Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb der Stiftung für Mensch und Umwelt steuert auf die Zielgerade zu. Noch bis Ende des Monats können bundesweit ALLE Interessierten die Schaufel schwingen und Flächen insektenfreundlich gestalten. Über 120 Hektar sind auf der Wettbewerbsplattform bereits registriert. Wer mitmacht, tut nicht nur der biologischen Vielfalt etwas Gutes. Neben Geld- und Sachpreisen winkt auch eine Einladung zur Prämierungsfeier nach Berlin.

Logo

Gewinner-Blühoase aus dem vergangenen Jahr. (Foto: © Jochen Kanders, welleshof.de)

Ehemalige Gewinnerin beim Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb (Foto: © Sarah Hochgeschurz)

Jetzt informieren und mitmachen! Es ist noch nicht zu spät, um einen gelungenen Wettbewerbsbeitrag zu starten! Auch in kurzer Zeit können Interessierte zum Beispiel Beete und Balkons mit heimischen Wildpflanzen bepflanzen, Insekten-Nisthilfen errichten, eine kleine Wasserstelle anlegen und Totholz integrieren. „Ebenso flott lassen sich Aktions- und Jubelfotos erstellen. Die nimmt die Jury genauso wichtig wie die Pflanzaktion. Die Bilder helfen, den Funken der Begeisterung auch auf andere Menschen überspringen zu lassen. Das ist ein ganz wesentliches Element dieses Wettbewerbs“, betont Julia Sander, Leiterin des Deutschland summt!-Pflanzwettbewerbs.

Wer Last-Minute-Pflanzideen sucht oder sich insgesamt inspirieren lassen möchte, findet auf der Deutschland summt!-Website ein reichhaltiges Angebot:

Ebenso können sich alle Interessierten von den bisherigen Wettbewerbsbeiträgen inspirieren lassen. Diese sind bereits öffentlich einsehbar: www.wettbewerb.wir-tun-wasfuer-bienen.de Damit die teilnehmenden Kitas, Schulen, Firmen, (Klein-)Gärtner*innen, Vereine… es leichter haben, auf ihre Aktion aufmerksam zu machen, stellt die Stiftung für Mensch und Umwelt zudem kostenfreie Online-Banner, Sharepics etc. zur Verfügung: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de/presse-infomaterial.html

Ausblick auf Jubiläumsjahr 2025

Im kommenden Jahr feiert der Deutschland summt!-Pflanzwettbewerb sein 10-jähriges Jubiläum. Die diesjährigen Gewinner*innen (erste und zweite Plätze) haben dann die einmalige Chance, Teil der Jubiläums-Jury zu sein. Die Stiftung für Mensch und Umwelt besetzt die Jury unter anderem mit ehemaligen Gewinner*innen, um ihnen besondere Wertschätzung entgegenzubringen. Hinzu kommt, dass sie wertvolle Erfahrung aus ihrer eigenen Gartenpraxis mitbringen. Ergänzt wird die Jury um namhafte Experten aus der Naturgarten-Szene, darunter Dr. Reinhard Witt (Mitgründer des NaturGarten e.V.).

Hintergrund

Mehr als die Hälfte der circa 600 heimischen Wildbienen-Arten sind in ihrem Bestand bedroht. Die Ursachen für den Rückgang und die Gefährdung der Insekten liegen in der Zerstörung ihrer Nistplätze und in der Vernichtung oder Verminderung ihrer Nahrung. Dem wirkt die Initiative Deutschland summt! mit ihrem Pflanzwettbewerb seit 2016 entgegen.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlene Inhalte für Sie: