Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mit strahlenden Gesichtern und voller Stolz nahmen 76 frischgebackene Gärtnerinnen und Gärtner des Berufskollegs Ost der Stadt Essen am 6. Juli ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Die Freisprechungfeier fand in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums Gartenbau in Essen statt und markierte den Beginn eines neuen Kapitels in ihrem beruflichen Leben. 68 haben erfolgreich die Prüfung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau bestanden, acht in der Fachrichtung Friedhof, und sind nun alle bestens vorbereitet, um die Herausforderungen der grünen Branche anzunehmen.

„Beste Landschaftsgärtner“: v.l.: Die drei Besten Ihres Jahrgangs Janna Dirkes, Sabrina Petillo und Joshua Samuel mit VGL NRW-Präsidiumsmitglied Leif Harzer.

Die freigesprochenen Gärtnerinnen und Gärtner des Berufskollegs Ost der Stadt Essen. (Fotos: VGL NRW)

Die Veranstaltung wurde von Vertreterinnen und Vertretern des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e. V. (VGL NRW) sowie der Berufsschule begleitet, die den neuen Fachkräften ihre Anerkennung aussprachen. Leif Harzer, Präsidiumsmitglied des VGL NRW, Dirk Kolacek, Vorsitzender des Bezirksverbands Ruhrgroßstädte im VGL NRW, sowie BZG-Schulleiterin Nicole Hörnemann hießen die Absolventinnen und Absolventen im Berufsstand willkommen und wünschten ihnen einen erfolgreichen Start für ihre berufliche Laufbahn.

Als Prüfungsbeste im Garten- und Landschaftsbau wurde in diesem Jahr Sabrina Petillo von der Terwiege Garten- und Landschaftsbau GmbH in Essen besonders geehrt, gefolgt von Janna Dirkes von der Tenhaven Garten- und Landschaftsbau GmbH in Bochum. Platz drei belegte Joshua Samuel vom Betrieb Querfurt GmbH Garten- und Landschaftsbau in Hattingen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: