Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Am 29. und 30. August 2015 öffnet der erste Tag des Gartens im Kölner Rheinpark seine Pforten. Die Veranstaltung ist eine Initiative des Industrieverbands Garten (IVG), organisiert von der Koelnmesse. Das Konzept: Ein Gartenfestival, das sowohl mit großen Markenherstellern, als auch mit kleinen, oftmals lokalen Anbietern aufwartet.

Tag des Gartens

Die Mitglieder des IVG machen einen großen Teil der Aussteller aus – damit zeigt der Verband eine starke Präsenz. „Das Event wurde von unseren Firmen sehr gut angenommen. Insgesamt beteiligen sich an der Premiere zwanzig IVG-Mitglieder“, sagt Johannes Welsch, Geschäftsführer des IVG.

Garten-Euphorie im Herbst soll Umsätze pushen

Als Gärtnern zu Gardening wurde und die deutschen Schrebergärten aus allen Nähten platzten, war klar: Gartenarbeit ist angesagter denn je. Etwa zehn Millionen Deutsche verbringen regelmäßig ihre Freizeit in der eigenen Grünfläche, drei Millionen besuchen begeistert Gartenfestivals im ganzen Land. Durch die Mischung von Markenartiklern und kleineren Anbietern hebt sich der Tag des Gartens von den anderen Veranstaltungen ab. Darüber hinaus findet das Event im Herbst statt und liefert dadurch einen zusätzlichen Impuls in einer Jahreszeit, in der die Saison bereits dem Ende entgegen geht. Das ist ein attraktiver Anreiz für die ausstellenden Industrievertreter, sie hoffen auf einen Umsatz-Push: „Der Zeitpunkt ist optimal: Da der Sommer beinah vorbei ist, freuen sich Handel und Industrie, wenn die Konsumenten ein letztes Mal für das Thema Garten begeistert werden und eventuell doch die ein oder andere Investition noch in diesem Jahr tätigen“, so Welsch.

Gartenerlebnis mit Event-Charakter

Die Auftritte der IVG-Mitglieder sind ebenfalls alles andere als Standard. Sie liefern das, was sich der Konsument an seinem Wochenende wünscht: Unterhaltung. Sie verknüpfen die Vielfalt der Gartensortimente mit zahlreichen Attraktionen. „Unsere Mitglieder waren sehr kreativ, was die Gestaltung ihrer Präsenzen beim Tag des Gartens angeht. Die Besucher können die Produkte regelrecht erleben. Damit verschafft sich unsere Veranstaltung ein weiteres Alleinstellungsmerkmal“, sagt Welsch. Die Organisatoren rechnen mit circa 30.000 Besuchern, die aus dem gesamten Rheinland und der Ruhrregion anreisen werden. Weitere Informationen zum Tag des Gartens sowie eine Liste der Aussteller gibt es auf der Veranstaltungs-Website.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: