfohlene Inhalte für Sie: