Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Besucher - 2015 präsentierten sich IPM DUBAI und WOP DUBAI in Topform. Zu den beiden wichtigsten B2B-Messen für die grüne Branche sowie Frischwaren in der Golfregion kamen im Oktober über 300 Aussteller aus der ganzen Welt in Kontakt mit hochkarätigen Einkäufern aus dem arabischen und asiatischen Raum. „Eine exzellente Gelegenheit miteinander ins Geschäft zu kommen, so das einhellige Fazit.

IPM DUBAI (Foto: Messe Essen GmbH)

Auch 2015 setzten beide B2B-Messen ihren Wachstumskurs fort – ein großer Erfolg, der das zehnjährige Jubiläum der IPM DUBAI prägte. „Das stetig zunehmende Interesse zeigt, wie attraktiv der Standort Dubai für die grüne Branche ist", resümiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer des Veranstalters Messe Essen. „Wir sehen unsere Strategie bestätigt, die Weltleitmesse IPM ESSEN über Tochterveranstaltungen in wichtigen Wachstumsmärkten zu etablieren und unseren Ausstellern so neue Absatzchancen zu eröffnen."

IPM DUBAI auf Wachstumskurs: hervorragende Besucherqualität

Die IPM DUBAI erzielte mit 102 Ausstellern ein Plus von 28 Prozent und legte bei der Fläche sogar um 50 Prozent zu. Auch bei den Einkäufern konnte die Auslandstochter der Weltleitmesse IPM ESSEN ihre Attraktivität noch einmal steigern: 3.505 Fachleute aus 47 Ländern reisten an – sechs Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Aussteller lobten die ausgezeichnete Qualität und die Investitionsbereitschaft der Besucher.

Das zeigt sich auch an der gestiegenen Internationalität. So zog es dieses Jahr osteuropäische Unternehmen sowie Schnittblumenproduzenten aus Afrika und Südamerika verstärkt auf die IPM DUBAI. Bei den internationalen Gemeinschaftsständen waren neben Ägypten, Äthiopien, Deutschland, Kenia und den USA erstmals auch China, Mauritius und Sri Lanka vertreten.

Deutsche Unternehmen präsentierten sich dabei unter dem Titel „Made in Germany" an einem Gemeinschaftsstand, der vom Fachverband INDEGA organisiert wurde.

Mit ihrem maßgeschneiderten Rahmenprogramm punktete die IPM DUBAI zusätzlich bei Ausstellern und Besuchern: Zu den Höhepunkten zählte neben den Vorträgen internationaler Branchenexperten zu Trends im Landschaftsbau und in der Gartenbautechnik eine geführte Tour durch arabische Pflanzenproduktionsstätten sowie die Wahl zum „Middle East Floral Designer of the Year 2015". Floristen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten waren aufgerufen, einen Galatisch zu gestalten. Glen Lumawag Gomez von Al Jowder Flowers & Landscaping konnte mit seinem Entwurf die Fachjury und Messebesucher gleichermaßen überzeugen.

WOP DUBAI: wichtigste Plattform für Obst- und Gemüseindustrie in der Golfregion

Auch die WOP DUBAI wuchs 2015 kräftig: Mit 205 Ausstellern aus 30 Ländern verzeichnete sie ein Plus von 20 Prozent und vermietete 25 Prozent mehr Fläche. Bei den Besuchern legte die Fachmesse für Obst und Gemüse um elf Prozent zu auf nun 4.923 Besucher. Die Besucher kamen aus 76 Ländern. Die ausstellenden Unternehmen waren mit der Besucherresonanz sehr zufrieden, und viele kündigten noch vor Messeende ihre erneute Teilnahme an – zum Teil mit deutlich vergrößerten Ausstellungsflächen.

Das internationale Interesse an der WOP DUBAI stieg auch 2015 noch einmal. 14 Gemeinschaftsstände aus Ägypten, Australien, Belgien, China, Frankreich, Italien, Kenia, Moldawien, Marokko, Polen, Portugal und Ruanda waren vertreten – dazu feierten Mauritius und Spanien Premiere.

Auf großes Interesse stieß auch das Rahmenprogramm, das mit dem Eurofruit Middle East Business Forum Ausstellern und Besuchern gleichermaßen relevante Fachinformationen lieferte.

IPM DUBAI und WOP DUBAI 2016

Das erfolgreiche Messeduo, das von der Messe Essen und planetfair Dubai LLC veranstaltet wird, findet das nächste Mal vom 13. bis 15. November 2016 im Dubai World Trade Centre statt.

