Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Es ist wieder soweit! Mit dem Schuljahr 2014 ist auch die Initiative der deutschen Landschaftsgärtner für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 in eine neue Runde gegangen. Alle zwei Jahre organisieren die Landesverbände der Landschaftsgärtner gemeinsam mit dem Ausbildungsförderwerk für den Garten- und Landschaftsbau den bundesweiten Schülerwettbewerb. Dieses Mal sind alle Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich mit dem Beruf Landschaftsgärtner auseinanderzusetzen und „Ihren“ Landschaftsgärtner-Azubi bei der Arbeit zu porträtieren.

Bundesweiter Schülerwettbewerb

Neues Motto - kreative Aufgabe - vielfältige Medien

„Schule trifft Landschaftsgärtner“, unter diesem Motto gliedert sich die Aufgabe des aktuellen Schülerwettbewerbs in zwei Teile. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, welcher aktiv ausbildende GaLaBau-Betrieb sich in der Nähe befindet und die Experten für Garten und Landschaft bei ihrer Arbeit – oder in der Schule – kennen lernen. Die Anzahl der Teilnehmer eines Schulteams ist nicht begrenzt.

Im zweiten Schritt wird ein Landschaftsgärtner-Azubi (m/w) bei seiner Arbeit vorgestellt und die Veröffentlichung, z. B. auf der Schulhomepage, in der Schülerzeitung, in einem Blog, als Aushang, in einer Vereinszeitschrift … oder bei Facebook, dient als „Eintrittskarte“ zum Schülerwettbewerb der Landschaftsgärtner 2015.

Start 2014 - Teilnahmeschluss 28. Februar 2015

Ob Bericht, Interview, Foto- oder Filmdokumentation – noch bis Ende Februar nächsten Jahres haben kreative Schülerinnen und Schüler Zeit, das Veröffentlichte über „Ihren“ Landschaftsgärtner-Azubi beim entsprechenden Landesverband ihres Bundeslandes einzusenden, am besten mit Bild. Wer als Schule auf Landesebene gewinnt, der reist mit drei Schülern/innen aus den Klassen 7 bis 10 sowie einer Lehrkraft zum Bundesfinale am 8. und 9. Mai 2015 im Rahmen der „Bundesgartenschau 2015 Havelregion“. In der Stadt Brandenburg ermitteln die Landesgewinner mit spannenden Aufgaben den Bundessieger des Schülerwettbewerbs 2015.

Chance auf die Umgestaltung des Schulhofes im Wert von 5.000 Euro

Wer als Schulteam in der Stadt Brandenburg beim Finale überzeugt, erhält als Sieger des Wettbewerbs auf Bundesebene eine Umgestaltung des Schulhofes im Wert von 5.000 Euro. Ein Fachbetrieb des Garten- und Landschaftsbaus wird in Zusammenarbeit mit der Siegerschule planen, bauen und pflanzen – und das zweit- und drittplatzierte Schulteam kann sich über die Pflanzung des „Baum des Jahres 2015“ auf dem Schulhof freuen.

Win-Win-Situation: Schüler treffen Ausbildungsunternehmen

„Sich frühzeitig mit dem Thema Berufswahl zu beschäftigen, ist gerade in der Schulzeit wichtig. Der Schülerwettbewerb des Ausbildungsförderwerk für den Garten- und Landschaftsbau e. V. unterstützt die Berufsorientierung und fördert die Kreativität der Schülerinnen und Schüler“, ist sich August Forster, Vorsitzender des Ausbildungsförderwerks, sicher.

Von der Aufgabe über die Anmeldung bis zu den Preisen – alle Informationen zum Schülerwettbewerb finden Sie online.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: