Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

GaLaBau News nach Kategorien

Treffer 16 bis 30 von 51

BluePower Aggregate - Eine Weltneuheit von WOLF-Garten

Trotz halbiertem Stromverbrauch bringen die BluePower Aggregate die gleiche oder sogar eine höhere Leistung als bisherige Maschinen. Gartenfreunde werden sich umstellen müssen. Brauchten sie bisher 1.600 Watt pro Stunde um 1.000 Quadratmeter Rasen zu mähen, so reichen heute 800 Watt aus!... mehr...

Nachricht vom: 26.01.2011

Klima- und Umweltschutz, Mäher für Intensiv- u. Extensivpflege

Torfmoose: Alternative zum Weißtorf und Chance für ehemalige Hochmoore und Klimaschutz

Biomasse von Torfmoosen eignet sich aufgrund ihrer Eigenschaften als Kultursubstrat und damit als potenzieller Torf-Ersatz im Gartenbau. Mit dem Anbau von Torfmoosen könnte man zudem degradierte Hochmoor-Standorte aufwerten und Treibhausgasemissionen reduzieren. Inwieweit dieser Ansatz im... mehr...

Nachricht vom: 21.01.2011

Klima- und Umweltschutz, Naturschutz

Söder stellt Artenschutzbericht vor: Bayerische Naturschutzpolitik auf gutem Weg

Die bayerischen Maßnahmen zum Artenschutz müssen fortgesetzt und intensiviert werden. Das betonte Dr. Markus Söder, Umweltminister, heute in München bei der Vorstellung des Bayerischen Artenschutzberichts. mehr...

Nachricht vom: 20.10.2010

Klima- und Umweltschutz, Naturschutz

Erstmalig in Deutschland: Neue Versteigerungsplattform übernimmt Börsenfunktion für Biomasse und Biogas

Ab sofort haben Biomasseproduzenten und gewerbliche Käufer die Möglichkeit, online an Biomasse-Auktionen teilzunehmen. Ein solches Auktions- Portal ist einmalig in Deutschland und zeigt, dass der Markt für Bioenergie an Bedeutung gewinnt und zusätzliche Vermarktungsmöglichkeiten immer... mehr...

Nachricht vom: 27.09.2010

Allgemeines, Klima- und Umweltschutz

Vieh verringert Lachgas-Emissionen

Lachgasemissionen, vor allem aus der Landwirtschaft, tragen wesentlich zum anthropogenen Treibhauseffekt bei. Im Gegensatz zu bisherigen Annahmen führt die Viehhaltung in Steppen und Präriegebieten jedoch nicht zu erhöhten Lachgasemissionen. Im Gegenteil: Sie reduziert die Abgabe von... mehr...

Nachricht vom: 08.04.2010

Allgemeines, Klima- und Umweltschutz

Projekt Wald in Not und Fielmann AG

Der Rhein-Kreis Neuss, einer der waldärmsten Landkreise in Deutschland, bemüht sich seit Jahren im Rahmen seiner Waldvermehrungsaktion: Ein Herz für Bäume, die Waldfläche im Kreisgebiet zu erhöhen. Am 19.03.2010, in enger Verbindung zum Internationalen Tag des Waldes, am 21.03., pflanzten... mehr...

Nachricht vom: 22.03.2010

Klima- und Umweltschutz, Naturschutz, Umweltschutz und Entsorgung

Gramenz Galabau verschönert Afrika

Gramenz Galabau, eines der größten Garten- und Landschaftsbauunternehmen im Rhein-Main-Gebiet, verschönert nicht nur zahlreiche Außenanlagen mit Bäumen. Seit neuestem setzt sich das Unternehmen auch für die Wiederaufforstung in Afrika ein. Gemeinsam mit dem Naturefund Waldfonds fördert... mehr...

Nachricht vom: 19.03.2010

Gehölzpflege, Klima- und Umweltschutz

Internationaler Tag des Waldes am 21.03.10: Zuviel deutscher Wald wird verbrannt

Mit Holz zu heizen hat Konjunktur - und das nicht erst seit diesem Extremwinter. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik haben die Deutschen in den vergangenen Monaten mehr Holz verbrannt als stofflich für Produkte verarbeitet. Mit dieser Vergeudung seines wohl wichtigsten Rohstoffs... mehr...

Nachricht vom: 19.03.2010

Klima- und Umweltschutz, Naturschutz, Verbände und Organisationen

MAP nach langen Verhandlungsrunden jetzt endlich auch für den Gartenbau geöffnet - ZVG erzielt Erfolg mit Wirkung über die Branche hinaus

Ein Dauerbrenner in den politischen Gesprächen mit dem Bundesumweltministerium kommt endlich zu einem guten Abschluss. - So Heinz Herker, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG). Mit der Öffnung des Marktanreizprogramms für erneuerbare Energien (MAP), auch für die... mehr...

Nachricht vom: 23.02.2010

Allgemeines, Klima- und Umweltschutz, Verbände

Klimawandel im Ballungsraum Ruhrgebiet: Wie können sich Städte anpassen?

Jeder zweite Einwohner in Nordrhein-Westfalen lebt oder arbeitet in einer Großstadt. Die Metropolregion Rhein-Ruhr gehört zu den am dichtesten besiedelten Räumen in Europa. Klimaveränderungen und ihre Auswirkungen auf städtisches Leben sind für die Lebensqualität in den Städten bedeutsam. mehr...

Nachricht vom: 18.02.2010

Klima- und Umweltschutz, Messen und Veranstaltungen

Deutscher Wald weiter auf ökologischem Kurs: Mehr Laubbäume, mehr alte Bäume, mehr Totholz

Der Anteil der Laubbäume an der deutschen Waldfläche ist zwischen 2002 und 2008 deutlich gestiegen und beträgt nun 43 Prozent. Das ist ein Ergebnis der Inventurstudie des Johann Heinrich von Thünen-Institutes, die im Rahmen der Berichtspflichten aus dem Kyoto-Protokoll durchgeführt wurde. mehr...

Nachricht vom: 02.02.2010

Klima- und Umweltschutz, Naturschutz

Kongressprogramm richtet Fokus auf Klimafolgen und Hochwasserschutz: acqua alta mit Spitzenreferenten aus dem In- und Ausland

Überall auf der Welt steigt die Anzahl der Menschen, die durch Überschwemmungen und Hochwasser in zum Teil lebensbedrohliche Situationen geraten. Einen der Gründe dafür sehen Experten im Klimawandel. Die acqua alta ist weltweit die einzige Messe- und Kongressveranstaltung, die den Fokus... mehr...

Nachricht vom: 07.10.2009

Hochwasserschutz, Klima- und Umweltschutz, Messen und Veranstaltungen

Je wärmer die Winter, desto grüner die Wiesen: Klimaänderungen auf Gräser und Kräuter untersucht

Auch wenn es in diesem Jahr nicht so aussieht - die Winter hierzulande werden immer wärmer. Das führt zu Unterbrechungen der einstmals langen Frostperioden. Wärmere und kältere Perioden wechseln sich häufiger ab. mehr...

Nachricht vom: 04.02.2009

Allgemeines, Klima- und Umweltschutz

Wichtige Schritte zum Klimaschutz - mit Wald und Holz

Der nachhaltig bewirtschaftete Wald als CO2-Senke erhält nicht den Stellenwert, der ihm gebührt. Zu dieser Einschätzung kommt Professor Dr. Michael Köhl, Leiter des Instituts für Weltforstwirtschaft an der Universität Hamburg. Dabei könnten die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes und... mehr...

Nachricht vom: 27.01.2009

Klima- und Umweltschutz, Umweltschutz und Entsorgung

Vorträge zum Tag des Bodens: Zuviel Dünger belastet das Trinkwasser

Zuviel Dünger schadet mehr als er nutzt - das ist ein Fazit zur Nährstoffbilanz im Boden deutscher Gärten. So belaste das Zuviel an Stickstoff, das Freizeitgärtner auf ihren Grundstücken verteilen, vor allem das Grund- und damit auch das Trinkwasser. mehr...

Nachricht vom: 12.12.2008

Dünger und Substrate, Klima- und Umweltschutz, Wasser

Treffer 16 bis 30 von 51