Die IPM DUBAI zeigt die gesamte Wertschöpfungskette des Gartenbaus und ist die wichtigste Fachmesse für den grünen Wirtschaftssektor am Arabischen Golf. Im Mittelpunkt stehen Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Pflanzen, Gartenbautechnik, Floristik, Ausstattung, Logistik, Pflanzenpflege sowie Ausstattung für den Garten- und Landschaftsbau

Die WOP DUBAI – World of Perishables ist im gesamten Nahen Osten die einzige Plattform für Obst und Gemüse, Warensicherheit, technische Ausrüstung, Transport, Handel und Service von temperatursensiblen Gütern. Beide Messen ergänzen sich optimal und bieten den Besuchern einen hohen Mehrwert.

Ausstellerstimmen

IPM DUBAI

Daniel Gulliver, Business Development Director, AutoPot Global Ltd., Großbritannien:

„Wir sind hochzufrieden mit dem Messeverlauf. Die IPM DUBAI hat 2015 so viele Besucher angezogen wie noch nie in ihrer zehnjährigen Geschichte. Und die Qualität der Gäste war exzellent."

Lane C. Yang, Vorstand, Okidland Biotechnology Co., Ltd., Frankreich/Taiwan:

„Der arabische Markt bietet ein sehr großes Potential für Orchideen. Wir haben viele hochkarätige Kunden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und Nachbarstaaten wie Kuwait getroffen. Die IPM DUBAI ist für uns die B2B-Messe."

Javier Palenque, Global Sales Director, Royal Flowers Ecuador:

„Wir haben zum ersten Mal an der IPM DUBAI teilgenommen und unsere Messepremiere verlief sehr gut: Wir haben viele gute Geschäftskontakte geknüpft." INFORMAT ION

David Borda, General Manager, Vivers Borda, Spanien:

„Wir hatten drei Tage lang viele exzellente Kontakte und konnten bis zur letzten Minute wichtige Käufer empfangen. Unserer Einschätzung nach wächst in der Region das Interesse an qualitativ hochwertigen Bäumen und auch für Baumschulprodukte wird in Zukunft mehr Geld ausgegeben. Wir werden deshalb unseren Auftritt auf der IPM DUBAI im kommenden Jahr aller Voraussicht nach vergrößern."

Aidan Campion, Business Development Executive, Bord na Mona, Irland:

„Dieses Jahr kamen noch mehr Besucher an unseren Stand. Vor allem am ersten und dritten Messetag kamen viele sehr qualifizierte Einkäufer zu uns. Wir werden auf jeden Fall 2016 als Aussteller wiederkommen."

WOP DUBAI

Michal Coote, Export Development Manager, AUSVEG, Australien:

„Die Messe ist sehr wichtig für das internationale Obst- und Gemüsegeschäft geworden. Das kann man auch an dem hohen Besucheraufkommen sehen. Wir konnten dieses Jahr noch einmal mehr Kunden und Interessenten an unserem Stand begrüßen und sind sehr zufrieden."

Fabian Infantes, Sales Executive, Hispalco, S.A., Spanien:

„Unsere Premiere auf der WOP DUBAI hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir werden 2016 auf jeden Fall wieder dabei sein, dann voraussichtlich mit einem größeren Stand."

Daniel Soares, Responsible Marketing Expert, Interfel, Frankreich:

„Seit 2011 stellen wir ununterbrochen auf der WOP DUBAI aus. In diesem Jahr ist die Messe definitiv noch einmal gewachsen, was das Besucherinteresse angeht. Das konnten wir auch an unserem Stand deutlich spüren. 2016 werden wir deshalb ganz sicher wiederkommen." INFORMAT ION

Leen Leus, Assitant Product Manager Fruit & Vegetables, VLAM, Belgien:

„Die Messe eröffnet der belgischen Kartoffelbranche sehr gute Geschäftschancen auf dem arabischen Markt. Unsere Mitglieder waren sehr zufrieden. Die WOP DUBAI ist deshalb die einzige Messe in der Region, an der wir uns beteiligen."

Waldemar Żółcik, Handelsexperte der Fruit Union und Vize-Präsident der Fruit Family Sp. z o. o., Polen:

„Zum zweiten Mal hat der polnische Gemeinschaftsstand die WOP DUBAI als Plattform genutzt, um polnische Äpfel vorzustellen. Die Messe ist sehr wichtig für den Obst- und Gemüsemarkt im Mittleren Osten. Mit der Qualität und der Anzahl der Fachbesucher sind wir sehr zufrieden. Wir freuen uns, dass wir dabei waren und kommen nächstes Jahr wieder."

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: