Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Beim 8. „Landschaftsgärtner-Cup 2016“ vom 19. bis 20. Mai 2016 in Dresden erzielten Lucas Krahnstöver, Thümer Landschaftsbau GmbH, Dresden und Peter Edel, Wirth & Wiener GmbH, Chemnitz den ersten Platz und sicherten sich damit den Sachsen-Cup 2016!

Das Starterfeld Berufswettbewerb Sachsen-Cup 2016 samt Jury.

Siegerehrung des 1. Platzes, zu sehen: Das Team Lucas Krahnstöver, Thümer Landschaftsbau GmbH, Dresden (Mitte rechts) und Peter Edel, Wirth & Wiener GmbH, Chemnitz (Mitte links). Das Team nahm die Auszeichnung von Ulrich Schreiber, Referatsleiter Grundsatzfragen, Agrarpolitik und Recht des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (2. v.r.) und Werner Eyßer, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. (2. v.l.) entgegen. Christina Lange, Referentin für Nachwuchswerbung und Öffentlichkeitsarbeit (links) und Horst Bergmann, Geschäftsführer beim Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen e. V. (rechts) gratulierten ebenfalls.

Das Siegerteam samt Pokal am fertig gestellten Bauwerk (links Lucas Krahnstöver, rechts Peter Edel) (Alle Fotos: GaLaBau-Verband Sachsen)

Während des zweitägigen Wettbewerbs in Dresden traten Lehrlinge des 2. und 3. Lehrjahres sowie Jungfacharbeiter in neun Zweierteams an, um die besten Nachwuchslandschaftsgärtner zu ermitteln.

Auf je 16 Quadratmeter Wettkampffläche hatte jedes Team den „Bau eines Gartens nach Plan“ innerhalb von 13 Stunden Bauzeit zu realisieren. Die für alle identische Wettbewerbsaufgabe forderte ein breites Spektrum der Ausbildungsinhalte eines Landschaftsgärtners ab. Ziel war es, die Grundfertigkeiten eines Landschaftsgärtners unter Beweis zu stellen. Gefordert wurden Tätigkeiten wie das Anlegen von Wegen mit verschiedenen Pflastersteinen, das Bauen einer Natursteinmauer, der Einbau von Palisaden, das Verlegen von Rollrasen und das Pflanzen eines Baumes.

Am besten meisterten diese Aufgabe Lucas Krahnstöver, Thümer Landschaftsbau GmbH und Peter Edel von Wirth & Wiener GmbH. Sie sind damit auch für die Teilnahme am bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup nominiert, der am 15. und 16. September auf der GaLaBau-Messe in Nürnberg ausgetragen wird.

Das Siegerteam nahm den Pokal von Ulrich Schreiber, Referatsleiter Grundsatzfragen, Agrarpolitik und Recht des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und Werner Eyßer, Präsident des Verbandes Garten- und Landschaftbau Sachsen e. V., stolz entgegen.

Den 2. Platz holten sich Jakob Fleischer, Fleischer Landschaftsbau, Hartenstein und Rik Gerhardt, Drega Bau Garten- und Landschaftsbau, Reinsdorf.

Das Team Benjamin Lenz, Pomosus Garten- und Landschaftsbau, Dresden und Nino Hempel, HTW Dresden Fakultät Landbau/ Umwelt/ Chemie, Dresden sicherte sich den 3. Platz

Der Sachsen-Cup 2016 fand im Gelände der Ausbildungsstätte des Berufsbildungswerks des sächsischen Garten-, Landschafts- und Wasserbaus e. V. statt. Zahlreiche Besucher waren der Einladung gefolgt, sich den Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner live vor Ort anzuschauen. Darunter Unternehmer und Ausbilder der teilnehmenden Teams, Vertreter der zuständigen Stelle (LfULG) und des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, der Agenturen für Arbeit und GaLaBau-Lehrlinge des Beruflichen Schulzentrums in Dresden. Die Veranstaltung bot insbesondere für Schüler viele Möglichkeiten, den Ausbildungsberuf des Landschaftsgärtners ganz praktisch kennenzulernen.

Der Sachsen-Cup, der Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner wurde im Auftrag und mit Finanzierung des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie durchgeführt.

 

Empfohlen für Sie: