Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mehr Effizienz, eine saubere Arbeitserledigung und infolge erhöhte Wirtschaftlichkeit, geben den Takt vor in der professionellen Areal- und Grünflächenpflege. Speziell für diese Anforderung startet die Maschinenfabrik Dücker mit einem deutlich erweiterten Geräteangebot in die Saison 2016. Das aktuelle Maschinenportfolio ist dabei gekennzeichnet durch den zunehmenden Einsatz computergesteuerter Sensoren, die für höhere Leistungen, mehr Komfort für den Fahrer und vor allem auch ein exakteres Arbeitsergebnis sorgen.

Randstreifen mähen

DUA Auslegerarme (Fotos: Gerhard Dücker GmbH & Co. KG)

„Ein weiterer Trend stellt die Kombinierbarkeit von Arbeitsgeräten dar, die für flexible und erweiterte Einsatzmöglichkeiten von kommunalen Arbeitsgeräten sorgt“, erläutert Manfred Wensing, Verkaufsleiter der Dücker GmbH & Co KG, anlässlich einer Produktpräsentation in Hamburg.

Randstreifen effizienter mähen

Ein aktuelles Beispiel für den Einsatz moderner elektronischer Sensoren ist die neue Steuerung für die DUA- und MK-Baureihen. Ein Farbdisplay im Anzeigenterminal gibt einen hervorragenden Überblick über die aktuellen Bedienungsschritte, Armpositionen, Öltemperatur und mögliche Fehlfunktionen. Die Rechner-gestützte Steuerung erlaubt eine einfache Fehlerdiagnose und Einstellung direkt am Display. Der Bediener kann wahlweise den Touchscreen oder die Funktionstasten benutzen. Eine individuelle Arbeitsweise ist möglich. Beim Einsatz der Steuerung mit der Mähkombination kann wahlweise mit einem oder mit zwei Joy-Sticks gearbeitet werden.

Das Anzeigenterminal zeigt die benötigen Informationen für beide Mähgeräte blendfrei an. Ein weiteres Beispiel von Effizienz ist die Änderung der Randstreifenmähköpfe. Konstruktive Änderungen erlauben jetzt ein Mähen „am Leitpfosten“, sodass in vielen Fällen ein Nacharbeiten um den Leitpfosten entfällt. Für besonders schwierige Einsätze kann bei einigen Modellen der Mähkopf gegen einen Leitpfostenmäher ausgetauscht werden. Das Bedienpult arbeitet mit einer Rechner-gestützten Steuerung und kann allen Einsätzen angepasst werden.

Dücker Kombi-Lösungen für mehr Auslastung

Ein aktuelles Beispiel für die Kombination von Arbeitsgängen bietet die Dücker Mähkombination MK. Durch das Zusammenstellen des Böschungsmähers (DUA) mit dem Randstreifenmäher entsteht eine effektive Mähkombination. Die Mähkombination ermöglicht das Mähen des ersten und zweiten Schnittes in einem Arbeitsgang mit einem Bediener und einem Trägerfahrzeug. Damit wird auch unter Schutzplanken gemäht. Durch die große Auslage des DUAs kann der zweite Schnitt hinter Leiteinrichtungen erledigt werden. Auch der dritte und vierte Schnitt kann mit dem DUA erledigt werden.

Der DUA besteht aus drei Auslegerarmen. Diese Auslegerarme sind aufgrund ihrer technischen Konstruktion ausgesprochen beweglich und erlauben beim DUA 800 sogar ein Überfahren von Verkehrsschildern mit einer Höhe von mehr als drei Metern ohne den Mähkopf anzuheben. Das spart Zeit und Energie beim Mähen hinter Verkehrsschildern. Beide Mähgeräte können auch einzeln eingesetzt werden. Der Mähkopf besitzt eine Dücker TASTTRONIC zur optimalen Bodenanpassung. Die TASTTRONIC schützt die Bankette vor übermäßiger Beanspruchung und entlastet den Bediener.

… und erweiterte Einsatzbereiche

Die Kombination ist universell erweiterbar, beispielsweise durch einen Pflasterputzer, der Wildkraut auf Pflasterungen effizient entfernt. Optional stehen auch Radialwildkrautbürsten zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Mähkombination mit einer Sohlenfräse, einer Ast- und Wallheckenschere beziehungsweise einem Heckenschneider ausgestattet werden.

Waschen ist „in“

„In den vergangenen Jahren erkennen wir auch einen deutlichen Trend, diese flexiblen Mähkombinationen mit Wascheinrichtungen auszustatten. Hier steht eine Schilderwaschanlage, die Verkehrs- und Hinweisschilder, Lärmschutzwände und Begrenzungsmauern effizient reinigen kann, zur Verfügung. Optional bietet Dücker auch eine neue Tunnelwaschanlage für Tunnel- und Lärmschutzwände sowie eine Hochdruckwaschanlage für den Straßeneinsatz an. Die Arbeitsweite beträgt ab Fahrzeugmitte bis 7,80 Meter. Weitere technische Merkmale der Mähkombination MK. - hydraulisch verschiebbar um 1,60 Meter - hydraulische Armvorverstellung auf einem stabilen Verschieberahmen - sehr verwindungssteife Konstruktion durch 6-Kant-Profil und hochwertigen Feinkornstahl - Ausweichvorrichtung beim Anfahren vor Hindernissen - Steuerung über Einhebel-Joystick und zehn Folientasten - Antrieb über Zapfwelle.

Flexible Traktoren Lösungen

Traktoren setzen sich im kommunalen Einsatz immer mehr als Trägerfahrzeug durch. Für einen flexiblen Einsatz an Traktoren bietet Dücker die Auslegearme der Serien UNA und DUA an. Hierbei handelt es sich um universell einsetzbare Lösungen mit Anbaumöglichkeit in die vordere Schnellwechselplatte von Zugmaschinen. Die DÜCKER-Auslegearme der Serien UNA und DUA sind eine universell einsetzbare Lösung mit Anbaumöglichkeit in die vordere Schnellwechselplatte von Zugmaschinen.

Der Arbeitsbereich befindet sich dabei links, rechts und vor dem Fahrzeug, vor, hinter und unter Leiteinrichtungen sowie an Böschungen. Ein extrem leistungsstarker Mähkopf mit geringem Eigengewicht und verschiedene schnellwechselbare Arbeitsgeräte wie Schlegelmähkopf, Radial-Wildkrautbürste, Kehrbesen, Pflasterputzer, Doppelmessermähwerk, Ast-/Wall-heckenschneider, Heckenschneider, Leitpfosten- und Schilderwaschanlage, Tunnelwaschanlage, Erdbohrer, Gestrüppmähkopf, Grabensohlenfräse machen die Ausleger beider Baureihen zu universell einsetzbaren Arbeitsgeräten für den Einsatz im ganzen Jahr. Die Steuerung erfolgt wahlweise über eine elektro-hydraulische Einhebelsteuerung bis hin zur Rechner-gesteuerten Einhebel-Joystick-Steuerung.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Gerhard Dücker GmbH & Co. KG

Wendfeld 9
48703 Stadtlohn
Deutschland

Tel.: (02563) 9392-0
Fax: (02563) 9392-90

Email:
Web: http://www.duecker.de/

Empfohlen für Sie: